TomTom vs Google Maps Stauumfahrung

Hallo, ich nutze TomTom sowie Google Maps auf dem Handy. Neulich bin ich in einen Stau gefahren der von Google angezeigt worden ist, aber von TomTom nicht. Seit längerem vergleiche ich immer wieder TomTom mit Google Maps. Die Staus werden bei Google meiner Meinung nach genauer und schneller angezeigt. Google scheint da wohl mehr Daten zu haben. Immerhin werden ja auch die Android Handys ausgewertet.

Gibt es jemanden der ebenfalls Google Maps nutzt und ähnliches berichten kann?

Kommentare

  • dw2dw2 Beiträge: 54 [Renowned Wayfarer]
    Ich möchte Deine Beobachtung nicht weg diskutieren, aber einbringen, dass orange und rote Zappeleien die man bei Google sieht bei Tomtom in den Karten schon drin sind und nicht angezeigt werden. Das könnte beispielsweise bei Dauerbaustellen der Fall sein.
    Für mich ist eine Information erst falsch, wenn sich hinter dem Stau die Ankunftszeit gegenüber vor dem Stau verändert hat (ab 2 Minuten). Was hast Du beobachtet?
    PS: Da ich ein Tomtom habe, nutze ich kein Google.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,197 Superuser
    Da siehst du mal wie Google deine nicht anonymisierten Bewegungspofile verwendet... :-)
  • mobafanmobafan Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Nein, Google hat nur Bewegungsdaten drin, bei Tomtom nur ungewöhnliche Verzögerungen. Ständige Verzögerungen sind bei TT in Form der IQ-Routes in den Karten hinterlegt und werden nicht nocheinmal separat angezeigt.

    Das kann man gut erkennen, wenn man ein und dieselbe Start- und Zielpunkte zu unterschiedlichen Tageszeiten berechnen lässt - es können, zumindest auf längeren Strecken, unterschiedliche Routen dabei herauskommen, selbst wenn kein Livetraffic hinzugezogen wird für die Berechnung.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online23

Bembo
Bembo
pastajoe
pastajoe
RalphG
RalphG
+20 Gäste