Welche Funktionen werden in Zukunft der GO Mobile App für iPhone hinzugefügt?

24

Kommentare

  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,257 [Revered Pioneer]
    Für die nächsten 2-3 Jahre genug zu tun
    Iphone 7+ und Ipad 4 mit diversen Navi Apps Hyundai i30N ( 275PS) Performance mit TT Live Service im Werksnavi Karten von Here
  • Hannes456Hannes456 Beiträge: 529 [Renowned Trailblazer]
    Voyager1954 schrieb:
    Für die nächsten 2-3 Jahre genug zu tun

    Ja, und das, obwohl nur ein paar zusätzliche Wünsche gegenüber der alten App hinzugekommen sind.

    Wenn TomTom sich ran halten würde, wäre das in einem Jahr zu schaffen. Die meisten Funktionen sind ja schon unter Android vorhanden. Aber das ist wohl ehr ein frommer Wunsch.
  • mm8824mm8824 Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    Ein Export der Favoriten aus der alten App und ein Import in die neue GO App wäre äusserst hilfreich.
  • alfrankalfrank Beiträge: 10 [Outstanding Explorer]
    Für mich ist die fehlende weibliche deutsche Stimme ein absolutes K.O.-Kriterium.
  • ferrismachtblauferrismachtblau Beiträge: 110 [Renowned Trailblazer]
    alfrank schrieb:
    Für mich ist die fehlende weibliche deutsche Stimme ein absolutes K.O.-Kriterium.

    [offtopic] Ist die Qualität eines Navigationssystems für dich tatsächlich davon abhängig, ob ein Mann oder eine Frau spricht? Im Ernst? Jeder hat da wohl so seine Präferenzen ... meine liegen mehr auf korrekter Navigation und fast metergenauer Verkehrsinformation. [/offtopic]
    "Das Leben ist viel zu schnell vorbei. Wenn man nicht ab und zu stehen bleibt, könnte man es verpassen." (Ferris Bueller)
  • aon1961aon1961 Beiträge: 223 [Exalted Navigator]
    Ich kann alfrank sehr gut verstehen - ich fahre seit ich Navis nutze immer mit weiblicher Stimme und dieser Nuschel-Yannick geht mir gehörig auf den Nerv.
    --
    Rainer Noa
    iPhone 7, 128 GB, TomTom Go.
  • KKarstenKKarsten Beiträge: 4 [Master Traveler]
    Habe gerade das neueste Update geladen.

    Schon mal gut, dass man jetzt zu Kontakten navigieren kann.
    Leider nur etwas umständlich, wenn man 300 Kontakte hat und keinen Anfangsbuchstaben auswählen kann und es auch kein Suchfeld gibt...
  • Cupropituvanso DracoCupropituvanso Draco Beiträge: 44 [Outstanding Wayfarer]
    Irgendwie wäre es schön zu wissen welche dieser Funktionen in Android vorhanden sind, weil dass wäre ein guter Hinweis woran TomTom noch so arbeiten wird. Dinge die bisher nicht den Weg in die Android App geschafft haben werden vielleicht auch sobald nich auf iOS kommen. Wobei MyDrive gibts auch Android nicht und steht auf der TomTom Roadmap ... naja war nur so ein Gedanke.
  • AlpaponeAlpapone Beiträge: 74 [Sovereign Trailblazer]
    Also ich bin sehr froh, dass das mit den Kontakten nun läuft, das war sehr umständlich vor dem letzten Update.

    Besonders wichtig wären mir noch folgende Funktionen:

    - Suche in den Kontakten
    - Alternativrouten
    - Zwischenziele
    - Gutes Bluetooth-Management bei Freisprechanlagen. Manuelle Wahl, ob ich die Ausgabe über Lautsprecher oder Bluetooth haben möchte. Ich nutze nämlich das Navi immer über den Gerätelautsprecher und alles andere über Bluetooth (Telefon, Musik, etc.)
    - Einfaches Melden von Blitzern (z.B. auf der Karte - wie in der Vorgängerversion)
    - Manuelles Aus- und Einschalten der Blitzerwarnung
    - Mapshare-Einbindung
    - Auswahl verschiedener Stimmen
  • DagobertDagobert Beiträge: 3,206 Superuser
    KKarsten schrieb:
    Habe gerade das neueste Update geladen.

    Schon mal gut, dass man jetzt zu Kontakten navigieren kann.
    Leider nur etwas umständlich, wenn man 300 Kontakte hat und keinen Anfangsbuchstaben auswählen kann und es auch kein Suchfeld gibt...

    Geht es nicht aus Kontakt direkt zu navigieren...?

    _____________________________________________________________________________________________

    Dagobert. Tom Tom GO App

  • DagobertDagobert Beiträge: 3,206 Superuser
    aon1961 schrieb:
    Ich kann alfrank sehr gut verstehen - ich fahre seit ich Navis nutze immer mit weiblicher Stimme und dieser Nuschel-Yannick geht mir gehörig auf den Nerv.

    Also ich bin bis jetzt immer mit weiblischer Stimme gefahren (Lisa oder Katrin) und wollte schon damals Yannik haben. Es ging leider nicht mit meinem TT Carminat.....:-(
    Und mit Yannik bin ich zufrieden, also Geschmack Sache..:-) Und wichtig ist, dass ich ankomme, wenn möglich ohne Stau und pünktlich. Da ist mir die Stimme egal....

    _____________________________________________________________________________________________

    Dagobert. Tom Tom GO App

  • huppihuppi Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    Hallo zusammen,

    ich bin sofort nach der Veröffentlichung von der alten Westeuropa-App auf TomTom Go gewechselt, da ich mich auf den neuen Look gefreut habe und der jährliche Preis nur 50% der Summe für die bisherigen Traffic- und Radarkamera-Abos beträgt.
    Heute bin ich nun doch wieder zur alten App zurück und habe auch wieder 1,99 € für 1 Monat Traffic bezahlt.

    Meine Gründe:
    Yannick nervt total - ich will wieder eine angenehme und unaufdringliche Frauenstimme (gerne aus der alten App)
    die Durchsagen nerven auch deshalb, weil die Lautstärke nicht wie in der alten App unabhängig von der iPhone-Lautstärke (Musik) geregelt werden kann. Wenn ich Rockmusik höre und mal etwas lauter drehe wird Yannick völlig unerträglich. Das muss dringend und kurzfristig behoben werden!
    Das Erreichen des Menüs über das gesamte Display war total komfortabel. Warum muss ich jetzt (beim Autofahren!) das winzige Symbol unten links treffen? Das ist für die Sicherheit sehr negativ - eigentlich soll man das Gerät überhaupt nicht anfassen (Hey Siri).
    Nach dem Öffnen des Menüs geschieht das Gegenteil: die einzelnen Symbole sind viel zu gross, worunter wiederum die Übersicht leidet. Insgesamt ist mehr Finger-Action notwendig und mehr Blickkontakt sowie Konzentration erforderlich als bisher, um die App im Alltag zu bedienen. Der Trend sollte im Interesse der Verkehrssicherheit genau in die andere Richtung gehen. Schon die Sortiermöglichkeit der Menüpunkte könnte helfen.
    Auch die Unterbringung der Kontakte bei den Favoriten erfordert wieder einen Tip zusätzlich - bisher konnte man das Adressbuch direkt erreichen - dies nur mal zum Beispiel.
    Die 3D-Grafik wird bestimmt noch ausgebaut und ist auch zum Navigieren nicht wirklich erforderlich. Trotzdem hatte ich erheblich mehr erwartet. Ich bin vorrangig in Köln unterwegs und den Dom kennt nun jeder - wo ist die restliche Stadt? Die reine Karte aud der alten TomTom-App sah schöner aus. Das mag nun etwas überzogen klingen, aber als langjähriger (und überzeugter) TomTom-Nutzer bin ich doch sehr enttäuscht.
    Zumindest bisher ist die alte und langjährige (und teure) App erheblich besser und vor allem Praxistauglicher. Bei gleichem Preismodell würde ich definitiv nicht zur Go-Variante wechseln!

    Der Supergau ist nun heute passiert:
    Ich habe mein altes iPhone 6 gegen ein iPhone 6s getauscht und natürlich auch beide TomTom-Apps wieder installiert. In der Go-App habe ich anschliessend die Europa-Karte (6GB) heruntergeladen (was viel zu lange gedauert hat). Anschliessend habe ich einem weissen rotierenden Kringel auf schwarzem Grund zugeschaut. Nach 10 Minuten habe ich die App geschlossen und auch aus dem Speicher entfernt. Der nächste Start brachte das gleiche Ergebnis. Nach einem Neustart des iPhones auch keine Besserung. Ich habe dann die App gelöscht und nach einem nochmaligen Neustart des Gerätes neu installiert und nochmal 6GB Kartenmaterial geladen - keine Besserung. Da auch der Menüzugriff nicht möglich war also nochmal alles gelöscht, neu installiert und nun Deutschland-Österreich-Schweiz (1GB) installiert - damit hat es funktioniert. Ich habe noch 60GB freien Speicher, iOS 9.3.1 und das neueste iPhone-Modell - es kann also nicht am Gerät liegen.

    Wie anfangs erwähnt - ich nutze wieder die alte App und habe mich heute im Verkehr damit deutlich entspannter und sicherer (!!!) gefühlt.

    Schade!
  • aon1961aon1961 Beiträge: 223 [Exalted Navigator]
    Hallo Huppi,

    Gut zusammengefasst hast Du die Mängel und auf den Punkt bist Du damit auch gekommen.

    Leider ist das Neue nicht immer das Bessere.

    Viele werden Dich nicht verstehen denn für viele ist die Go App anscheinend eine Verbesserung.

    Ich stimme Dir in allen Punkten zu - die App ist gelinde gesagt eine Zumutung.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die App von unvoreingenommen Anwendern getestet wurde. Denn was Dir und mir auffällt muss auch anderen auffallen. Die Haptik und intuitive Bedienung ist definitiv ein Rückschritt. Ganz zu schweigen vom Nuschel-Yannick, da fehlen mir die Worte.

    Zur 3D-Grafik möchte ich nur kurz erwähnen, dass ich täglich nach SB fahre und mich über die architektonische Freiheit der Grafik in Bezug zur Realität erfreue.

    Gruß Rainer
    --
    Rainer Noa
    iPhone 7, 128 GB, TomTom Go.
  • Dk_RdDk_Rd Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Es wäre schön, wenn es als Sonderziel "Behindertenparkplätze" geben würde. Das würde den Betroffenen das Leben deutlich erleichtern. Wundert mich, dass da noch niemand (nicht einmal Google) darauf gekommen ist.
  • AristonAriston Beiträge: 7 [Legendary Explorer]
    Hallo zusammen,

    aus aktuellem Anlass wollte ich hier mal einen kleinen Erfahrungsbericht posten.

    Ich musste übers Wochenende ins Ausland. Drei Tage davor fing meine TomTom-Mobile-App plötzlich an zu zicken. Keine Verbindung zum Server mehr, keine life-Services wiederherstellbar, etc... Ganz blöd. Ich hatte ein sehr nettes Gespräch mit dem Service und wir haben alles mögliche versucht, um das wieder in Gang zu bekommen. Es ging einfach nicht. Auf meinem zweiten Handy lief es hingegen wunderbar. Das hat nur blöderweise im Ausland kein Internet, außerdem ist das Display viel kleiner. Man riet mir, doch mal die neue Go-App auszuprobieren, so hätte ich wenigstens für die Übergangszeit bis eine Lösung gefunden wäre, funktionierende Life-Dienste. Gesagt getan. Hab die App auf dem iPhone installiert und ein paar Tests gemacht. Wirklich begeistert hat mich das Programm nicht, aber zumindest funktionierten tatsächlich die Dienste. Dennoch hat mich die App auf der Rückreise leicht in den Wahnsinn nun getrieben, weil in Paris aktuelle Straßensperrungen der Polizei nicht einbezogen wurden UND ich sie in der Go-App auch manuell nicht einfügen konnte. Diese App schickte mich ständig erneut in die gesperrten Straßen. Nachdem ich fast 1h im Verkehrschaos steckte, hatte ich die Nase voll.

    Ich musste also das kleine 5s-Handy wieder rauskramen und mich mit der darauf funktionierenden mobile-App nach Hause leiten lassen. Das prepaid-Handy hatte nur deshalb life-Services, weil ich über den Private-Hotspot meines 6sPlus online gehen konnte. Zwar wurden die Staus im Routing berücksichtigt, die aktuellen Sperrungen aber auch nicht. ABER: Im Gegensatz zur Go-App konnte ich die aktuell gesperrten Bereiche manuell vom Routing ausschließen!
    Ziemlich genervt hab ich zu Hause noch einmal die alte TomTom-App von meinem 6sPlus gelöscht und erneut installiert (diesmal direkt vom AppStore und nicht aus der iCloud), mich angemeldet und siehe da: die life-Services funktionieren wieder. Warum auch immer. Hauptsache, es geht wieder.

    Hab also eine eMail zurück an den Service geschrieben, nur kam da leider noch keine Reaktion. Naja, die lieben haben Sicherheit viel zu tun und deshalb poste ich mein Feedback mal hier:

    Ich benutze seit fast 20 Jahren TomTom. Am Anfang auf einem Pocket-Computer, dann irgend wann die erste TT-Hardware.
    Für mich ist es das beste Navigationssystem, das ich kenne. Hatte zwischendurch parallel Navigon Nüvi ausprobiert und diese wieder rausgeschmissen, weil sie weder vom Bedienkonzept, noch vom Routing an TomTom heranreichten. Meine letzte TomTom-Hardware war das Go 1005. Bereits da ärgerte ich mich, dass viele Möglichkeiten der Personalisierung der Vorgänger nicht mehr möglich waren. Dafür lief es absolut stabil. Die Vorgänger hatten hier und da schon mal ein paar Macken. Durch die wesentlich leistungsstärkeren Prozessoren der Handys wurde die TomTom-mobile-App zur ernsten Konkurrenz. Nachdem ich einige Zeit lang zwischen TT Go 1005 und Mobile-App gewechselt hatte, hab ich das Go 1005 meinem Vater geschenkt und benutze seit dem ausschließlich die Mobile-App.

    Aus der Not heraus musste ich ja nun übers Wochenende die neue TomTom Go-App benutzen und hab einige Anmerkungen dazu:

    Zunächst einmal positiv:

    -tolle Grafik,
    -sehr schnelle Routenberechnung.
    -zeitlich besser abgestimmte Ansagen
    -Verkehr wird ins Routing einbezogen.
    -interessantes Bezahlkonzept, damit Gelegenheitsbenutzer sich mal in den Genuss der Life-Services kommen, vielleicht Gefallen daran finden und dauerhaft oder für einen bestimmten Zeitraum buchen. Vollkommen legitim.

    leider nicht gut:

    Das Bedienkonzept widerspricht leider allem, was ich an positivem von TomTom kenne. TomTom stand schon immer für: übersichtlich, klar, intuitiv bei gleichzeitig riesigem Funktionsumfang.

    Die Go App ist für mich nicht einfach nur gewöhnungsbedürftig, sondern unglücklich unübersichtlich, klein und frickelig, gerade bei der Nutzung im Auto. Buttons müssen groß aber übersichtlich sein. Man fährt ein Auto... Man sitzt nicht am Schreibtisch!

    Die Bedienung während der Fahrt ist fast unmöglich:
    -keine Schrift, kleine Buttons,
    -die Spracheingabe scheitert kläglich!
    -wenn man eine Zoomstufe gewählt hat, zoomt die während des Routings wieder zurück. Dann muss man schon wieder fummeln. Früher konnte man das deaktivieren!

    Zum Funktionsumfang:
    Mit diesem extrem kleinen Funktionsumfang ist die Go-App nur für den Gelegenheitsbenutzer zu gebrauchen!
    Wer täglich flexibel mit seinem Navi arbeiten will, dem fehlen viele wichtige Funktionen:

    -Erweiterte Routenplanung
    -Zwischenziele,
    -Vermeidung von Teilabschnitten der berechneten Route, etc
    -personalisieren von Menüs!!!
    -personalisieren von Karten
    -bearbeiten erstellen und speichern von POIs
    -personalisieren von Warnmeldungen.
    (auf meinem 1005 Go hatte ich mir z.B. etliche POIs als Warnmeldungen gemacht, damit ich sprachlich auf geschwindigkeitsreduzierte Abschnitte usw hingewiesen wurde: "Achtung, Tempo 100" etc. )

    -wenn man es genau nimmt, fehlt ja fast der komplette Funktionsumfang der "alten" TomToms!

    Vorschläge:

    Kombiniert die schnellere hochauflösende Grafik, gerne auch das Bezahlkonzept der Services der Go-App mit dem personalisierbaren Menü und dem vollen Funktionsumfang der Mobile-App, erweitert um die Funktion POIs erstellen und verwalten zu können, Sound-Zuordnung, etc...

    Wünschenswert wäre auch, wenn man seine Favoriten, Sounds, POIs usw speichern könnte, damit man im Falle einer Neuinstallation (weil das Backup aus der Cloud scheinbar fehlerhaft ist) nicht alles von vorne machen muss.
    Dann wird eine konkurrenzlose Anwendung daraus :-)

    So oder so ist es enorm wichtig, dass man seine TomTom-App und die Menüs umfangreich personalisieren kann.
    Auf diese Weise kann man sicherstellen, dass man für den Erst- oder Gelegenheitsbenutzer ein einfaches, rudimentäres und übersichtliches Menü in der Navi-App hat und jeder der mehr Funktionen möchte oder benötigt, kann sich den Funktionsumfang einblenden, den er für richtig hält.

    Jetzt habe ich viele Gedanken geschrieben und hoffe, dass diese Rückmeldung dazu beitragen, mein hochgeschätztes TomTom zu verbessern.

    Liebe Grüße
    F.
  • Stefan3586Stefan3586 Beiträge: 53 [Outstanding Wayfarer]
    Da hat TomTom eine Menge zu Tun. Um vielleicht noch das Problem mit der Geschwindigkeitsbegrenzung in den Griff zu bekommen, könnte TomTom im Hintergrund ja auch die Kamera Laufen lassen um die Schilder zu "Scannen". So hätte man immer die richtige Begrenzung. Aber denke ich mal sehr schwer umzusetzen
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 347 [Sovereign Trailblazer]
    Ariston schrieb:
    Zunächst einmal positiv:

    -tolle Grafik,
    -sehr schnelle Routenberechnung.
    -zeitlich besser abgestimmte Ansagen
    -Verkehr wird ins Routing einbezogen.
    -interessantes Bezahlkonzept, damit Gelegenheitsbenutzer sich mal in den Genuss der Life-Services kommen, vielleicht Gefallen daran finden und dauerhaft oder für einen bestimmten Zeitraum buchen. Vollkommen legitim.

    Ist die neue App wirklich schneller in der Routenberechnung ? Hab da eher gegenteiligen Eindruck.
    aon1961 schrieb:
    Viele werden Dich nicht verstehen denn für viele ist die Go App anscheinend eine Verbesserung.

    Ich stimme Dir in allen Punkten zu - die App ist gelinde gesagt eine Zumutung.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die App von unvoreingenommen Anwendern getestet wurde. Denn was Dir und mir auffällt muss auch anderen auffallen.

    Die App wurde lange erwartet und die Engine könnte Potenzial haben. Die fehlenden Features sind für den Laien unglaublich, in Anbetracht der langen Entwicklungszeit wird das nicht besser :-( Dennoch sehe auch hier viele positive Seiten und hoffe dass das hier noch etwas wird, sonst würd ich meine Zeit hier nicht verschwenden. Die Konkurrenz hat halt noch nicht so schlauen Traffic, oder doch?
  • AristonAriston Beiträge: 7 [Legendary Explorer]
    yehoudin schrieb:
    Die App wurde lange erwartet und die Engine könnte Potenzial haben. Die fehlenden Features sind für den Laien unglaublich, in Anbetracht der langen Entwicklungszeit wird das nicht besser :-( Dennoch sehe auch hier viele positive Seiten und hoffe dass das hier noch etwas wird, sonst würd ich meine Zeit hier nicht verschwenden. Die Konkurrenz hat halt noch nicht so schlauen Traffic, oder doch?

    Nach meinen Erfahrungen kommt nach wie vor kein anderes System an die Präzision der TomTom-Traffic-Daten ran.
    Da meine gute TomTom-mobile-West-Europa-App wieder mit life-Services funktioniert, bin ich recht zufrieden und beschmunzle die Go-App und warte, ob da irgend wann ein für mich sinnvoll nutzbares System draus wird. Manche Ansätze finde ich ja gar nicht schlecht. Aber ich brauche eben wesentlich mehr, als diese App momentan bietet. Da meine ich nicht nur den Funktionsumfang. (Siehe meine Anmerkungen in obigem Post)

    Und ich bin auch gerne bereit für das "Mehr" zu bezahlen. Immer nur billig oder gar kostenlos funktioniert nicht. Von mir aus kann man eben eine billig-Version machen und für eine Vollversion angemessenes Geld verlangen. Die Services zahle ich ja so oder so.
    Lieben Gruß,
    F.
  • Seb241Seb241 Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    Mir fehlt auch "kurvenreiche Strecke", bei der alten App ging das ja auch...:(
  • nudels64nudels64 Beiträge: 12 [Master Explorer]
    Die Auswahl des Routentyps bei der Zieleingabe oder Planung fehlt immer wieder. Ich nutze daher vermehrt wieder meine alte App (Oder habe ich was übersehen?). Alles andere wurde schon genannt. Mir persönlich fehlt die weibliche Begleitung, kurvenreiche Strecke und die einstellbare Menüschnellauswahl. Zudem kommen manche Ansagen viel zu spät oder zu früh. Das ist in der alten App besser gelöst. Damit kann ich blind nach Gehör fahren.

    LG
  • revresrevres Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    nudels64 schrieb:
    Die Auswahl des Routentyps bei der Zieleingabe oder Planung fehlt immer wieder. Ich nutze daher vermehrt wieder meine alte App (Oder habe ich was übersehen?). Alles andere wurde schon genannt. Mir persönlich fehlt die weibliche Begleitung, kurvenreiche Strecke und die einstellbare Menüschnellauswahl. Zudem kommen manche Ansagen viel zu spät oder zu früh. Das ist in der alten App besser gelöst. Damit kann ich blind nach Gehör fahren.

    LG
    Dem kann man nur als Motorradfahrer zustimmen
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 347 [Sovereign Trailblazer]
    nudels64 schrieb:
    Die Auswahl des Routentyps bei der Zieleingabe oder Planung fehlt immer wieder. Ich nutze daher vermehrt wieder meine alte App (Oder habe ich was übersehen?).
    LG

    so geht es mir auch ...
  • DergermanDergerman Beiträge: 5 [Master Traveler]
    und offensichtlich bin ich der einzige Hörbuchnutzer deutschlandweit dem das stoppen (nicht ausblenden) des Hörbuchs, bei Ansagen fehlt.
    Da ich wohl der einzige bin werde ich das feature wohl auch nicht bekommen. Nur apple´s Karten unterstützt das stoppen...

    Schade ...
  • MITMIT Beiträge: 8 [Legendary Explorer]
    Der Routentyp "kurvenreiche Strecke " fehlt leider sehr! Mit dem Cabrio führte das am Wochenende bei schönem Wetter häufig auf tolle Strecken.
  • AristonAriston Beiträge: 7 [Legendary Explorer]
    Gibt es denn keine Neuigkeiten aus dem geheimen Labor?

    Ich vermisse in den angekündigten Funktionserweiterungen die "erweiterte Routenplanung". Ist die etwa gar nicht geplant? Das wäre ja verheerend.

    Ohne diese hab ich keine nutzbare Navigationssoftware. Ich befinde mich ja schließlich nicht immer am Startpunkt einer Route, wenn ich diese planen will.

    Gruß Ariston
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online11

rider11000
rider11000
+10 Gäste