neue Anwendung 15.600 ab sofort verfügbar! - Seite 3 — TomTom Community

neue Anwendung 15.600 ab sofort verfügbar!

13

Kommentare

  • WalliserWalliser Beiträge: 141 [Renowned Wayfarer]
    Hallo Andy mal etwas aus eigener Sache! Da ich sehr viel ausserhalb der Schweiz mit dem Motorrad unterwegs bin, schalte ich im Natel die mobilen Dienste aus! (Kosten) Ganz ehrlich bei den 23`000km im 2015 befuhr ich jede Menge Pässe und Übergänge, das heisst mehrheitlich
    nicht auf verkehrsreichen Strassen, weshalb ich praktisch nie in Staus oder Behinderungen geriet! :)
    Die Touren plante ich hauptsächlich im Winter auf dem BaseCamp das die gleiche offline Karte benutzt wie der Navigator 5! Im Tyre oder RouteConverter (Online Karten) werden die gesperrten Karten nicht berechnet! :(
    Beim Navigator 5 und bei der Freundin Rider Pro wurde vor dem Pass immer schön eine Ankunftswarnung angegeben! :) Leider auf dem 400`ter nicht mehr verfügbar! Bei beiden Geräten wurden die POI Namen aufgeführt, man wusste genau welcher man löschen, überspringen oder umplanen konnte! Ganz ehrlich der Rider Pro fand vereinzelt bessere Verbindungen die der Navigator nicht kannte! :) Den Rider 400 werden wir ab 10. April auf Korsika testen! Auf Korsika ca 2500 km, 8 Tage und 152 Pässe/Übergänge! Geplant auf BaseCamp, exportiert und im RouteConverter umgewandelt ins ITN für den 400`ter! Auf dem Navigator wird das Datum, die Pausen und die Namen der POI`s schön aufgeführt! Und mit den *.gpi Dateien auf dem Navigator 5 sehe ich auf dem Pass schön ein Foto damit ich weiss was im Wettbewerb fotografiert werden soll! :)
    Also mein Fazit, bis ich den Rider 400 kaufte, war ich eher TomTom Fan! Vor allem wegen der Navigation, Erkennung kleinerer Strassen!
    Meine Überlegung für den 400`ter, Navigation, grösseres Display, mehr Speicher und abschliessbar! :) Leider verliere ich zum Rider Pro viel gebrauchte Optionen, die ich im Rider Pro schätzte! :( Deshalb wäre es von mir sehr wünschenswert, zu erfahren, an was genau TomTom denn zur Verbesserung arbeitet!
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Ein wandeln der Datei in ITN ist für den Rider eigentlich nicht mehr nötig, er kann jetzt auch .GPX...
    Was TT in Zukunft genau vor hat, werden sie wohl nicht verraten und wenn du in deren Stelle wärst, würdest du es auch nicht machen... :-)
  • WalliserWalliser Beiträge: 141 [Renowned Wayfarer]
    Finde ich schön das es GPX kann!
    Wollte mich grad im My Drive Connect anmelden! Passwort wird nicht angenommen! Wenn ich Passwort vergessen anklicke, kommt eine Fehlermeldung!! :( Die ITN kann ich wenigstens direkt kopieren!!
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Die Gpx kannst du auch einfach so kopieren. Zur zeit gibt es serverseitig bei TT Problem, die wirken sich leider auch auf die Updates zur Zeit aus...
  • WalliserWalliser Beiträge: 141 [Renowned Wayfarer]
    Habe jetzt ein Track GPX zum Testen auf der Webseite geladen! Der Track wird auf dem Rider angezeigt, leider sehe ich da keine Ziele und ändern kann ich da nichts. Sehe keine Zwischenziele! :(
    Ganz ehrlich für mich unbrauchbar!
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Deine Ansprüche sind aber auch nicht ohne... :-)))
  • WalliserWalliser Beiträge: 141 [Renowned Wayfarer]
    Meine Ansprüche sind nicht grösser, als das das Gerät Vorzüge von veralteten Geräten könnte!
    Gerät als Laufwerk, mit einfachem kopieren!
    Benutzerdefinierte POI mit Icon und Annäherungwarnung!
    Was bringt mir eine Radarwarnung von TT, in der Schweiz aber nichts habe, gibt da halt Alternativen!! ;)
    Das Weitergeben von ITN Routen an Kollegen mit alten TomTom`s!
    Mein Motorradkollege lachte mich gerade aus, das ich die ITN Route nicht auf seinen in die Jahre
    gekommenen Rider zu schicken!! :( :(
    Was bringt es mir wenn ich in der Pampas aus Versehen eine Route lösche, dann warten muss bis TT ihr
    Serverproblem gelöst hat! :(
    Sorry necke gerne ein bisschen!! :) :) Was verdient man so bei TomTom?? ;) ;) ;)
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Was man da so verdient, darfst du mich nicht fragen, verbringe hier im Forum meine Zeit aus Interesse und der Hoffnung, das Produkt und dessen Entwicklung etwas beeinflussen zu können ...
  • WalliserWalliser Beiträge: 141 [Renowned Wayfarer]
    Ja das Interesse und vor allem die Hoffnung scheinen wir beide zu teilen! :8
    Was zu entwickeln das viele Motorradfahrer schätzten und alte TT Geräte enthielten erstaunt mich!
    Meiner Meihnung wird eher auf die Bedürfnisse der Autonavis eingegangen, ok der Gewinn wird bestimmt grösser sein!
    Aber diese Bedürfnisse dann in einem Motorradnavi zu integrieren finde ich der falsche Weg!
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Die Motoradgemeinschaft ist halt schon die wesentlich anspruchsvollere Kundschaft und bedürfen ganz besonderer Entwicklungen... Trotzdem finde ich es lobenswert, dass TT auch die Autosoftware weiter entwickelt und man als Motorradfahrer auch davon profitiert... ich wende das neue Rider halt jetzt auch regelmäßig im Auto und freue mich auch dort über die ein oder andere Weiterentwicklung... TT schaut halt auch das sie den nicht mehr wachsenden PND Markt bei Laune hält... der Ansatz wäre vielleicht, wie sehr die Autonavis auch von den Entwicklungen für die Motorradfahrer profitieren könnten...
  • WalliserWalliser Beiträge: 141 [Renowned Wayfarer]
    Mit einem breiten Grinsen sitze ich vor meinem PC! :) :) :)
    BaseCamp läuft, Touren können geplant werden, keine Einschränkungen auch wenn mein Internet nicht mehr laufen würde!! :)
    Hoffe diese Panne gibt einen Anstoss zum überlegen, ob die Internetaktivitär so wichtig ist!
    Altbewärtes nicht in die Ecke stellen!!!!
    Einfach und Benutzerfreundlich heisst das Codewort! :)
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    ...da gibt es bei den Update Methoden bei G aber auch immer mal Leute die immer Pech am Hacken haben und die auf das System fluchen... :-)
  • SchlesiMSchlesiM Beiträge: 136 [Renowned Wayfarer]
    Probleme gibts hier wie dort, das stimmt. Trotzdem muss ich auch sagen: ich sitze ebenfalls seit ein paar Tagen wieder da und bereite die Saison vor. Im Zusammenspiel von MyRoute-app und BaseCamp. Das flutscht einfach, bietet extremen Mehrwert und bestätigt in meinen Augen, dass TomTom sehr bald sehr viel in andere/neue Richtungen entwickeln sollte, wenn die Marktposition im Motorradsegment wieder stabilisiert werden soll. Aktuell sind Qualität und angebotene Funktionalität äußerst fragwürdig.
  • WalliserWalliser Beiträge: 141 [Renowned Wayfarer]
    @IonsomeRider
    Das bei G alles perfekt läuft habe ich nie behauptet!
    => Bei G kann ich aber im Winter auf offline Karten planen!
    => POI`s kann ich offline mit Icons auf`s Navi laden!
    => Bei den Routen werden die Namen der Ziele aus eigenen POI, auf dem Urban Rider, Rider Pro und Navigator 5 aufgeführt!
    => Bei den Zielen kann ich die Annäherungswarnung bei den Zielen einstellen auf den UR, RP und N5!
    => Bei den Zielen bekomme ich nach Import der zugehörigen *gpi Datei sogar eine Foto des Ziel`s angezeigt!
    => Beim Basecam kann ich Datum, Abfahrtszeit und alle Pausen im voraus einplanen. Diese Daten sind dann beim Export auf den Navigator 5 von *.gdp auf die Speicherkarte oder Navi direkt in der Route verfügbar!
    => Da ich als Motorradfahrer mich möglichst nicht auf verkehrsreiche Strassen begebe, Ruhe und Erholung, kann ich auf die Live Dienste gut verzichten, obwohl die bei G auch verfügbar sind!
    => Das Fluchen beschränkte sich nach 20 Monaten und 32`000 km einzig darauf das der Navigator weniger kleine Strassen kannte als der Rider Pro! ;)

    Ich warte schon gespannt und mit einem Schmunzeln im Gesicht wie du TT diesmal ins richtige Rampenlicht stellst! ;)
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Du bist halt der absolute Power-User und damit bestimmt auch im Bereich der G Nutzer keine häufig vertretene Spezies... aber auch im Bereich der G-Welt gibt es Grenzen, wie du auch selbst feststellst...
    Mein Credo ist halt, sich auf die Möglichkeiten, die ein Gerät bietet einzustellen und es möglichst in diese Richtung zu benutzen. Dabei gibt es NoGos (Geräte die halt die Grundbedürfnisse nicht befriedigen und deswegen gleich aus dem Fokus fallen)... Mit einem früheren Navi, konnte ich keine gpx Dateien verarbeiten, deswegen suchte ich nach einem Programm, dass mir bei der Routenerstellung diesen Nachteil erheblich verringerte du so eine annehmbare Lösung darstellte. Mit dem Becker Crocodile war ich 5 Jahre glücklich... dann bekam ich einen alten Rider in die Hände und wurde mit dem Gerät garnicht warm... Als dann der neue Rider auf den Markt kam, besseres Display, Lautsperecher für die Nutzung in der Dose usw. war ich begeistert... als ich es dann das erste Mal in der Hand hielt war es auch ein kleiner Kulturschock... Den größten fehler, den man meiner Meinung anch halt machen kann ist die Erwartung, dass der Rider 400 so funktioniert wieder ein Gerät der alten Generation...
    Meine Erwartungen an den Rider 400 werden soweit erfüllt, viele positiven Dinge habe ich nicht in dem Maße erwartet (z.b. Staumeldungen). Schwächen sind meiner Meinung nach die Routenplanung am Gerät die einer Verbesserung bedürfen. Da hoffe ich, dass sich bald was verbessern wird. Was dann noch kommt ist aus meiner Sicht Zugabe.
    Mit G Geräten bin ich bisher noch garnicht warm geworden, finde sie und Basecamp (was ich mal mit gewandelten OSM_Karten gefüttert hatte) viel zu umständlich und wenig intuitiv, das ließe sich aber vielleicht auch durch regelmäßige Benutzung relativieren... aber im Moment sehe ich dazu auch absolut keine Notwendigkeit... :-)
  • WalliserWalliser Beiträge: 141 [Renowned Wayfarer]
    Ist mir klar da du wie erwähnt den Rider 400 sehr viel im Auto benutzt.
    Da machen Staumeldungen Sinn!
    Hauptgedanke des Rider 400 währe aber der Einsatz als Motorradnavi!
    Ich befahre mit dem Motorrad Strassen möglichst abseits der verkehrsreichen Strassen!
    Im 2015 mit 23`000 km bin ich so gut wie nie in einen Stau geraten!
    Schwächen sind ja deiner Meihnung nach die Routeplanung, was gibt es den wichtigeres
    als die Routenplanung für ein Motorradnavi??
    Interessieren würde mich mal wie du das Navi auf dem Motorrad benutzt?
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Von der Häufigkeit benutze ich es oft im Auto, eben auch auf bekannten Strecken wegen der Stauwarnungen...
    Ich plane meine Routen meist am PC und schiebe/lade sie dann auf das Navi. Die Schwäche bezieht sich rein auf das planen am Gerät (nach jedem neuen Punkt erfolgt eine komplette Neuberechnung, nach jedem löschen auch, keine Editierfunktion und Neuberechnung am Schluss...)
    Den meisten Spaß muss es am Motorrad bringen, und das hat bisher ganz gut funktioniert...
  • SchlesiMSchlesiM Beiträge: 136 [Renowned Wayfarer]
    Ich muss Walliser Recht geben: die wichtigste Zusatzfunktion eines Motorradnavi gegenüber einem für Autos ist für mich ebenfalls die komfortable Möglichkeit zur Tourenplanung. Und zwar nicht nur die Neuanlage, sondern vor allem die Verwendung und Anpassung von Vorlagen, wie man sie heutzutage auf vielen verschiedenen Internet-Plattformen, aber auch von Freunden erhält. Dass man von A und B (von mir aus auch mal kurvenreich) gelotst wird, sollte im Jahr 2016 sowieso selbstverständlich sein. Es geht hier aber um den Mehrwert eines Motorradnavi als echtes Werkzeug für Motorradfahrer.

    Ich gebe aber auch lonesomeRider Recht: im Auto setze ich auch auf TomTom und bin da nach wie vor begeistert. Auch und vor allem auf bekannten Strecken wegen dem überragend gut funktionierenden und wirklich sehr komfortablen Einsatz der Echtzeitdaten zu Verkehrsstörungen (ich liebe z.B. die rechte Leiste). Nur: auf dem Motorrad habe ich das bislang tatsächlich noch nie gebraucht (ich fahre damit nicht auf Hauptverkehrswegen oder in Ballungszentren). Da sind eben anderen Dinge wichtiger.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Ich plane meine Touren meist selbst und fahre mit dem Motorrad am liebsten kleine Straßen, auch gerne ohne Mittelstreifen, ohne viel Verkehr deswegen auch meist Staufrei... da bringen die Dienste eher wenig, es sei denn, es geht um Streckensperrungen wegen Wetter, Baustelle oder aktueller Ereignisse... das kann in wenig besiedelten Gebieten auch mal in die Hose gehen, aber wenn man sich die Route am Navi mal anschaut, kann man sich ja nochmal schlau machen...
    Wenn, plane ich so oder so am PC, ein altes Gerät begleitet mich sogar in den Urlaub, aber nicht erst seit dem Rider 400 sondern schon länger, da man ja auch immer öfter in der Unterkunft Wlan hat... das brauche ich auch oft für die aktuelle Wetterplanung, da ich keine Quartiere fest buche und morgens oft nicht weiß wo ich abends lande... das, mit vernünftigen Papierkarten (gerne Michelin, für den Überblick) und ich komme gut klar...
  • SchlesiMSchlesiM Beiträge: 136 [Renowned Wayfarer]
    @lonesomeRider: wenn Du unterwegs mit dem PC offline planst, verwendest Du dann Tyre? Gibts da nicht manchmal Stress wegen dem unterschiedlichen Kartenmaterial?

    Diese Lösung entfällt bei mir, weil ich auf meinem Bike nur minmal "Material" mitnehmen will/kann. Deswegen habe ich da i.d.R. nur ein Smartphone mit, kein Tablet (geschweige denn Notebook). Umso wichtiger, dass ich vorab schonmal möglichst gut vorplanen und diese Vorlagen ggf. gut direkt am Navi anpassen kann (z.B. wenn ich nur ein paar Teilstrecken vorgeplant habe, die dann vor Ort erst "konkretisiert" werden sollen).
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Offline habe ich noch keine Lösung, bisher wäre Basecamp mit OSM Karten meinen Überlegung... Wie man beim Routeconverter Offline karten einbindet, muss ich nochmal sehen...
    Riesige Probleme hatte ich bisher mit dem planen nicht, auch Online findet das Routing ja meist auf Google Basis statt... natürlich muss man die Augen offen halten... Normalerweise biege ich in keine Straße ein, die nicht irgendwie beschriftet oder mit einem Wegweiser versehen ist...
  • WalliserWalliser Beiträge: 141 [Renowned Wayfarer]
    @SchesiM
    Ich habe TomTom App für iPhone, dort können Pässe POI mit Icon eingefügt werden! Das App kostet in der Schweiz 70.- Fr. Wird es für Android sicher auch geben!
    Also die Ortungsdienste eingeschalte unterwegs, auf der Karte die POI angeklickt und es wird der Pass aufgeführt!
    Dieselbe POI Datei habe ich im 400ter installiert, halt leider ohne Icon!
    Du kannst jetzt auf dem Rider ein Ziel eingeben, danach diese Pässe suchen und auf der Route einfügen und fertig ist die Route!
    Die Reihenfolge kannst du ja jederzeit auf dem 400ter ändern das es dir passt! Falls du noch über eine gewisse Strasse fahren
    möchtest kannst du auf die Karte auf die Strasse klicken und diesen Punkt noch einfügen!
    Wenn du genügend Punkte setzt kann du die schnellste Route wählen!
  • DonTorsoDonTorso Beiträge: 43 [Prominent Wayfarer]
    Julian schrieb:
    Ich habe es nochmal für Dich hervorgehoben:

    "Es wird dieses Jahr noch [h1]einige[/h1] interessante Aktualisierungen geben"

    Du kannst in 4-8 Wochen mit der nächsten Aktualisierung rechnen, wir veröffentlichen i.d.R. alle 2 Monate eine neue Software...

    Nach diesem Grundsatz können wir eigentlich jeden Tag mit der neuen Version 15.601 rechnen - oder :? Noch spannender als das WANN (in diesem Monat), ist allerdings das WAS (gibt es Neues) :8
  • VerlaufMichVerlaufMich Beiträge: 99 [Renowned Wayfarer]
    Walliser schrieb:
    Ist mir klar da du wie erwähnt den Rider 400 sehr viel im Auto benutzt.
    Da machen Staumeldungen Sinn!
    Hauptgedanke des Rider 400 währe aber der Einsatz als Motorradnavi!
    Da muss ich jetzt mal widersprechen.
    Das Motorrad ist für mich nicht nur Spaßgerät sondern auch Vehikel für den Weg zur Arbeit und auch ein Alltagsfahrzeug.
    Ich nutze das Navi auch auf bekannten Strecken, eben WEIL es mich auch vor Staus und Unfällen warnt. Im Stadtverkehr kann ich mit meiner Pan-European nur begrenzt an Staus vorbei fahren. Daher ist es durchaus von Interesse, wenn mich das Navi warnt, wenn was auf meiner Strecke los ist.
    Eigentlich wären auch aktuelle Blitzerwarnungen von Interesse, aber bis eine Warnung bei TomTom auf den Navis erscheint, hat der Blitzer drei Mal die Position gewechselt. Viele Blitzerwarnungen schaffen es, auch mir nicht nachvollziehbaren Gründen, gar nicht ins Navi. Das klappt bei Navigon deutlich schneller und zuverlässiger. Sprich: ein Service, der nicht zuverlässig funktioniert, ist schlimmer, als KEIN Service.

    Die Unfall- und Stauwarnungen klappen schon deutlich besser. Und da habe ich, auch als Motorradfahrer, einen echten Mehrwert!
    Die direkte Verbindung per Handy mit dem Internet war für mich ein ganz starkes Kauf-Argument für das Rider 400.

    Bitte vergesst bei Eurer Argumentation nicht, dass es auch Motorradfahrer gibt, die andere Bedürfnisse haben, als Ihr selbst.
    Ein Navi, dass sich ausschließlich an Spaßfahrer richtet, wäre bei mir schon lange wieder bei eBay gelandet.

    Ich hätte auch gerne noch ein paar Motorrad-Features am Rider 400! Aber deswegen würde ich nicht auf die Alltagstauglichkeit verzichten wollen!
    Leider ist TomTom bislang auf diesem Ohr taub gewesen. Schaun wir mal, was die nächsten Tage bringen! Wenn die TT-Entwickler ab und zu mal in ihr eigenes Forum schauen würden, wären ihre ToDo-Listen voll mit SINNVOLLEN Verbesserungen.

    Viele Grüße.
    Jan
  • HoraXHoraX Beiträge: 322 [Exalted Navigator]
    Und wenn sie vor einer geplanten Neuentwicklung mal ihre eigenen Geräte ansehen und kennenlernen würden, könnten sie schon vieles vorher klar haben und beachten.
    Ich meine so einfache Dinge wie Routenumkehr, Wegpunktesortierung und -reihenfolge, kontrastreiche Farben, Buttongrössen, Handschuhbedienung, vielfache Alternativrouten, vermeiden von Streckenabschnitten usw.).
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online66

DieterSausKöln
DieterSausKöln
dr.zoidberg
dr.zoidberg
Justyna
Justyna
roudroud33
roudroud33
tfsepp
tfsepp
+61 Gäste