Mangelhafte/gesunkene Kartenqualität — TomTom Community

Mangelhafte/gesunkene Kartenqualität

markusd112markusd112 Beiträge: 42 [Master Explorer]
Hallo,

ich habe das Gefühl, dass die Kartenqualität von TomTom (ich nutze die Go App unter Android) in letzter Zeit gesunken ist: mit jedem Kartenupdate kommen plötzlich Fehler ins Kartenmaterial hinein, die vorher nicht da waren (plötzlich routet er mich über einen parallel verlaufenden Radweg, eine Einbahnstraßenregelung fehlt plötzlich, so dass er mich neuerdings in eine Einbahnstraße lotst, falsche Abbiegekommandos ("fahren sie rechts", obwohl die Route geradeaus geht, oder gar keine Ansage, obwohl ich rechts abbiegen muss, falsche Geschwindigkeitsbeschränkungen, falsche Schilderangaben, fehlende POIs).

Ich bin mit dem Kartenmaterial mittlerweile nicht mehr zufrieden. Die Qualität erscheint mir stark zurückgegangen zu sein. Wie kommt's?

Gruß

markusd112
«1

Kommentare

  • Met-MannMet-Mann Beiträge: 51 [Master Traveler]
    Das die Kartenqualität immer schlechter wird, wundert mich nicht.

    Für Android gibt es ja kein Mapshare mehr und auf den neuen Geräten macht sich wohl auch kaum einer die Mühe und meldet Fehler, die auf der eigenen Karte trotzdem nicht korrigiert werden. Zuhause am PC per Mapshare Reporter Fehler zu melden, macht überhaupt keinen Sinn, da man die genaue Stelle nicht mehr kennt und sich somit auch Fehler einschleichen.

    Mit dem Go Live 1015 habe ich die Fehler sehr komfortabel während der Fahrt markiert und sowohl am Gerät, als auch per Map Share Reporter gemeldet. Die Fehler wurden sehr zeitnah in den nachfolgenden Kartenversionen korrigiert. Tempolimits konnte man mit dem Go Live 1015 auch sehr gut korrigieren, in dem man während der Fahrt einfach Anfangs- und Endpunkt zur späteren Bearbeitung markiert hat.

    Für Die Android App und die aktuellen Go-Geräte muss schleunigst Mapshare auf dem Stand des Go Live 1015 nachgereicht werden. Dann wird auch die Kartenqualität wieder besser.

    TomTom hat bereits vor Jahren versprochen, dass die Einführung von tagesaktuellen Karten unmittelbar bevorsteht.
    Die Gerüchte halten sich bis heute und nichts passiert.
    Mapshare sollte sogar mal so ausgebaut werden, dass man auch fehlende Straßen auf dem eigenen Gerät einfügen konnte.
    Für solch eine Funktion bräuchte TomTom nur einen GPS-Logger einbauen, der die fehlende Straße dann aufzeichnet. Eine Logfunktion hat fast jede 0815 Navi App.
    Gerade deswegen ist die Aktualität von Openstreetmap unschlagbar, weil jeder Nutzer etwas zur Kartenqualität beitragen kann.

    Warum kann kein kommerzieller Navihersteller tagesaktuelle Karten liefern?
    Bei den Staumeldungen klappt dies doch auch.
    Nicht einmal der mittlere Ring in München ist in der aktuellen Karte enthalten. Ich fahre plötzlich in einen Tunnel hinein, der sicher schon seit zehn Jahren geplant ist und mindestens fünf Jahre Bauzeit hatte.
    TomTom hatte also genug Zeit, den Tunnel z.B. bereits vor einem halben Jahr in die Karte einzufügen und dann unter HD Traffic bis zur Freigabe zu sperren.
    Früher hat TomTom sogar Mapshare dafür genutzt und neue Straßen mehrere Monate vor Fertigstellung als gesperrte Straßen in die Karte eingefügt.
    Der Nutzer brauchte die Sperrung der neuen Straße dann nur noch per Mapshare auf seinem Gerät aufheben und hatte sofort eine aktuelle Karte.

    Leider haben wohl andere Hersteller auch keine Korrekturfunktion oder gibt es in der Navigon App noch so etwas wie Mapshare?
    Leider sind die Verkehrsmeldungen bei Navigon schlecht, sonst wäre ich schon umgestiegen.
    Dabei bin ich gerade wegen Mapshare mal von Navigon zu TomTom gekommen, da mich die alte Navigonsoftware immer über einen Schulhof lotsen wollte, der in der Karte als normale Straße hinterlegt war.
  • MarcByMarcBy Beiträge: 5,298 Superusers
    Also dann geb ich auch mal meinen Senf dazu:

    - Zu den Fehlern beim Routing: Hast evtl aus versehen das Fahrrad routing in den Einstellungen aktiviert? Das würde die Fehler erklären. Falls nicht, ist das evtl ein Bug, die App kommt da vielleicht durcheinander.
    - MapShare: Man kann mittlerweile auch Fotos mit GeoTag im MS hochladen. Heute kann ja jedes Handy mit der Kamera auch den Geotag/GPS Koordinaten speichern (Einstellungen Kamera). Dann musst du dir nicht merken, wo es ist. Du machst ein Foto, schriebst was dazu und fertig ;)
    So haben sie gleich einen richtigen Beweis.
    - NDS Karten: Die werden kommen, allerdings zuerst für die Autohersteller und Business-Kunden. Wieso? Ganz einfach, weil mit denen TT das Geld verdient. Privatkunden zahlen einmal das Navi und dann nie wieder was. Das finanziert sich nicht von selbst ;) Also wenn Audi, VW und co versorgt sind, dann kommen die Privatnavis dran ;)
  • Met-MannMet-Mann Beiträge: 51 [Master Traveler]
    Bei Mapshare geht es mir auch hauptsächlich darum, dass die Korrektur sofort auf dem eigenen Gerät für die Navigation verwendet werden kann. Dies ist besonders wichtig, bei gesperrten Straßen, geänderte Einbahnstraßenregelungen, Abbiegeverbote, etc.
    Ohne eine Funktion, die den Kartenfehler sofort korrigiert, kann es passieren, dass man immer wieder im Kreis herum geführt wird.
    In Sachen Kartenaktualität ist die App somit leider auf dem Stand von vor 10 Jahren.
    Mapshare wurde 2007 eingeführt und Navigon hat daraufhin eine ähnliche Funktion in seine Software eingebaut.
    Navigon hat z.B. noch viele weitere Funktionen (z.B. öffentliche Verkehrsmittel, freie Parkplätze etc.) und in regelmäßigen Abständen kommen neue Extras hinzu während TomTom weiter schläft.
    Landscape-View wäre z.B. viel sinnvoller, als der Gebäude-View von TomTom. Sehenswürdigkeiten sind ja noch ganz nett, aber bitte keine fünfstöckigen Gebäude, die in Wirklichkeit einfache Einfamilienhäuser sind.
    Im Landscape-View könnte man zudem erkennen, ob man über eine spritsparende flache Strecke gelotst wird oder über die Berge muss.
    TomTom hat ja schon länger eine Änderung des Kartenformats angekündigt.
    Bei der IFA wurde wohl auch nichts neues präsentiert.
  • markusd112markusd112 Beiträge: 42 [Master Explorer]
    MarcBy schrieb:
    Also dann geb ich auch mal meinen Senf dazu:
    - Zu den Fehlern beim Routing: Hast evtl aus versehen das Fahrrad routing in den Einstellungen aktiviert? Das würde die Fehler erklären. Falls nicht, ist das evtl ein Bug, die App kommt da vielleicht durcheinander.
    Nein, das war im konkreten Fall nicht der Grund. Der Grund war ein Fehler im Kartenmaterial, der bei einem der nächsten Updates behoben wurde.
    - MapShare: Man kann mittlerweile auch Fotos mit GeoTag im MS hochladen. Heute kann ja jedes Handy mit der Kamera auch den Geotag/GPS Koordinaten speichern (Einstellungen Kamera). Dann musst du dir nicht merken, wo es ist. Du machst ein Foto, schriebst was dazu und fertig ;)
    All das setzt voraus, dass TomTom die MapShare Reports auch bearbeitet. Ich habe welche eingetragen, die auch nach über einem Jahr noch nicht bearbeitet wurden, überwiegend POI-MS-Reports.
    - NDS Karten: Die werden kommen, allerdings zuerst für die Autohersteller und Business-Kunden. Wieso? Ganz einfach, weil mit denen TT das Geld verdient. Privatkunden zahlen einmal das Navi und dann nie wieder was. Das finanziert sich nicht von selbst ;) Also wenn Audi, VW und co versorgt sind, dann kommen die Privatnavis dran ;)
    Unter Android wurde seit kurzem auf ein Abomodell umgestellt: da zahlt der Nutzer regelmäßig Geld für die App.
    Met-Mann schrieb:
    Bei Mapshare geht es mir auch hauptsächlich darum, dass die Korrektur sofort auf dem eigenen Gerät für die Navigation verwendet werden kann. Dies ist besonders wichtig, bei gesperrten Straßen, geänderte Einbahnstraßenregelungen, Abbiegeverbote, etc.

    Ja, das ist ganz Nett für die Stellen, bei denen man regelmäßig vorbeifährt. Mir geht's aber eher um die Stellen, wo ich auf das Navi angewiesen bin und nicht regelmäßig durchfahre.

    In den letzten Wochen im Urlaub sind mir die o.g. Probleme verstärkt aufgefallen. Ich weiss auch nicht, auf welcher Basis die Software ihre Abbiegekommandos berechnet, aber an manchen Stellen habe ich mich gefragt, wie so ein Quatsch zustande kommt... Zum Glück gibt's ja noch die Kartenansicht, um sich zu orientieren, aber die Vielzahl der Fehler, die ich selbst gesehen haben fand ich schon erschreckend. Gefühlt war das früher nicht so massiv...

    Im Übrigen verstehe ich ganz und gar nicht, wieso TomTom nicht z.B. verstärkt das OpenStreetMap-Kartenmaterial zu Hilfe nimmt, denn dieses ist i.d.R. aktuell und korrekt. Ich setze meist einen Link auf die entsprechende Stelle, wenn ich einen MS-Report schreibe.

    Gruß

    markusd112
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,273 [Revered Pioneer]
    Weil TT nur eigene Daten verwendet und keine OSM
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 0 Superusers
    markusd112 schrieb:
    MarcBy schrieb:
    Also dann geb ich auch mal meinen Senf dazu:
    - Zu den Fehlern beim Routing: Hast evtl aus versehen das Fahrrad routing in den Einstellungen aktiviert? Das würde die Fehler erklären. Falls nicht, ist das evtl ein Bug, die App kommt da vielleicht durcheinander.
    Nein, das war im konkreten Fall nicht der Grund. Der Grund war ein Fehler im Kartenmaterial, der bei einem der nächsten Updates behoben wurde.
    - MapShare: Man kann mittlerweile auch Fotos mit GeoTag im MS hochladen. Heute kann ja jedes Handy mit der Kamera auch den Geotag/GPS Koordinaten speichern (Einstellungen Kamera). Dann musst du dir nicht merken, wo es ist. Du machst ein Foto, schriebst was dazu und fertig ;)
    All das setzt voraus, dass TomTom die MapShare Reports auch bearbeitet. Ich habe welche eingetragen, die auch nach über einem Jahr noch nicht bearbeitet wurden, überwiegend POI-MS-Reports.
    - NDS Karten: Die werden kommen, allerdings zuerst für die Autohersteller und Business-Kunden. Wieso? Ganz einfach, weil mit denen TT das Geld verdient. Privatkunden zahlen einmal das Navi und dann nie wieder was. Das finanziert sich nicht von selbst ;) Also wenn Audi, VW und co versorgt sind, dann kommen die Privatnavis dran ;)
    Unter Android wurde seit kurzem auf ein Abomodell umgestellt: da zahlt der Nutzer regelmäßig Geld für die App.
    Met-Mann schrieb:
    Bei Mapshare geht es mir auch hauptsächlich darum, dass die Korrektur sofort auf dem eigenen Gerät für die Navigation verwendet werden kann. Dies ist besonders wichtig, bei gesperrten Straßen, geänderte Einbahnstraßenregelungen, Abbiegeverbote, etc.

    Ja, das ist ganz Nett für die Stellen, bei denen man regelmäßig vorbeifährt. Mir geht's aber eher um die Stellen, wo ich auf das Navi angewiesen bin und nicht regelmäßig durchfahre.

    In den letzten Wochen im Urlaub sind mir die o.g. Probleme verstärkt aufgefallen. Ich weiss auch nicht, auf welcher Basis die Software ihre Abbiegekommandos berechnet, aber an manchen Stellen habe ich mich gefragt, wie so ein Quatsch zustande kommt... Zum Glück gibt's ja noch die Kartenansicht, um sich zu orientieren, aber die Vielzahl der Fehler, die ich selbst gesehen haben fand ich schon erschreckend. Gefühlt war das früher nicht so massiv...

    Im Übrigen verstehe ich ganz und gar nicht, wieso TomTom nicht z.B. verstärkt das OpenStreetMap-Kartenmaterial zu Hilfe nimmt, denn dieses ist i.d.R. aktuell und korrekt. Ich setze meist einen Link auf die entsprechende Stelle, wenn ich einen MS-Report schreibe.

    Gruß

    markusd112

    Das OSM-Material ist um Welten besser. Dennoch ist das Kartenmaterial von TomTom ein großes Standbein - neben den PNDs und den Business-Kunden, ist das Licensing ein großer Punkt. Man kann verstehen, dass TomTom einen (vermutlich) profitablen Geschäftszweig nicht einfach so aufgeben wird.

    Ein TomTom mit OSM wäre für mich übrigens das perfekte Gerät
  • markusd112markusd112 Beiträge: 42 [Master Explorer]
    Ich spreche ja gar nicht davon, die TT-eigenen Karten fallen zu lassen und auf OSM-Karten umzusteigen. Es geht vielmehr darum, stärker auf OSM als Referenz zurückzugreifen, wenn es darum geht, die TT-Karten auf einem aktuellen Stand zu halten: z.B. neue Straßen, geänderte Verkehrsführungen, neue Kreisel, POI, etc...

    Früher in der alten TomTom-Android-App gab's auch mal die TomTom-Suche für's Navigationsziel (eine Art "TomTom-Google"): da konnte man irgendeinen Suchbegriff eingeben und ich kam damit immer sehr schnell zum gewünschten Ergebnis. In der neuen TomTom Go App gibt's die leider nicht mehr. Das ist zwar ein anderes Thema, hängt aber indirekt auch mit der schwachen TomTom-eigenen POI-Datenbank zusammen, also letztlich auch ein Karten-Thema.
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,273 [Revered Pioneer]
    Das wird TT nicht tun da sie alle Änderungen an den Kartendaten selber überprüfen muss und sich nicht auf das verlässt was dritte in irgend eine Datenbank einzeichnen .Da sind im professionellem Kartenbereich viel mehr Parameter die berücksichtig werden . Der Weg von A nach B ist nicht alles .

    Gruss
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 0 Superusers
    Voyager1954 schrieb:
    Das wird TT nicht tun da sie alle Änderungen an den Kartendaten selber überprüfen muss und sich nicht auf das verlässt was dritte in irgend eine Datenbank einzeichnen .Da sind im professionellem Kartenbereich viel mehr Parameter die berücksichtig werden . Der Weg von A nach B ist nicht alles .

    Gruss

    Da braucht sich die OSM hinter nichts und niemandem - professionell oder Hobby - verstecken, im Gegenteil :)
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,273 [Revered Pioneer]
    Ich habe mal einem Here Techniker über die Schulter schauen dürfen was da alles beachtet wird und mit einer 360 Grad Cam alles gespeichert ist gewaltig . Kommentare werden auf Band gesprochen und sogar die Strassenbeschaffenheit wird aufgenommen .Den Aufwand kann OSM nicht liefern . Da fehlt die Technik .Das aufgenommene wird in Regionalbüros weiter verarbeitet und nach eingehendem Abgleich in den Zentralrechner eingespeist . Alles in allem viel Aufwand . Here wurde vor kurzemvon Audi / BMW / Mercedes von Nokia übernommen .
  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    markusd112 schrieb:
    Hallo,

    ich habe das Gefühl, dass die Kartenqualität von TomTom (ich nutze die Go App unter Android) in letzter Zeit gesunken ist: mit jedem Kartenupdate kommen plötzlich Fehler ins Kartenmaterial hinein, die vorher nicht da waren (plötzlich routet er mich über einen parallel verlaufenden Radweg, eine Einbahnstraßenregelung fehlt plötzlich, so dass er mich neuerdings in eine Einbahnstraße lotst, falsche Abbiegekommandos ("fahren sie rechts", obwohl die Route geradeaus geht, oder gar keine Ansage, obwohl ich rechts abbiegen muss, falsche Geschwindigkeitsbeschränkungen, falsche Schilderangaben, fehlende POIs).

    Ich bin mit dem Kartenmaterial mittlerweile nicht mehr zufrieden. Die Qualität erscheint mir stark zurückgegangen zu sein. Wie kommt's?

    Gruß

    markusd112

    Hallo Markus,

    ich würde mich über konkrete Beispiele freuen, da ich dann genauer nachsehen kann.

    Für jeden der Englisch lesen kann, ist folgendes Bild eventuell ganz interessant... Wir haben unsere Flotte mächtig aufgestockt, was der Kartenqualität zugute kommen sollte.

    feb5f1d5-e1e7-42b9-bc48-cc461e43ee96.jpg

    Gruß

    Julian
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Revered Navigator]
    Gestern zum ersten Mal festgestellt:
    Im Hochschwarzwald kommt des Öfteren die Ansage: Folgen Sie .... Richtung "Friedberg" für xx Kilometer.
    Mit Friedberg dürfte aber Freiburg gemeint sein, denn ich kenne kein Friedberg in der Gegend :cool:
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,273 [Revered Pioneer]
    Es gibt das Friedberg auch mehrfach auch in BaWü Im Landkreis Siegmaringen ( bei Bad Saulgau ) Das ist ein Ortsteil . Wenn du bei Wiki Friedberg ein gibst bekommst du mehrer Friedbergs.


    Gruss
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Revered Navigator]
    Es heißt Sigmaringen und nicht Siegmaringen und das war bestimmt nicht die Richtung, in die TomTom fahren wollte.
    Ach ja... in meiner Heimat kenne ich mich relativ gut aus.
  • Jo85Jo85 Beiträge: 109 [Prominent Wayfarer]
    Genau die Probleme tauchen bei mir auch immer öfters auf!

    TOMTOM gibt z.B. die Geschwindigkeit oft falsch an besonders bei Nachtgeschwindigkeiten vor allem in Baden-Württember Bodensee Gegend und um Freiburg, wo zwischen 22 und 6 Uhr mittlerweile fast in jedem Ort 30lkn/h gilt und unter dem tag 50 km/h!

    Enttäiuschend!!!
  • Jo85Jo85 Beiträge: 109 [Prominent Wayfarer]
    Hallo,

    wem fällt das auch noch auf?

    TOMTOM bekommt es anscheinend nicht gebacken, dass Geschwindigkeitsanzeigen, vor allem in Baden-Württemberg, wo es bald in jedem Ort 30km/h zwischen 22-6 Uhr heißt, 1.) in die Routenberechnung eingerechnet werden und 2.) korrekt angegeben werden. Wo 50 km/h gefahren werden kann steht am nächsten Blitzer 30km/h, wo 30km/h nach 22 Uhr gefahren werden kann steht 50km/h! Vor allem auch die Blitzer Geschwindigkeitangaben stimmen oft nicht.
    Was ist da los und warum macht TOMTOM nicht mal eine Offensive in BAWÜ und berichtigt das alles!? Gerade um den Bodensee herum nervt es tierisch, aber auch die Tettnanger Innenstadt, wo seit langem 20km/h angegeben sind ist bis heute nicht berichtigt.

    ES NERVT in Baden-Württemberg's Süden absolut keine richtigen Angaben zu bekommen!

    Fällt das euch auch auf?

    Meine Strecke immer: Von Offenburg über Freiburg um den Bodensee (deutsche Seite) bis Oberschwaben Tettnang, Riedlingen, Ehingen)!
    Viele falsche Angaben, welche ich ständig berichtige und im nächsten Update wieder falsch sind! ES NERVT!!!
  • Jo85Jo85 Beiträge: 109 [Prominent Wayfarer]
    Ach und ich wurde noch nie vor scharfen Kurven usw. gewarnt, was TomTom ja eigentlich auch machen sollte usw.! Auch Geschwindigkeitsüberschreitungen werden nicht sprachlich ausgegeben, obwohl anwählbar! usw.

    Es wird eben viel versprochen und wenig gehalten!

    Ah NICHT! Zur Zeit finde ich, dass das BECKER von meiner Frau massiv aufgeholt hat! TOMTOM muss
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 7,162 Superuser
    Jo85 schrieb:
    Hallo,

    wem fällt das auch noch auf?

    TOMTOM bekommt es anscheinend nicht gebacken, dass Geschwindigkeitsanzeigen, vor allem in Baden-Württemberg, wo es bald in jedem Ort 30km/h zwischen 22-6 Uhr heißt, 1.) in die Routenberechnung eingerechnet werden und 2.) korrekt angegeben werden. Wo 50 km/h gefahren werden kann steht am nächsten Blitzer 30km/h, wo 30km/h nach 22 Uhr gefahren werden kann steht 50km/h! Vor allem auch die Blitzer Geschwindigkeitangaben stimmen oft nicht.
    Was ist da los und warum macht TOMTOM nicht mal eine Offensive in BAWÜ und berichtigt das alles!? Gerade um den Bodensee herum nervt es tierisch, aber auch die Tettnanger Innenstadt, wo seit langem 20km/h angegeben sind ist bis heute nicht berichtigt.

    ES NERVT in Baden-Württemberg's Süden absolut keine richtigen Angaben zu bekommen!

    Fällt das euch auch auf?

    Meine Strecke immer: Von Offenburg über Freiburg um den Bodensee (deutsche Seite) bis Oberschwaben Tettnang, Riedlingen, Ehingen)!
    Viele falsche Angaben, welche ich ständig berichtige und im nächsten Update wieder falsch sind! ES NERVT!!!


    Die dämlichen 30km/h in Hagnau sind drin !!
    Man sollte aber mal eines bedenken ! Das Navi st nur ein Computer den man "noch" nicht für was verantwortlich machen kann. Noch sitzen Augen hinterm Steuer was sich leider in nächster Zeit ändern wird. Speziell in BW auf der A8 kommt dann plötzlich ein Lkw entgegen der keinen Fahrer mehr hat.
    Wenn man gerade mit einem Lkw 6-700 km am Tag unterwegs ist und alle Warnfunktionen aktiviert hat sowohl im Navi als auch die unzähligen im Lkw piepst es nur noch!!!.
    Irgend wann stumpft man ab und nimmt dieses gepiepse gar nicht mehr war. Klar im Pkw schaut es etwas anders aus.
    Aber selbst ich bin schon mit dem PKW in einen Blitzer gefahren der zwar gewarnt wurde ich aber nicht reagiert habe. Ist scho ein halbe Jahr her , war wohl doch nicht schnell genug.
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Revered Navigator]
    EthoZ schrieb:
    Gestern zum ersten Mal festgestellt:
    Im Hochschwarzwald kommt des Öfteren die Ansage: Folgen Sie .... Richtung "Friedberg" für xx Kilometer.
    Mit Friedberg dürfte aber Freiburg gemeint sein, denn ich kenne kein Friedberg in der Gegend :cool:
    Diese dämliche Ansage kommt noch immer, z. B. heute mitten in Titisee.
  • Blubber-AWDBlubber-AWD Beiträge: 66 [Outstanding Explorer]
    Das Kartenmaterial ist auch für Standalone-Navis wie das Go6100 nicht mehr so gut wie früher.

    Und, Julian, es ehrt TomTom, dass die Fahrzeugflotte zur Erfasung aufgerüstet wurde. Kann es aber sein, dass eben aufgrund der Automatisierung der Kartenerfassung eben solche Fehler auftreten? Ich wurde bereits mehrfach über schlicht nicht befahrbare Routings geführt (entweder, weil es faktisch nicht ging: zu eng, Treppen, spitzwinkling abbiegen innerhalb von 4 Metern usw., oder weil es rechtlich nicht zulässig war: Einbahnstraße entgegen der Fahrtrichtung, Fußgängerbrücke, Radwege, Landwirtschaftswege usw.). Oder Kreisverkehre... mein Lieblingsthema: Wann ist etwas eine "Ausfahrt" aus einem Kreisverkehr? Da gehen die Meinungen auseinander, und auch TomTom scheint sich da nicht immer ganz einig zu sein.

    Mein altes Go910 hat mich zwar rigoros kürzeste Strecken geführt, wenn gewünscht, aber niemals verbotene oder nicht machbare.
    Daher teile ich durchaus die Vermutung, dass die Kartenqualität abnimmt.

    Um es klar zu sagen: Die Erfassung und Kartierung ganzer Länder und Kontinente ist eine großartige Leistung, und im wesentlichen sind die Karten auch sehr gut und zuverlässig. Aber leider kommen eben vermehrt echte Patzer vor, die dazu führen, dass ich meinem Navi nicht mehr traue.
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Revered Navigator]
    Blubber-AWD schrieb:
    Aber leider kommen eben vermehrt echte Patzer vor, die dazu führen, dass ich meinem Navi nicht mehr traue.
    Warte erst mal, bis Dein Fahrzeug autonom fährt ...;)
  • Blubber-AWDBlubber-AWD Beiträge: 66 [Outstanding Explorer]
    EthoZ schrieb:
    Blubber-AWD schrieb:
    Aber leider kommen eben vermehrt echte Patzer vor, die dazu führen, dass ich meinem Navi nicht mehr traue.
    Warte erst mal, bis Dein Fahrzeug autonom fährt ...;)

    Oh ja, darauf freue ich mich schon... :cool: aber im Ernst: Anläßlich der Patzer, die sich mein Go6100 in Italien und der Schweiz die letzten Tage geleistet hat, haben meine Frau und ich ernsthaft diskutiert, ob wirklich autonomes Fahren überhaupt möglich ist, und wie das wohl werden wird.
  • MarcByMarcBy Beiträge: 5,298 Superusers
    TomTom nutzt Tempolimits nicht für die Routenberechnung sondern IQ Routes. Dh es wird geschaut, wie schnell wann an welcher Stelle gefahren wird...im Durchschnitt.
    Wenn wie im Raum München generell alle 20Kmh zu schnell fahren, dann gibts leider auch öfters falsche Werte ;)

    Und wenn ein Tempolimt geändert wird, dauert es einfach ne Zeit, bis sich IQ Routes anpasst.
  • 254michael254michael Beiträge: 143 [Outstanding Wayfarer]
    Voyager1954 schrieb:
    Weil TT nur eigene Daten verwendet und keine OSM

    Wie soll man da sagen - das ist ein Bug aber kein Feature?
  • 254michael254michael Beiträge: 143 [Outstanding Wayfarer]
    Julian schrieb:
    markusd112 schrieb:
    Hallo,

    ich habe das Gefühl, dass die Kartenqualität von TomTom (ich nutze die Go App unter Android) in letzter Zeit gesunken ist: mit jedem Kartenupdate kommen plötzlich Fehler ins Kartenmaterial hinein, die vorher nicht da waren (plötzlich routet er mich über einen parallel verlaufenden Radweg, eine Einbahnstraßenregelung fehlt plötzlich, so dass er mich neuerdings in eine Einbahnstraße lotst, falsche Abbiegekommandos ("fahren sie rechts", obwohl die Route geradeaus geht, oder gar keine Ansage, obwohl ich rechts abbiegen muss, falsche Geschwindigkeitsbeschränkungen, falsche Schilderangaben, fehlende POIs).

    Ich bin mit dem Kartenmaterial mittlerweile nicht mehr zufrieden. Die Qualität erscheint mir stark zurückgegangen zu sein. Wie kommt's?

    Gruß

    markusd112

    Hallo Markus,

    ich würde mich über konkrete Beispiele freuen, da ich dann genauer nachsehen kann.

    Für jeden der Englisch lesen kann, ist folgendes Bild eventuell ganz interessant... Wir haben unsere Flotte mächtig aufgestockt, was der Kartenqualität zugute kommen sollte.

    feb5f1d5-e1e7-42b9-bc48-cc461e43ee96.jpg

    Gruß

    Julian

    Beispiel: ich habe bereits letztes Jahr für Kenia ein Routing für Mombasa-Wote eingemeldet welches von TomTom über ...Emali C99 - C101 - D514 geführt wird. Eine deutlich längere und schlechtere, als C99 nicht asphaltierte Route.
    Wenn ab Makindu die Makindu-Wote Road verwendet wird, spart man sich Kilometer, Zeit und Staub.
    Geändert wurde leider nichts - obwohl diese Tatsachen -der Verleich macht sie sicher - in Google Maps schon am Satellitenfoto nachvollzogen werden kann.
    Weiters: die Geschwindigkeitsberechnungen für Australiens Überland-Schotterpisten sind komplett daneben (20 oder so), auf diesen kann man meist 80 oder mehr fahren. Eingemeldet im März warten sie auf Sichtung. TomTom plant da cool schon mal 700 oder 800 km Umweg ein weil's schneller sein soll.
    Die Anlage/Änderung für Straßen mit Zeichnen der Route war in Google Maps ein ausgezeichnetes Feature, ich habe gerade in Afrika zahlreiche Routen berichtigt (auf Satellitenfotobasis) und Geschwindigkeiten, Fahrtrichtung usw eingetragen. DAS wäre etwas, was super gehen würde, ggf. könnte man ja eine Qualifikation verlangen.
    So, wenn man nur einen Endpunkt einer fehlenden Straße (und noch dazu im MiniMini-Zoom) festlegen kann, Straßenzustände oder Geschwindigkeiten gar nicht, ist es mühsam, für beide Seiten.
    Auch das Fotos nur mit Geo-Tag hochgeladen werden können halte ich für einen Fehler. Mein Fotoapparat benötigt bis zu 45 Minuten für die Standortbestimmung und auch das Telefon ist nicht soreaktionsschnell wie ich mir das wünschen würde. gerne könnte ich aber z.B. Foto von TomTom mit Hintergrund machen - aber leider nicht hochladbar...
    Da ist wirklich vieles im Argen bei der Meldemöglichkeit!
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online19

Detärmig
Detärmig
MikeProcter
MikeProcter
Red-Zeppelin
Red-Zeppelin
+16 Gäste