WUNSCHLISTE SOFTWARE - TomTom RIDER 40/400 - Seite 2 — TomTom Community

WUNSCHLISTE SOFTWARE - TomTom RIDER 40/400

245678

Kommentare

  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,301 [Revered Pioneer]
    Machbar ist das . Beim grossen Mitbewerber sind solche Dinge in den Kartendaten hinterlegt . Es werden z.B. Schulen mit einem passendem Icon eingeblendet .Eine gefährliche Kurve bzw. eine Verengung von zwei auf eine Fahrspur gibt . Das hat nicht mit Livediensten zu tun . Diese Daten werden bei der Erstellung der Rohdaten mit aufgezeichnet und mit einem entsprechendem Verkehrszeichen rechtzeitig eingeblendet . Daher gehen tut alles . Kann sein das TT diese Daten auch hat sie aber aus Platzgründen nicht einbaut in die mobilen Navis .Wenn ich im dichtem Nebel auf eine scharfe Kurve zu fahre macht das schon Sinn.

    gruss
  • MP3MP3 Beiträge: 10 [Legendary Explorer]
    Danke für die Antwort,

    ich habe schon den 3ten TT erst TTGo , jetzt TT Live 1000 und set Dienstag auch den TT Rider 400
    aber so schlecht wie dieser war bisher keiner,
    1. zuleise Anweisungen
    2. Verkehrsmelungen nur in verbindung mit meinem Handy
    3. Keine einstellungen für Poi´s:?
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,301 [Revered Pioneer]
    Zu der Lautstärke und ihrer Verbesserung gibt es ein paar Beiträge . Das mit den Verkehrsmeldungen wird im Handbuch beschrieben . Das hättest du vorher runter laden können dann brauchtest du dich nicht zu wundern . Irgend wann kommt ein Bikernavi mit eingebauter Simkarte. Was das ganze wieder verteuert und die Nutzer verärgert die keine Verkehrsmeldungen brauchen.
  • Ralf H.Ralf H. Beiträge: 117 [Renowned Trailblazer]
    VerlaufMich schrieb:
    Weiter mit Vorschlägen und Wünschen:

    Die sofortige Neuberechnung von Routen, nach Löschen oder Setzen von Stops sollte abschaltbar sein!

    Erklärung:
    Wenn ich eine Route auf dem Gerät bearbeite und feststelle, dass ein Wegpunkt nicht genau dort sitzt, wo ich ihn brauche, möchte ich ihn am liebsten verschieben können...
    Da das aber nicht geht, muss ich ihn löschen und einen neuen Punkt anlegen.
    Nach dem Löschen startet sofort die Neuberechnung und wenn die fertig ist, habe ich wieder die ganze Route vor mir und muss mich erst mühsam wieder an den Punkt Klicken und Schieben, wo ich zuletzt war. Bei einer Route mit 400 Km und 70 Wegpunkten ist das echt nervig!

    Viele Grüße.
    Jan

    das sehe ich auch als sehr wichtig an. War die letzten 2 Wochen in Frankreich und habe auch Touren am Gerät geplant... Eine Berechnung der Route nach Setzen aller Wegpunkte (wie bei den Vorgängern) ist mehr als wünschenswert... so wie es jetzt läuft, nervt es total und dauert ewig...
  • botsbots Beiträge: 54 [Prominent Wayfarer]
    Ganz wichtig - schon oft hier angemeckert, und ein wenig verbessert scheint es mit der aktuellen Software schon zu sein - aber immer noch weit weg von gut: die Anzeige ruckelt recht weit hinter dem tatsächlichen Standort nach, was besonders bei Kreisverkehren auffällt, und hier in Ösiland haben wir viele davon - vielleicgtr gibts hier eine Landesförderung für den Straßenbau ;) Meistens bin ich aus dem Kreisverkehr schon wieder raus, bevor das Rider anfängt, die Routenansicht zu drehen - ich kann mir dann selber zusehen, wie ich kurz vorher den Kreisverkehr passiert habe :) lustig, aber nicht besonders gut brauchbar :(
  • HoraXHoraX Beiträge: 335 [Exalted Navigator]
    Meine Wunschliste:
    1. Regentauglichkeit und Handschuhbedienbarkeit (auch im Winter)
    2. Exakte Routenführung (kein Nachhängen der Position)
    3. Wiedereinführung der Option "Stadtzentren" aus den vorherigen Ridern (ich brauche damit keine Routenpunkte exakt auf einer Straße)
    (darf gerne auch weniger verwirrend benannt werden)
    4. Unbegrenzte Berechnung von optionalen Routen
    5. Größere Buttons, die mit Handschuhen wirklich sicher bedient werden können.
    6. Planungsmodus ohne Neuberechnung (bis diese am besten händisch oder durch verlassen des Modus angestoßen wird)
    7. Routenpunkte als editierbare Liste
    8. Routenpunkte auch in der Karte nummeriert und verschiebbar
    9. Frei konfigurierbares Schnell-Menü (ich brauche z.B. keine Lautstärke, aber andere Funktionen)
    10. Mehr und bessere Karten- und Routenfarben
    11. Benutzung des 400 am PC/Mac, d.h. ich kann mit angeschlossenem Rider direkt am Mac die Routen erstellen und "das Rider rechnet" mit der von mir einstellten Routenart. Favoriten Verwaltung u.a. via Mac/PC.
    12. Backup der im Gerät befindlichen Daten auf Mac/PC und Karte

    Wenn ich noch länger nachdenke kommen bestimmt noch ein paar Punkte dazu, das wären aber zurzeit für mich die Wichtigsten.
  • mk1944mk1944 Beiträge: 35 [Outstanding Explorer]
    @Taliesin

    Sehr unvernünftig mit 100 Sachen durch eine Ortschaft zu 'brettern'!
    'Verschleiert' wird dein Blick sowieso, wenn du dafür ein Navi brauchst um unübersichtliche Stellen mit hoher Geschwindigkeit zu passieren. Gehe zu Fuss und TT braucht sich nicht um dein Anliegen zu kümmern.
  • Prof_HastigProf_Hastig Beiträge: 9 [Legendary Explorer]
    Ich würde mir wünschen das man das menue, welches man auf der Karte oben links aktiviert (das in dem man an Lautstärke usw. umprokeln kann) freigibt zur Selbstbestimmung. da könnte jeder dann die Schaltflächen parken die er sofort (sprich über einen klick erreichen will... am liebsten dreizeilig....
  • VerlaufMichVerlaufMich Beiträge: 99 [Renowned Wayfarer]
    @TomTom: Ich und viele andere Biker haben das Rider 400 als Motorrad-Navi gekauft, so wie Ihr es beworben habt! Bitte verschwendet die Zeit der Entwickler nicht mit Auto-Kram!

    Bei einer längeren Tour hat sich noch folgender Verbesserungswunsch ergebene:
    Mehrmals hat sich mein Headset vom Navi getrennt. Nach Aus- und wieder einschalten klappt es wieder.
    Blöd ist, dass die Meldung "Headset getrennt" nur kurz eingeblendet wird. Schaut man da gerade nicht auf das Navi, kriegt man das nicht mit. Ich navigieren hauptsächlich nach den gesprochenen Anweisungen und bin promt zwei Mal an der Abzweigung vorbei.
    Daher:

    Eine Dauereinblendung, wenn sich Headset oder Telefon verabschieden, wäre wünschenswert!
    z.B: könnte man am oberen Rand ein "STOP"-Zeichen oder ein Ausrufungszeichen einblenden, das verschwindet, wenn man es antippt.
    Durch das Bestätigen meldet der Fahrer, dass er die Meldung erhalten hat.

    Viele Grüße.
    Jan
  • MBC-DoubleMBC-Double Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    mk1944 schrieb:
    - Einfachere Möglichkeit für das generelle Sperren von Strassen. (wie bei TT 2013/14)

    So was möchte ich auch!:-) Aber eher für "plötzliche" Baustellen oder Straßen Sperrungen. Einfach eine Auswahl zur Verfügung stellen Länge der Sperrung xx, xxx Meter oder xx kilometer. Zur Zeit soll ich immer wenden!
  • PanriderPanrider Beiträge: 61 [Renowned Wayfarer]
    Auch ich will dazu beitragen den Rider zu verbessern, was ja unbedingt notwendig ist!!
    Ich benutze TomTom schon vom ersten Moment an am Bike (PDA Asus, Siemens Loox usw. dann Rider, Rider 2013).
    Grundsätzlich ist es erstaunlich warum ein eigentlich sehr gutes Gerät wie der Rider 2013 nicht weiterentwickelt wird, sondern ein halbfertiges Beta Produkt den (verdutzten Stammkunden) Leuten vorgesetzt wird.
    Die neue Schale und Optik sind ja ok, der Bildschirm sehr gut und auch manche neu hinzugekommene Funktion,
    ABER VIELES IST TOTAL VERBOCKT!
    Bitte bitte liebe TomTomler lasst mal erfahrene Navi-Tourguides eure Geräte testen, bevor ihr die Dinger auf die Masse loslasst.
    Man hat überhaupt nicht den Eindruck dass bei der Entwicklung erfahrene Biker mit einbezogen waren sonst würde es diese Vielfalt an Mängeln nicht geben.
    Hier mal meine Problem-Liste in Kurzform ohne Prioritätsreihung, weil eigentlich alles schon im Thread vorkommt:
    - Eigenleben bei Regen, das Gerät reagiert auf Regen!
    - Schrift unten rechts im Balken schlecht erkennbar (km usw.)
    - Anweisungen bei langsamer Geschwindigkeit zu spät
    - Krachen im Haedset (Cardo Scala Rider)
    - Neuberechnung bei Tourenplanung am Gerät abschaltbar
    - Anzeige ob Haedset gekoppelt
    - Nummerierung für Wegpunkte
    - viele Schaltflächen zu klein für (dicke) Motorradhandschuhe
    - Scrollen hakelig
    - Neuberechnung langsam
    - Bei kurvenreicher Route lässt sich die Stufe nicht nachträglich ändern
    - Abspeichern bei spannender Route fehlt
    - Export von am Gerät geplanten Routen nicht möglich
    - Austausch zwischen TomTom Geräten inkl. GO App
    - Markieren von schönen Motorradstrecken und Breitstellung über Mapshare für andere Biker
    - Himmelsrichtungspfeil besser erkennbar machen
    - Nächsten Routenpunkt überspringen ins Schnellmenü
    - Route speichern unter…. ermöglichen
    - Kontrastreicheres Erscheinungsbild
    - Routenübertragung per Bluetooth vom PC/Tyre, anderem TomTom, Smartphone GO App (ging teilweise schon beim 2013er)
    - Lautsprecher im Auto Betrieb zu leise
  • Peter40Peter40 Beiträge: 18 [Outstanding Explorer]
    Auch ich hätte noch ein paar Wünsche:
    - nächsten Stop überspringen ins Schnellmenü plazieren
    - Verbindungsstatus zum Headset dauerhaft anzeigen (im Rider2 recht schön gemacht)
    - Symbol für Lautsprecher ausgeschaltet ständig einblenden (im Rider2 recht schön gemacht).
    - Höhenanzeige impementieren. (bei Fahrten in den Alpen sehr vorteilhaft und interesannt).
    - Bei der 2D-Ansicht wird aktuell auf die gesamte Route gezoomt. Hier wäre von Vorteil, wenn der selbst eingestellte Zoom beibehalten bliebe.
    - Das Händling mit den Routendateien bitte verbessern.

    Gruß
    Peter
  • XenomorphoXenomorpho Beiträge: 5 [Master Traveler]
    Hallo,
    habe mir das jetzt mal soweit alles durchgelesen und was ich nicht gefunden habe:
    Ein Motorradnavi sollte wissen welche Strecken für das Motorrad gesperrt sind, viele der Strecken sind am Wochenende gesperrt, bei einer Planung sagt mir das Navi aber nichts davon sondern versucht mich immer wieder in die gesperrte Strecke zu lotsen (besonders bei der eingabe "Kurvenreicher Strecke" weil die gesperrten Strecken ja so schön für Motorradfahrer sind).
    Besteht da nicht die Möglichkeit, mich zu fragen ob ich die für Motorräder gesperrten Strecken in die Route aufnehmen möchte oder nicht?
    Ich empfinde diesen Punkt eigentlich als Grundlage für ein Motorradnavi.

    Sollte es auf irgendwelchen Wegen die Möglichkeit geben solche Strecken raus zu lassen bitte ich um Info.

    Vielen Dank im voraus.
  • Ralf H.Ralf H. Beiträge: 117 [Renowned Trailblazer]
    mir ist noch etwas aufgefallen, was beseitigt werden müsste...

    wenn man sich verfährt (von der Route abweicht) möchte ich nicht erst 2 - 3KM weiter fahren, um dann zu sehen, dass der TT wenden möchte und keine Alternativroute anbietet... >wenn möglich bitte wenden< sofort nach Verlassen der Route sollte es sein
  • VSRiderVSRider Beiträge: 5 [Master Explorer]
    ja das mit der sofortigen Neuberechnung der Route, bei Abweichungen (zB wenn Straße gesperrt ist, und ich eben NICHT geradeaus fahren kann) wäre wirklich wünschenswert.

    was auch toll wäre, wenn die Ansagen besser wären, zB, bei Autobahnabfahrten kommt die Ansage "halten Sie sich rechts". Besser wäre die Ansage "nehmen Sie die Abfahrt"!

    Bei geplanten Routen am PC, die ich dann auf meinen Rider 400 importiere, funktioniert es nur solange, wie ich diese Route nicht verlasse. Die TT Software ist nicht in der Lage, mich dann wieder auf meine Route zu leiten und weiterzuführen. Nein, die Software will mich dann zum Ausgangspunkt zurückführen. Hier wäre es toll, wenn ich dann zumindest zu dem Punkt zurückgeführt werde, wo ich die Route verlassen habe, oder noch besser, wenn ich zu dem nächsten Wegpunkt geführt werde. Ist aber leider nicht so.

    Wie viele hier schon angesprochen haben, wäre es schön, wenn die Software Entwickler mal auf die Bedürfnisse der Biker eingehen würden.
  • Peter40Peter40 Beiträge: 18 [Outstanding Explorer]
    Guten Tag,
    Das was Ralf beschrieben hat möchte ich auch bekräftigen.
    Unser Beispiel:
    Wir fuhren von der Donaufähre herunter und bekamen erst mal keine Anweisung. Die Markierung ging in die Richtung, in die das Motorrad stand. Kurz darauf kam die Meldung "biegen sie scharf links ab". Nach ein paar km Serpentinen nochmal eine Anweisung zum abbiegen und anschließend "bitte wenden". Diese Aktion war für mich ein Rätsel, da in dem Bereich keinen Haltepunkt gesetzt war.

    Gruß
    Peter
  • PanriderPanrider Beiträge: 61 [Renowned Wayfarer]
    Peter, das gab es auch schon bei den Vorgänger Rider. Da die GPS Genauigkeit wegen Bergen, Wald usw. auch schon mal im Bereich von nur 20-50 m liegen kann kommt das vor, das hat auch mein Vorgänger Rider 2013 manchmal gemacht.
    Da darf man sich einfach nicht beirren lassen und man fährt nur stur die Straße weiter.....wenn der GPS Empfang wieder besser ist erfängt sich das wieder.
  • PanriderPanrider Beiträge: 61 [Renowned Wayfarer]
    VSRider schrieb:
    ja das mit der sofortigen Neuberechnung der Route, bei Abweichungen (zB wenn Straße gesperrt ist, und ich eben NICHT geradeaus fahren kann) wäre wirklich wünschenswert.

    was auch toll wäre, wenn die Ansagen besser wären, zB, bei Autobahnabfahrten kommt die Ansage "halten Sie sich rechts". Besser wäre die Ansage "nehmen Sie die Abfahrt"!

    Bei geplanten Routen am PC, die ich dann auf meinen Rider 400 importiere, funktioniert es nur solange, wie ich diese Route nicht verlasse. Die TT Software ist nicht in der Lage, mich dann wieder auf meine Route zu leiten und weiterzuführen. Nein, die Software will mich dann zum Ausgangspunkt zurückführen. Hier wäre es toll, wenn ich dann zumindest zu dem Punkt zurückgeführt werde, wo ich die Route verlassen habe, oder noch besser, wenn ich zu dem nächsten Wegpunkt geführt werde. Ist aber leider nicht so.

    Wie viele hier schon angesprochen haben, wäre es schön, wenn die Software Entwickler mal auf die Bedürfnisse der Biker eingehen würden.

    Kann es sein dass es hier nicht um eine Route sondern um einen Track geht?
  • VerlaufMichVerlaufMich Beiträge: 99 [Renowned Wayfarer]
    Ne. Das passt schon mit der Route.
    Mach mal ne Route mit 15-20 Wegpunkten und dann versuch mal, die zu ändern.
    Eine Punkt löschen (verschieben geht ja leider gar nicht) und einen neuen hinzufügen.
    Die dauernde Neubetechnung nervt furchtbar!
    Zumal Du für jede Änderung zwei Operationen brauchst, weil es kein Verschieben gibt.
  • Wolfgang.AWolfgang.A Beiträge: 454 [Exalted Navigator]
    VerlaufMich schrieb:
    Ne. Das passt schon mit der Route.
    Mach mal ne Route mit 15-20 Wegpunkten und dann versuch mal, die zu ändern.
    Eine Punkt löschen (verschieben geht ja leider gar nicht) und einen neuen hinzufügen.
    Die dauernde Neubetechnung nervt furchtbar!
    Zumal Du für jede Änderung zwei Operationen brauchst, weil es kein Verschieben gibt.

    Das hat aber nichts mit dem geschilderten Problem zu tun, dass es Dich beim Verlassen der Route wieder an den Anfangspunkt zurückrouten will.

    Ich konnte das Problem aber mit einem Track nicht nachvollziehen:
    Bin kürzlich einem Track folgend testweise einen Teil der Strecke durch ein Nebental gefahren.
    Das Navi wollte mich zwar bis kurz vor Wiedererreichen des Tracks zum Umdrehen überreden, aber sobald ich wieder auf dem Track war hat es mich wieder sauber weitergeführt.
  • PanriderPanrider Beiträge: 61 [Renowned Wayfarer]
    Was ist wenn ich einem Track folge und ich zwischendurch mal zu einer Tanke oder Restaurant, z. B. 5 km weg vom Track, route?
    Werde ich dann wieder zu der letzten Stelle am Track zurückgelotst?
  • Ralf H.Ralf H. Beiträge: 117 [Renowned Trailblazer]
    Panrider schrieb:
    Peter, das gab es auch schon bei den Vorgänger Rider. Da die GPS Genauigkeit wegen Bergen, Wald usw. auch schon mal im Bereich von nur 20-50 m liegen kann kommt das vor, das hat auch mein Vorgänger Rider 2013 manchmal gemacht.
    Da darf man sich einfach nicht beirren lassen und man fährt nur stur die Straße weiter.....wenn der GPS Empfang wieder besser ist erfängt sich das wieder.

    was ich meine ist, dass beim Verlassen der Route (man merkt es erst nicht), als nächste Anweisung z.B. nach 2km rechts abbiegen angezeigt wird (könnte ja sein, das der TT eine Alternative errechnet hat), Du dann aber erkennst, dass der TT wenden möchte. Da sollte direkt "wenn möglich bitte wenden" kommen.
  • FunnerlmanFunnerlman Beiträge: 150 [Renowned Wayfarer]
    Taliesin schrieb:
    Guten Tag
    Auch mir fällt immer wieder während der Autofahrt ein nützlicher Verbesserungsvorschlag ein:
    Man sollte durch einen Hinweis aufmerksam gemacht werden, dass eine Ortschaft, gefährliche Kurve oder ähnliches vor einem liegt.
    Bei einer fremden Strecke kann dies hilfreich sein, da es nützlich ist, wenn man an unübersichtlicher Stelle nicht mit 100 Sachen reinbrettert.
    Nur wie man dies am besten umsetzt, bleibt mir noch verschleiert.

    Entschuldige.... Willst du ein Navi oder einen Autopiloten? Wenn die Strecke unübersichtlich ist, dann sollte man dementsprechend fahren. Der Fahrer muss die Straße beobachten und sich nicht auf ein Navi blind verlassen! Und wenn man mit "100 Sachen an unübersichtlicher Stelle" wo "reinrettert", dann sollte man seine Tauglichkeit zur Teilnahme am Verkehr überdenken. Das gilt besonders für Motorräder!! Äußerem... Willst du dann permanent aufs Navi schauen ob was gefährliches Voraus ist? Die Augen gehören auf die Straße... Ein Navi ist nicht zum telefonieren, nicht zum Musik hören und auch keine Wetterkarte. Für Regen hat man eine Kombi dabei. Und was nützt es dir wenns unterwegs schlechtes Wetter bekommt? Willst du es dann Alpenweit umfahren? Außerdem gibt es da Apps fürs Handy die das auch können. Und du schriebst... Während der Autofahrt. Das Ding ist ein Motorradnavi.
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,301 [Revered Pioneer]
    Das Ding ist ein sowohl als auch .Auto und Bikernavi . Ich glaube die Mitbewerber haben ein Grinsen im Gesicht. Fußball spielen können die NL nicht , Navis bauen scheinbar auch nicht mehr.Was gut ist der Käse Old Amsterdam oder ein mittelalter Gouda . Das können sie gut
  • SchlesiMSchlesiM Beiträge: 136 [Renowned Wayfarer]
    Ich wollte irgendwann mein alte Zumo 220 ablösen und das TomTom würde mir eigentlich gut gefallen.

    Aber:

    - Eigenleben bei Regen, das Gerät reagiert auf Regen!
    - Neuberechnung bei Tourenplanung am Gerät abschaltbar
    - Nummerierung für Wegpunkte
    - viele Schaltflächen zu klein für (dicke) Motorradhandschuhe
    - Bei kurvenreicher Route lässt sich die Stufe nicht nachträglich ändern
    - Route speichern unter…. ermöglichen
    - Kontrastreicheres Erscheinungsbild

    Diese Punkte sind für mich No-GO und schmälern nicht nur Komfort und Einsatzfähigkeit, sondern sind z.T. schlichtweg gefährlich und DAS geht gar nicht!

    Ich werde daher mal bis Weihnachten abwarten, was sich bis dahin noch so an Verbesserungen ergibt. Und dann entscheiden, mit welchem Hersteller die nächste Saison begonnen wird.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online1

TAIFUN4
TAIFUN4