Displayglas löst sich....

hamsterlange
hamsterlange Beiträge: 717
Superuser
bearbeitet Januar 2019 in RIDER
moin, moin
mit entsetzen musste ich heute feststellen, daß sich das displayglas meines TTR400 vom gehäuse löst. keine ahnung ob es die temperaturen im auto bei meiner gestrigen fahrt nicht ab konnte.
auf jeden fall hängt es nur noch am "seidenen faden". heisst, es klebt nur noch an einer ecke und hebt sich schon ab. dadurch ist es natürlich nicht mehr wasserdicht.

ich komme als nicht umhin das gerät umzutauschen.
und ja... ich lasse es umtauschen. nicht "nur zurück" geben. denn an sonsten bin ich mit dem gerät zufrieden und finde es besser als das TTR2013 welches ich vorher hatte. aber das ist ein anderes thema.
auf jeden fall würde ich mein grät vor dem umtausch gern resetten und auf werkseinstellungen zurück setzen. das display reagiert ja nun nicht mehr. also ist ein zurücksetzen über die displayeingabe nicht mehr möglich.
hat jemand eine idee wie ich das gerät anders zurück setzen kann?

gruß hamsterlange
«134567

Kommentare

  • Voyager1954
    Voyager1954 Registered Users Beiträge: 3,366
    Revered Voyager
    Wohl nicht Hochsommer tauglich das Gerät . Die meisten Hersteller geben in ihren Handbüchern an welche Temperaturen ihre Geräte vertragen . Im Sommer und dann noch hinter der Scheibe da kann es schon mal den kritischen Wert überschreiten . Dein Händler wird das Gerät zu TT schicken und die werden sich äussern zur Sachlage.
  • HoraX
    HoraX Registered Users Beiträge: 345
    Exalted Navigator
    Lt. Handbuch bis 60 Grad. Da kommt man bei den Temperaturen zurzeit im in der Sonne stehenden Auto schon drüber, denke ich.
  • Funnerlman
    Funnerlman Registered Users Beiträge: 150
    Renowned Wayfarer
    So lange das ein Einzelfall ist gehts ja... Ich habe jetzt schon 15 Jahre Navis im Einsatz. Aber von sowas hab ich noch nie gehört.
  • Yama.R1
    Yama.R1 Registered Users Beiträge: 43
    Prominent Wayfarer
    Direkte Sonneneinstrahlung sollte bei elektronischen Geräten jeglicher Art so und so vermieden werden. Den Rider lasse ich auch nicht am Bike hängen wenn die Temperaturen wie im Moment die 30 Grad Marke weit überschreiten.

    Der ganze Technik Kram ist einfach zu teuer um etwaige Schäden zu provozieren.
  • [Gelöschter Benutzer]
    [Gelöschter Benutzer] Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    Ich gebe auch auf meine Geräte acht, aber kurzweilige Hitze muss so ein Gerät im Auto abkönnen. Durch die Lüftung, Klima und / oder Fenster wird es ja dann schnell "etwas" kühler (unter 60 Grad). Das muss das Gerät aber abkönnen - obschon ich von so einem Problem noch nicht gehört habe :)
  • hamsterlange
    hamsterlange Beiträge: 717
    Superuser
    ich behandel meine geräte auch pfleglich. an dem tag war ich mit dem dienstwagen unterwegs. und der hat leider keine klimaanlage. und die hitzeeinstrahlung durch die frontscheibe ist nun leider nicht zu vermeiden.
    dass sich die displayscheibe gelöst hatte habe ich erst zuhaus mitbekommen. beim aufspielen des updates wollte ich es testen und habe bemerkt dass sich das display bewegt und die eingabe nicht so recht reagierte. nun geht halt gar nichts mehr :(
    sonneneinstrahlung sollte das gerät schon abkönnen. man kann ja nicht nur im schatten fahren. und auch auf dem motorrad hat man nicht immer zugluft bzw. fahrtwind im navibereich. hinter meinem windschild (goldwing) ist es in dem bereich des navi windstill. da kann die sonne schon mal voll drauf scheinen ohne, daß man das ändern kann.
    ich hatte das gerät direkt hier auf der tomtom webseite bestellt. mal sehen wie das jetzt mit der reparatur bzw. den umtausch klappt. zumal ich in 14 tagen in den harz will.....:(
  • [Gelöschter Benutzer]
    [Gelöschter Benutzer] Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    hamsterlange schrieb:
    ich behandel meine geräte auch pfleglich. an dem tag war ich mit dem dienstwagen unterwegs. und der hat leider keine klimaanlage. und die hitzeeinstrahlung durch die frontscheibe ist nun leider nicht zu vermeiden.
    dass sich die displayscheibe gelöst hatte habe ich erst zuhaus mitbekommen. beim aufspielen des updates wollte ich es testen und habe bemerkt dass sich das display bewegt und die eingabe nicht so recht reagierte. nun geht halt gar nichts mehr :(
    sonneneinstrahlung sollte das gerät schon abkönnen. man kann ja nicht nur im schatten fahren. und auch auf dem motorrad hat man nicht immer zugluft bzw. fahrtwind im navibereich. hinter meinem windschild (goldwing) ist es in dem bereich des navi windstill. da kann die sonne schon mal voll drauf scheinen ohne, daß man das ändern kann.
    ich hatte das gerät direkt hier auf der tomtom webseite bestellt. mal sehen wie das jetzt mit der reparatur bzw. den umtausch klappt. zumal ich in 14 tagen in den harz will.....:(

    Ruf mal morgen beim Support an und sag auch, dass du in 14 Tagen in den Urlaub willst. Habe schon von einigen Fällen gehört, in denen Austausch / Reparatur schneller geklappt hat!
  • hamsterlange
    hamsterlange Beiträge: 717
    Superuser
    moin, moin
    kleines update für alle interessierten.
    mein gerät wurde zu tomtom geschickt und ich habe innerhalb von einer woche, ohne grosse umstände, ein neues gerät geschickt bekommen.
    also ist hier, bei aller kritik, auch einmal ein lob fällig.
    schneller support, unkomplizierte und scnelle abwicklung, telefonhotline war sofort erreichbar.
    mit dem neuen gerät und der sofort von mir installierten aktuellen firmware läuft alles ohne probleme.
    verbindung zum headset, telefon und hotspot funktionieren top. bis jetzt.
    als headset benutze ich übrigens die n-comB5 von nolan. die haben seit ein paar tagen eine neue firmware.
    damit klappt die verbindung und sprachausgabe sehr gut.
  • GerhardA
    GerhardA Registered Users Beiträge: 2
    Apprentice Traveler
    Hallo, leider musste ich vor 2 Wochen feststellen, dass sich auchh bei mir das Glas des Displays vom Gehäuse
    ablöst. OK, Tomtom kontaktiert und Gerät zur Reparatur eingeschickt. Gestern bekam ich das Geät zurück.
    Laut Begleitschreiben wurde die Software neu aufgespielt. ABER... das Display wurde nicht befestigt....
    Das ist nach wie vor lose. Schaut sich der Reparaturdienst die Geräte nicht an??? Oder saugt die neue Software
    das Display jetzt an das Gehäuse???
    Naja, direkt Tomtom kontaktiert und Gerät wieder eingeschickt. Bin mal gespannt, wie lange das jetzt wieder
    dauert. Ich möchte ja in 2 Wochen in Urlaub fahren...
  • Bembo
    Bembo ZentralschweizBeiträge: 16,864
    Superuser
    Hallo GerharsH

    herzlich willkommen im Forum.

    Hoffentlich hast auch geschrieben das du in 14 Tagen in den Urlaub fährst. Bekommst sicher auch ein neues Navi.

    mfg. Bembo
  • Funnerlman
    Funnerlman Registered Users Beiträge: 150
    Renowned Wayfarer
    [quote=GerhardA
    Laut Begleitschreiben wurde die Software neu aufgespielt. ABER... das Display wurde nicht befestigt....
    Das ist nach wie vor lose. Schaut sich der Reparaturdienst die Geräte nicht an??? Oder saugt die neue Software
    das Display jetzt an das Gehäuse???
    /quote]
    Eine neue Software macht sogar aus alten Semmeln frische:D
    Vielleicht dachten sie in der Werkstatt du merkst es nicht. Und was der Kunde als fehlerbeschreibung mitschickt interessierte ja noch nie... Der Kunde kennt sich doch nicht aus..
  • schrolli
    schrolli Registered Users Beiträge: 1
    Apprentice Traveler
    hallo heute löste sich mein displayglas bei der fahrt . hab es gleich zu louis gebracht die schicken es ein. bin mal gespannt keine 8 wochen alt. sowas kann doch nicht sein bei dem preis. bin nur froh das ich nicht alleine bin mit dem problem!!!!!!!!!!
  • rollerfan
    rollerfan Registered Users Beiträge: 41
    Renowned Wayfarer
    Auch bei meinem Rider40 hat sich die Glasscheibe gelöst und hing während der Fahrt plötzlich nur noch an einem kleinen Kabel. Es war danach auch nicht mehr zu bedienen. Vermutlich hat die Scheibe beim abfallen das Kabel vom Stecker gezogen o.ä. Das Gerät ist gerade 14 Monate alt. Ich gehe erst mal davon aus, dass es von TomTom im Rahmen der Garantie unproblematisch repariert bzw. ausgetauscht wird. Zurück setzten war nicht mehr möglich, aber was soll's, außer ein paar Touren und Favoriten waren ja keine Geheimnisse drauf.

    Zu gegebener Zeit werde ich dann berichten.
  • lonesomeRider
    lonesomeRider Beiträge: 6,505
    Superuser
    Hallo,
    Ich denke, dass sich jemand vom Support hier oder direkt bei dir per Mail melden wird...
  • Justyna
    Justyna Administrators Beiträge: 6,409
    Moderator
    Hallo rollerfan,

    Es tut mir leid zu hören, dass die Glasscheibe beim Rider gelöst ist.

    Ich erstelle Dir gerne den Reperaturauftrag. Da Dein Navi in der Garantie ist, wird die Reperatur kostenlos und unkompliziert abgewickelt.
    Ich schicke Dir gleich eine Email-Nachricht mit dem Retourenschein.
    Beantworte bitte meine Nachricht und bestätige mir bitte Deine Lieferadresse.

    Gruß,

    Justyna
  • rollerfan
    rollerfan Registered Users Beiträge: 41
    Renowned Wayfarer
    rollerfan schrieb:
    Auch bei meinem Rider40 hat sich die Glasscheibe gelöst und hing während der Fahrt plötzlich nur noch an einem kleinen Kabel. Es war danach auch nicht mehr zu bedienen. Vermutlich hat die Scheibe beim abfallen das Kabel vom Stecker gezogen o.ä. Das Gerät ist gerade 14 Monate alt. Ich gehe erst mal davon aus, dass es von TomTom im Rahmen der Garantie unproblematisch repariert bzw. ausgetauscht wird. Zurück setzten war nicht mehr möglich, aber was soll's, außer ein paar Touren und Favoriten waren ja keine Geheimnisse drauf.

    Zu gegebener Zeit werde ich dann berichten.

    Jetzt ist es soweit. Mein Rider wurde völlig problemlos ausgetauscht. Nach ein paar Mails hin und her und Kaufnachweis erbracht habe ich eine RMA-Nummer bekommen. Das Paket wurde von UPS abgeholt und eine Woche später war der Ersatz da. Ich musste nicht mal irgendwelche Portokosten selbst tragen. Für diesen Service hat TomTom ein uneingeschränktes Lob verdient. Besser geht es eigentlich nicht. Interessanterweise ist der Ersatz ein Rider 450. Allerdings sind keine Weltkarten und lebenslanger Radarwarner dabei. Es wurden einfach meine Lizenzen vom Rider 40 übernommen. Es ist von der Funktion also quasi ein Rider 40. Aber das ist o.k. so. Warscheinlich gibt es halt keine Rider 40 mehr.
  • Amarylles
    Amarylles Registered Users Beiträge: 199
    Supreme Trailblazer
    Das mit dem "Kaufnachweis erbringen" also Prüfung, ob noch Garantie besteht, die stößt mir immer wieder sauer auf. Das mit dem Fehler (Displayglas löst sich, Wassereinbruch) ist ein hinlänglich bekannter Fehler einer Charge die Tomtom nicht zurück gerufen hat sondern bei Bedarf austauscht.... Solange man noch Garantie auf dem Gerät hat, man fordert ja auch bei diesem Fehler den Kaufnachweis ein. Was ist, wenn auch ich ein Gerät aus dieser Serie besitze, als wenig - und Schönwetterfahrer aber dieses Problem erst in 5 Jahren bekomme? Weil ich einfach das Gerät so selten nutze uns es in der Regel nicht feucht wird. Erinnert sich dann Tomtom noch an diese bekannte fehlerhafte Serie? Oder wird mir dann für diesen Fehler auch noch Geld abgenommen? Kann man an Dr Seriennummer eigentlich feststellen, ob mein Gerät betroffen ist? Müsste doch eigentlich möglich sein. Ich werde langsam immer nervöser und hoffe bei jeder Ausfahrt das ich nicht dieses Problem bekomme... :-(
  • rollerfan
    rollerfan Registered Users Beiträge: 41
    Renowned Wayfarer
    Auf TomTom wird hier im Forum immer gerne rumgehackt. Ein Gerät hat zwei Jahre Garantie und danach evtl. noch mehr oder weniger Kulanz. Wenn du ein Auto kaufst welches in einem bestimmten Baujahr schlechter lackiert war als andere Baujahre, dann bekommst du da auch nach Ablauf der Garantie kein neues Auto. Du kaufst dir dann irgendwann ein neues. Das ist überall so und da macht auch TomTom keine Ausnahme. Ich kann nur sagen, dass mein Fall mit der losen Scheibe sauber und schnell geregelt wurde. Da hat TomTom ein Lob verdient. Mit hypothetischen Fragen "was wäre wenn..." beschäftige ich mich nicht. Und die viel gelobte Konkurenz wird in den entsprechenden Foren oft genug noch mehr kritisiert. Sicher ist TomTom auch nich bei allem ideal, aber es ist das beste was es zur Zeit gibt. Ich habe auch noch ein Go6000. Als ich das seinerzeit gekauft habe war der Funktionsumfang deutlich geringer als heute und ich war bereit den Preis dafür zu bezahlen. Danach hat es noch diverse Neuerungen gegeben, auch wenn diese manchmal einige Anlaufschwierigkeiten hatten. Auf diese Neuerungen hat niemand einen rechtlichen Anspruch. Man muss die Kirche halt auch mal im Dorf lassen.
  • Julian
    Julian Retired TomTom Employee Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hallo zusammen! :)

    @Amarylles: Ich kann gut nachvollziehen was Du da schreibst. In der Tat ist dieses Problem eines welches uns ausreichend bekannt ist. Ich bin mir nicht sicher was der aktuelle Status ist, aber soetwas sollte in der Tat direkt und ohne Kaufnachweis geregelt werden. Ich werde Dein Feedback weiterleiten und dies genauer untersuchen, sodass dies (falls nötig) nachgeholt wird. Bei anderen sog. "known issues" in der Vergangenheit haben wir bereits ähnlich reagiert, z.B. bei den Halterungen des Rider 2... Dennoch möchte ich noch anmerken dass wir nur bedingt in der Lage waren Geräte zurückzurufen, nachdem uns dies aufgefallen ist. Da wir an verschiedenste Distributoren liefern, die widerum die Geräte in alle Himmelsrichtungen weiter vertreiben, ist es leider faktisch unmöglich alle Geräte zu lokalisieren.

    Gruß

    Julian
  • Amarylles
    Amarylles Registered Users Beiträge: 199
    Supreme Trailblazer
    @ rollerfan

    Ich lasse die Kirche im Dorf :D Ich hacke auch nicht (mehr) auf Tomtom herum sondern empfehle die Geräte mittlerweile. Das Rider 450 hat sich mein Kumpel nach meiner Empfehlung gerade erst gekauft. Ich verstehe mein 400-er mittlerweile und habe mit diesem sehr viel Spaß, was nicht ironisch gemeint ist. In Kombination mit Myrouteapp kommen die schönsten Touren heraus und nebenbei finde ich mein Rider 400 an meinen Motorrädern richtig chic und hochwertig.

    Es ist nur so, das ich persönlich mit solchen Geräten eben leider immer Pech habe. Z.B. habe ich immer das Problem gehabt, das beim Übertragen der Bilder aus meiner hochwertigen Kamera die Bilder auf dem Computer immer mit Bildfehlern übertragen wurden - von Anfang an. Canon Hotline verwies mal auf ein falsches USB Kabel, ich dürfe nur das originale nehmen, dann schoben die das Problem auf meinen Computer. Von Kameradefekt wollten die nichts wissen. Ich habe mir dann damit geholfen, die Speicherkarte rauszunehmen und über einen Kartenleser zu übertragen.

    Nach 3 Jahren habe ich die Ausrüstung zur Wartung und Reinigung zu Canon geschickt. Der KVA viel mit über 1000 Euro unerwartet hoch aus. Ein Konnektor in der Kamera wäre defekt und die Hauptplatine müsse deshalb getauscht werden! Aus Kulanz sind sie mir 100 Euro entgegen gekommen. Seit dem klappt es auch mit der Übertragung der Bilder. So etwas passiert mir immer wieder und ich warte förmlich schon auf den Tag, das die Garantie meines Rider400 abläuft (müsste doch noch etwas drauf haben da auch mein Gerät schon einmal ausgetauscht wurde) und mir dann die Scheibe rausfällt :-( Das soll erklären, warum ich bei solchen Themen immer etwas rappelig werde.

    Mir ist es bewusst, das "normalerweise" keine Garantie mehr auf ein Gerät besteht wenn diese eben abgelaufen ist. Aber bei anderen Firmen werden bei bekannten Fehlern eben meist Rückrufaktionen gestartet. Bei meiner CBR1000RR gab es z.B. Probleme mit der Lima, die reihenweise durchgebrannt sind. Honda hat eine Rückrufaktion gestartet und sogar anschließend eine verlängerte Garantie von 7 Jahren auf die Lima gegeben! Das nenne ich mal vorbildlich.


    Nun ist mir schon vollkommen klar, @ Julian das es unmöglich ist, solche Kleingeräte wie ein Navi zu verfolgen, das verstehe ich natürlich. Wo ich nur drauf hinaus möchte ist, das die Seriennummer der fehlerhaften Charge sicherlich bekannt sind und somit doch ganz einfach nachgeprüft werden müsste, wer ein fehlerhaftes Gerät besitzt und wer nicht. Denn die Geräte sind ja mit Seriennummer registriert.
    Es würde mir persönlich ja schon reichen, wenn ein Servicemitarbeiter mal in mein Profil schauen könnte, ob anhand meiner Seriennummer zu sehen ist, ob mein Gerät betroffen ist oder nicht. Ich kann die Nummer auch zumailen. Dann wäre ich dann ja auch schon ruhig ;-)

    Ich bin nämlich wie gesagt ansonsten mittlerweile sehr zufrieden mit meinem Rider400 und hoffe, das es noch ganz viele Jahre hält. Mir mach das Motorrad fahren mit Navi nun deutlich noch viel mehr mehr Spaß!
  • Julian
    Julian Retired TomTom Employee Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hallo Amarylles,

    Danke für Deine ausführliche Antwort! :) Es freut mich sehr zu hören dass Du Deinen Rider mittlerweile zu schätzen weißt. Selbstverständlich kann ich Deine Position sehr gut nachvollziehen, besonders nach der Schilderung Deiner bisheringen Erfahrungen mit solchen Defekten.

    Generell sollte es bei diesem Defekt keinen Grund geben eine Reparatur nicht innerhalb der Garantie/Gewährleistung durchzuführen, dank des Forums ist ja auch gut dokumentiert dass dieser Defekt von uns als Produktionsfehler einer gewissen Charge anerkannt ist. Würde Dein Gerät davon betroffen sein, könntest Du Dich also immer auf dieses Thema beziehen falls der Kundendienst (entgegen meiner Erwartung) einen kostenlosen Austausch verweigen sollte. Ich bin mir aber ziemlich sicher dass dies bei Dir nicht eintreten wird, anhand der Seriennummer erkenne ich dass Dein TomTom ca. 1 Jahr später hergestellt wurde als die Geräte, die uns mit diesem Defekt gemeldet wurden.

    Noch eine Anmerkung zu Rückrufaktionen: Ich habe mittlerweile gelernt dass es (soweit ich informiert bin) branchenweiter Standard ist eine Rückrufaktion nur dann anzugehen, wenn ein definitives Sicherheitsrisiko bzw. Gesundheitsrisiko für die Käufer besteht. Die Lichtmaschine ist ein sicherheitsrelevantes Bauteil, weswegen dies vom Hersteller ohne weiteres so behandelt werden muss.

    Gruß

    Julian
  • ambxx
    ambxx Registered Users Beiträge: 3
    Neophyte Traveler
    Hallo Julian,

    wärst Du bitte so nett zu prüfen, ob mein Gerät aus der fehlerhaften Charge stammt?

    Beste Grüße
  • bads
    bads Registered Users Beiträge: 7
    Master Explorer
    Hallo Julian,

    gerade habe ich festgestellt, dass sich das Displayglas von meinem Rider 40 löst. Die Seriennummer ist: KE........ Fällt das Gerät unter die als Problematisch identifizierte Charge. Wenn ja, wie bekomme ich eine Reperatur bzw. eine RMA-Nummer?

    Danke
  • vanmeer
    vanmeer Registered Users Beiträge: 1
    Apprentice Traveler
    Moin, leider musste ich gerade eben auch feststellen, dass sich bei meinem Rider ohne jegliche Vorankündigung das Display gelöst hat.

    Gekauft habe ich es im Dezember 2015 bei Louis. An zuviel Hitze kann es derzeit in Norddeutschland sicherlich nicht liegen.

    Es wäre nett, wenn mir möglichst zeitnah eine RMA-Nummer übermittelt würde.
  • bads
    bads Registered Users Beiträge: 7
    Master Explorer
    Hallo Julian,

    hat der Support im Moment hitzefrei? Ich habe auch eine Support-Anfrage gestellt und noch keine Antwort bekommen.