Neue Anwendung 15.204 für Rider 400, Rider 40 ab sofort verfügbar

1234568

Kommentare

  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hallo zusammen!

    Erst einmal vielen Dank dass Ihr genau angegeben habt welche Dinge Ihr vermisst / gerne verbessert sehen würdet! Ich habe Eure Wünsche aufgenommen und weitergegeben.

    @MTK1290sad: Tut mir Leid das zu hören. Ich werde mich darum kümmern dass dieser Absturz von uns gesondert untersucht wird, mit der Hoffnung dass dieses Problem schnell behoben wird.

    @mk1944: Leider konnten wir nicht einfach bestimmte Funktionen vom Urban Rider "übernehmen", da es sich hier um eine komplett neue Plattform handelt, mit der die Funktionen des Urban Rider nicht kompatibel sind. Wir arbeiten momentan sehr viel an Verbesserungen, und schon bald wird es eine neuere Software für Dein TomTom geben. Daher bin ich zuversichtlich dass sich diesbezüglich noch einiges ändern wird.

    Gruß,
    Julian
  • KTM1290sadKTM1290sad Beiträge: 19 [Outstanding Explorer]
    danke Julian ist nicht so schlimm was mich am meisten Stört ist das man keine Route Planen kann am PC und direkt auf das Navi überspielen und dann so abfahren wie auf dem PC geplant und das gefummel mit der SD Karte ist sehr unbefriedigend. Beispiel wenn ich von Punkt A nach B auf dem schnellsten Weg Fahren will sprich Autobahn dann von B nach C eine Kurvenreiche Strecke von C -D nochmal kurvenreich und dann wieder Nach Hause auf der Autobahn bleibt mir zur Zeit nichts anderes übrig zuerst nur bis B einzugeben und dann B-d und als letztes noch von d mit der Home Taste und Schnellster Weg nach Hause
  • HoraXHoraX Beiträge: 322 [Exalted Navigator]
    Aber die Routenart kannst du doch jederzeit z.B. über das Menü/aktuelle Route/Routentyp ändern. Dann rechnet der Rider den Rest der Route neu. Dafür brauchst keinen extra gespeicherten Routenteil. Schwieriger wird z.B. die Umstellung im Fahren von "kurvenreich Mitte" auf "kurvenreich Max.".
  • ridertommiridertommi Beiträge: 123 [Renowned Wayfarer]
    Hallo,

    habe mal etwas mit den Bluetooth Verbindungen gespielt.
    Headset wird nach dem Einschalten schnell gefunden.
    Freisprechen verbindet sich nur zuverlässig schnell wenn Headset zuerst verbunden ist.
    Wenn Also Bluetooth am Telefon an ist und das Headset erst danach eingeschaltet wird dauert die Verbindung zum Freisprechen oft sehr lange.
    Die Netzwerkverbindung will irgendwie gar nicht ohne das die Verbindung manuell hergestellt wird.

    Nach Wecken aus dem Ruhemodus, Headset und Telefon ein.
    Headset wird verbunden oder selten keine Verbindung => Headset aus und wieder ein Headset wird verbunden.
    Telefon Bluetooth aus und wieder ein Freisprechen wird verbunden.
    Netzwerk Fehlanzeige.

    Rider ausschalten und wieder einschalten, Headset und Telefon ein.
    Trommel :)
    Headset wird verbunden.
    Netzwerk wird verbunden.
    Freisprechen wird verbunden.

    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Es gibt ja noch mehr Möglichkeiten aber ich möchte nicht den ganzen Tag mit Testen verbringen, es sei denn TomTom bezahlt mich dafür :P

    Gruß
    Thomas
  • ridertommiridertommi Beiträge: 123 [Renowned Wayfarer]
    Hi,

    nach jetzt etwa 5000 Km wird das Aufschieben auf die Halterung immer "hakeliger". Werde mal etwas Vaseline auf die Führung geben.
    Gestern habe ich mich gewundert das nach ausschalten der Zündung der Rider nicht in Standby ging. Nach dem ich mit den Fingern die Kontakte abgewischt habe war alles OK. Entweder war durch den Schwergang der Halter nicht Richtig eingerastet (prüfe das aber immer nach einsetzen) oder wirklich etwas Schmutz auf den Kontakten.

    Habe die Tage noch mal eine Spannende Tour (Düsseldorf, Wipperfürth, Kürten) mit dem Rider geplant. Dabei wollte der Rider diesmal nicht dauernd in Seitenstraßen Abbiegen um wieder zu wenden. Vielleicht ist der Planungsalgorithmus gar nicht so schlecht und nur die Kategorisierung der Straßen ist nicht Flächendeckend gleich gut. In Frankreich wollte das Navi uns dauernd in Feldwege usw. schicken um dann wieder zu wenden.

    Gruß
    Thomas
  • kumokumo Beiträge: 5,876 Superusers
    Hi;
    ridertommi schrieb:
    In Frankreich wollte das Navi uns dauernd in Feldwege usw. schicken um dann wieder zu wenden.
    wenn ich am PC mit einer Google Maps basierten Karte plane, dann schalte ich zum Schluss auf die Satellitenkarte und zoome dort möglichst nah an die Straße heran. Dann klicke ich in der Wegpunktliste des Planungsprogramms nacheinander die Wegpunkte an und schiebe sie mittig auf die in Satellitensicht gezeigte Straße. Natürlich setze ich meine Wegpunkte auch nur auf Streckenabschnitte, die sich nicht in der Nähe von Kreuzungen befinden. Einbahnstraßen bzw. Richtungsfahrbahnen sind für mich auch tabu. Diese Systematik habe ich recht schnell mit meinem ersten Navi entwickelt, das ich in 2007 gakauft habe.

    Matthias
  • ridertommiridertommi Beiträge: 123 [Renowned Wayfarer]
    Ich verstehe was du meinst und kenne die Problematik vom Zumo. Aber daran liegt es nicht. Die Routen habe ich mit wenigen Punkten am Rider Geplant (Spannende Tour). Die Abstecher in die Botanik machte das Navi zwischen den Wegpunkten.

    Nachher habe ich nur noch über schnellste Route geplant, dann kommt der Rider nicht auf "dumme Gedanken";)
    Für Rundkurse habe ich das Ziel direkt in der nähe des Startpunktes gesetzt, dann solange Wegpunkte hinzugefügt bis ich zufrieden war. Das geht sehr gut solange man schnellste Route wählt.
  • Rider400aufF800GSRider400aufF800GS Beiträge: 15 [Outstanding Explorer]
    HoraX schrieb:
    @ Yama.R1: Das ist schön, dass du nur bei trockenem Wetter fährst und das Navi bei dir richtig rechnet.
    Bei anderen scheint das nicht der Fall zu sein und ein Hinweis, dass das 400 nur für Schönwetterfahrer geeignet ist stand zumindest auf meiner Verpackung nicht.

    Es scheint wohl zwei Chargen von Geräten zu geben. Denn bei meinem Gerät bin ich mit der GPS Genauigkeit sehr zufrieden und das verregnete WE hat auch keine "Displayfhelr" offenbart.
  • HoraXHoraX Beiträge: 322 [Exalted Navigator]
    @rider400auff800gs: Das mit den Chargen mag sein, kann ich allerdings nicht beurteilen. Ich kann nur von den bei mir auftretenden Fehlern berichten und hoffe das bald das nächste Update mit wirklichen Bugfixes kommt.
    Zur Sicherheit habe ich jetzt, vor einer größeren Tour in die Alpen, ein zweites Stromkabel mit Stecker für meinen alten UrbanRider gelegt. Da kommen dann auch alle Routen und Ziele drauf. So kann ich schnell das Navi tauschen und weiter fahren wenn mich der 400 im Stich lässt. Ich möchte halt nicht mit 7 Leuten im Schlepp irgendwo in der Pampa stehen und mir ein fremdes Navi leihen müssen.
  • KurvensucherKurvensucher Beiträge: 4 [Master Traveler]
    Hallo,

    meine Erfahrungen mit dem TTR 40:
    1. Routen aufs Navi, umständlich.
    2. Anweisungen zum Abbiegen wo keine Möglichkeit vorhanden.
    3. Zwei Abstürze, geplante, importierte itn Route.
    4. Ortsdurchfahrten, die nicht erforderlich waren und durch kurvenreiche Einstellung erzeugt wurden.
    5. Absturz und Neustart des Navis als ich die USB-Buchse meines Autos nutzte. Wahrscheinlich wurde eine datenverbindung versucht.
    6. Nach Durchfahrt eines Kreisverkehrs blieb das Kreisverkehrsymbol oben am Display stehen, Sprachanweisungen blieben aus. Das Routing funktionierte noch. Nach ca. 10 Minuten gings dann wieder.

    7. Gutes Display, Sichtbarkeit.
    8. Schnelles Neuberechnen.
    9. Stabile Halterung
    10. Gute Bedienung mit Handschuhen, dünn und aus Leder.
  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi Kurvensucher,

    Danke für Dein Feedback.

    Ich lasse mal kurz und knackig ein paar Kommentare zu den negativen Punkten hier:

    1. wird in Kürze mittels Software-Update vereinfacht.
    2. Kannst Du hier ein konkretes Beispiel geben sodass wir dies untersuchen können? Sonst kann ich nicht viel damit anfangen. :(
    3. Kannst Du evtl. auch hier mehr Infos geben, da wir dies gerade gesondert untersuchen? Kam der Absturz beim Laden, während der Fahrt? Wäre sehr interessant hier die genaueren Umstände zu erfahren.
    4. Hast Du einmal versucht die gleiche Route mit einer anderen Einstellung der kurvenreichen Strecke zu planen? Je kurviger desto höher die Wahrscheinlichkeit dass extra Kurven mitgenommen werden.
    5. Komisch. Ich nehme an auf dem USB-Stecker ist nur Strom, oder ist dieser z.B. mit dem Radio verbunden? Bitte beobachte das weiter und sag mir bescheid wenn es auftritt oder Du ein Muster erkennst.
    6. Kannst Du mir evtl. mitteilen welcher Kreisel, und wo Du in dem Kreisel rein bzw. raus gefahren bist? Vielleicht können wir es reproduzieren.

    Wenn Du die Angaben lieber nicht in der Öffentlichkeit teilen möchtest, kannst Du mir gerne eine private Nachricht senden:Link

    Gruß aus Amsterdam,

    Julian
  • silveronesilverone Beiträge: 41 [Outstanding Wayfarer]
    Julian, wollte mal fragen was heißt bei euch eigentlich "in Kürze". Das lese ich schon seit Wochen.
  • KurvensucherKurvensucher Beiträge: 4 [Master Traveler]
    Hallo Julian,

    zu 2. Rundkurs im Odenwald. Die Route wurde von mir am PC mit Tyre geplant und auf das Navi (per Mikro-SD-Karte) geladen.
    Route mit Einstellung "schnellste Route" gerechnet und dann gefahren. Mitten im Wald bekam ich dann die Anweisung links in Strasse XY abzubiegen. Da war nichts. Das passierte mit insgesamt 2 mal.

    Zu 3. Wie vor, jedoch eine andere Tour. Ich musste, bedingt durch eine Baustelle, einen Umweg fahren. Zuerst sollte ich wenden. Dann rechnete es eine neue Route aus, blieb aber bei 10% stecken. Nach Neustart und löschen von Wegpunkten gings dann weiter. (Hilfreich wäre an der Stelle ein beliebiger Einstieg in einen Rundkurs, würde auch das Fahren von Fremdrouten vereinfachen)

    Zu 4. Ja, in deutschen, dicht besiedelten Mitteltgebirgen, bevorzuge ich jetzt die mittlere Kurveneinstellung.

    Zu 5. Es ist eine USB-Datenschnittstelle zum Überspielen von Musik vom MP3-Player, Smartphone etc. aufs Radio.

    Zu 6. nein, das geht leider nicht. Ich hatte 10 Verfolger und hatte keine zeit für Notizen. ;-)

    Gruß Arno
  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi Arno,

    vielen Dank, diese Infos helfen uns bereits weiter! Wenn Du das TomTom mit einer USB-Datenschnittstelle verbindest, werden beide Enden des Kabels versuchen miteinander zu kommunizieren - das erklärt warum das TomTom dadurch leicht verwirrt reagiert hat.

    @silverone: Es werden prinzipiell keine genaueren Termine für zukünftige Updates gegeben. Ihr wollt alle eine möglichst fehlerfreie Software, bei der alles wie erwartet (oder besser) funktioniert. Das bedeutet es muss ausgiebig getestet werden, sodass möglichst viele Fehler entdeckt und behoben werden können. Sobald das zu unserer Zufriedenheit abgeschlossen ist, veröffentlichen wir die Software... Ich kann also nicht konkreter werden wann genau das Update kommen wird, weil dies zu Enttäuschung und Frustration führen würde wenn wir in letzter Minute einen schweren Fehler entdecken, und sich die Veröffentlichung dann um ein paar Tage verschiebt.

    Gruß aus Amsterdam,

    Julian
  • silveronesilverone Beiträge: 41 [Outstanding Wayfarer]
    Ist schon klar das du kein genaueren Termin sagen kannst, ist auch richtig aber bitte schreib dann auch nicht mehr in Kürze oder zeitnah. Da bei mir auch Enttäuschung ensteht. Dann lieber "irgendwann mal".
  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Ich befürchte Du unterschätzt wie kurz "in Kürze" sein kann... Generell kannst Du i.d.R. alle zwei Monate mit einem Update rechnen - das ist das "normale" Interval, plus/minus 2 Wochen. Wir versuchen teilweise auch schneller als alle zwei Monate zu aktualisieren, das hat aber auch immer ein wenig damit zutun welche Funktionen hinzugefügt werden. Wenn ich jemandem sage "irgendwann mal", obwohl ich weiß dass dieses oder jenes im nächsten Update mit dabei ist, dann ist das auch nicht gerade hilfreich.
  • silveronesilverone Beiträge: 41 [Outstanding Wayfarer]
    Das ist jetzt mal eine vernünftige Antwort womit ich was anfangen kann.Ich wußte nicht das ihr alle 2 Monate +- 2 Wochen ein Update rausbring.Habe immer die Woche 1 bis 2 mal rein geschaut und gehofft das endlich mal ein Update da ist.So kann ich jetzt warten und bin nicht so ungeduldig.:D
  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Das freut mich zu hören! :) Wir senden übrigens auch Emails in den Wochen nachdem wir eine neue Anwendung veröffentlicht haben - es muss ja nicht jeder im Forum nachschauen müssen. ;)
  • FloMZ74 2FloMZ74 2 Beiträge: 25 [Outstanding Wayfarer]
    Ich bin bislang einer der stillen Mitleser und teile im Großen und Ganzen die Kritiken, die hier an TomTom herangetragen werden. Dieses gipfelt leider auch in der Tatsache, daß ich meinen unmittelbar nach Veröffentlichung gekauften Rider 400 noch nie am Mopped gehabt habe, da bei diesem Gerät einfach Funktionen fehlen, die ich als aktueller Rider 2013-Fahrer einfach nicht missen möchte (Anruffunktion, Personalisierung der Kartenlayouts und vor allem der Communitystimmen sind nur wenige Punkte, die zur Zeit mit dem Rider 400 nicht möglich sind). Desweiteren irritieren mich die Berichte über GPS-Ungenauigkeiten dermaßen, daß ich erst einmal abwarten möchte, wie sich das mit zukünftigen Updates entwickelt (hoffentlich positiv).

    Im Großen und Ganzen muß ich leider feststellen, daß sich TomTom mit diesem leider halbgaren Produkt nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat.

    @Julian: Du schreibst, daß nach Eurer Firmenpolitik für den Rider 400 etwa alle 2 Monate Updates geplant sind. Grundsätzlich lobenswert, ABER: Bitte vergiss nicht, daß das Gerät mit so vielen "Mängeln", bzw. fehlenden Funktionen auf den Markt geworfen wurde, sodaß es mir alle Mal als richtig und als angemessen erscheinen würde, daß man hier für die ersten 2 oder 3 Updates ein wesentlich geringeres Intervall an den Tag legt. Ich darf Dich zudem daran erinnern, daß die Motorradsaison voll am Laufen ist und manch Biker sein Navi nun auch für längere Urlaubstouren einsetzen will. Ich für meinen Teil fahre Ende Juli für 14 Tage in das südliche Piemont (Italien) und dann weiter nach Südfrankreich und wollte das bereits mit dem Rider 400 machen. Auf Grund der hier im Raume stehenden Mängel werde ich das aktuell nicht mit dem Rider 400 sondern mit dem bewährten Rider 2013 machen, weil auf den einfach Verlaß ist und der so funktioniert, wie ich es von einem Motorradnavi erwarte.

    Ich hoffe ja immer noch, daß der Tag kommt, an dem man sagen kann: Ja, jetzt hat der Rider 400 einen Mehrwert als der Rider 2013 und kann nun ausgetauscht werden. Solange das nicht der Fall ist, bleibt der 2013er Rider mein "Produktivsystem" und der 400er Rider lediglich ein (teures) Spielzeug.
  • FloMZ74 2FloMZ74 2 Beiträge: 25 [Outstanding Wayfarer]
    @mk1944: Du bist hier im Unterforum für den TomTom Rider 400/40 gelandet, bitte stelle doch Deine Frage im passenden Unterforum. Zudem darf ich Dich darauf aufmerksam machen, daß es auch hier im Forum für den Rider Hinweise von Julian und Jörg gab, die auf fehlerhafte Provider-Einstellungen in den entsprechenden Smartphones hindeuteten, was von den entsprechenden Usern umgesetzt und auch bestätigt wurde.
  • chradtkechradtke Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    Warum behälst du ein unbrauchbares Gerät, das im Worst-Case nie richtig und zufriedenstellend funktionieren wird?
    Das ist totes Kapital und je länger du wartest, desto mehr schwindet die Möglichkeit einer Rückabwicklung.
    Ich habe mich selbst für das 40(0)er interessiert, aber bei den derzeit hier berichteten Problemen werde ich die Finger davon lassen.

    Auf dem letzten Touratech Travel Event habe ich mir von TT-, Garmin- und Becker-Salesleuten verschiedene Geräte erklären lassen.
    Leider war neben den vorab berichteten Problemen auch die Fachverkäuferin nicht über die bekannten Probleme informiert, konnte das Gerät nicht wirklich erklären und meinte dass man nicht so viel auf Foren (wie dieses hier) geben soll....das sind Einzelfälle.

    Das Gerät, dass uns am Ende am besten gefallen hat war das Becker Mamba.4.
    Mein Kollege hat es noch am gleichen Tag mitgenommen und testet derzeit den täglichen Einsatz.
    Die schönsten Messe-Gadgets hat allerdings TT verteilt ;)
  • ridertommiridertommi Beiträge: 123 [Renowned Wayfarer]
    Hallo Julian,

    habe heute mal versucht das Headset "vergessen" zu provozieren und es auch ein paar mal hin bekommen.

    Ich vermute einen Zusammenhang mit dem Aktualisieren der Live-Dienste.

    1. Bluetooth Geräte Paaren (Telefon und Headset).
    2. Bluetooth Geräte ausschalten.
    3. Rider ausschalten.
    4. Rider neu starten und warten bis Karte angezeigt wird. Überprüfen ob Headset noch bekannt ist = OK.
    5. Bluetooth am Telefon einschalten. Der Rider verbindet sich und beginnt mit der Aktualisierung der Live-Dienste oder was auch immer.
    6. Während der Rider denkt das Headset einschalten, hier scheint der richtige Zeitpunkt entscheidend zu sein. Danach ist kennt der Rider kein Headset mehr (neues Paaren erforderlich).

    Es muss also irgendwo beim Verbinden oder Aktualisieren mit den Live-Diensten passieren.

    Dabei ist auch schon einmal das Telefon bei Freisprechen vergessen worden. Habe das aber nicht nachvollziehen können.
  • Ingo179Ingo179 Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Bitte gebt mir ein Menüpunkt um dieses automatische drehen der Kartenansicht abzustellen.
    Dieses willkürliche drehen macht mich noch wahnsinnig!
  • FunnerlmanFunnerlman Beiträge: 150 [Renowned Wayfarer]
    Das Wichtigste zuerst:
    @ Blauer Klaus.. falls Du noch hier bist.. Ich hab den 400er erfolgreich mit Polo und ohne Probleme rückabgewickelt. Der Kontakt war wirklich super nett und zuvorkommend.... Ich habe gegen einen V13 getauscht und der macht richtig Spass.. Hier kann ich alles tun was ich mir vorstelle.. Wegen der Ablesbarkeit in der Sonne habe ich mit einen "Sonnenschirm" gebastelt.. Sieht gut aus, hat 3 EUR Material gekostet und funktioniert gut..
    Da mich auch andere neue Systeme nicht überzeugen können blieb mir nur der V13.. Das Mamba oder das Garmin kann nur GPX Dateien.. und die lassen sich bekanntlich nicht mehr ändern... Alles irgendwie auch halbherzig gemacht wie der 400er.. Schade, dass der V 13 nicht auf der 400er Plattform weiterentwickelt wurde... War wohl eine Kostenfrage, da die bekannten V13 Funktionen neu auf dem 400er hätten geschrieben werden müssen.. Und das ist halt teuerer als bei einer bestehenden Autosoftware mal die "Kurvenreiche" zu implemetieren.
    Und wenn ich nun in einem neuen Beitrag lese, dass sich das Display bei Hitze ablöst, dann kann ich nur hoffen, dass dies ein Einzelfall war..
    Da mir dann meine Bikerkollegen wirklich leid tun...
  • smtirolsmtirol Beiträge: 4 [Neophyte Traveler]
    Hallo Jörg, ich hab erst heute das neue Update auf meinem Rider 400 installiert. Leider kann ich gespeicherte Routen nicht mehr verwenden. Nach dem Start einer gespeicherten Route, erfolgt ein Neustart...., ebenso kann ich keine neue Route mehr erstellen. Was kann ich tun? Vielen Dank für deine Antwort.
    Lg Smtirol
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online1

1 Gast