Neue Anwendung 15.204 für Rider 400, Rider 40 ab sofort verfügbar

1234689

Kommentare

  • Julian
    Julian Retired TomTom Employee Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Erneut Danke für Euer Feedback!

    @Funnerlman: Ich weiß leider nicht ob es an der Leitfähigkeit des lokalen Leitungswassers liegt, aber Danke für Deine Infos, wird wie immer alles weitergegeben.

    @HoraX: Freut mich wenn ich so weiterhelfen kann. Bei Themen bei den ich sicher bin ob und wann (ungefähr) eine Verbesserung kommt bin ich gerne etwas offener, da ich/wir aber keine falschen Versprechen machen wollen kann ich leider nicht immer so genaue Infos über zukünftige Features teilen - wenn es um Fehler geht ist das natürlich etwas anderes.

    Gruß,

    Julian
  • HoraX
    HoraX Registered Users Beiträge: 335
    Exalted Navigator
    Na das ist doch schon mal gute Nachrichten das TT daran arbeitet. Die Info hätte manche Beitrag vorher verhindert, aber egal.
    Beides, Routingfehler und Regenempfindlichkeit sind ja elementar für ein Mopednavi.
  • Rudolfo04
    Rudolfo04 Registered Users Beiträge: 7
    Master Explorer
    Julian schrieb:
    Erneut Danke für Euer Feedback!

    @HoraX: Freut mich wenn ich so weiterhelfen kann. Bei Themen bei den ich sicher bin ob und wann (ungefähr) eine Verbesserung kommt bin ich gerne etwas offener, da ich/wir aber keine falschen Versprechen machen wollen kann ich leider nicht immer so genaue Infos über zukünftige Features teilen - wenn es um Fehler geht ist das natürlich etwas anderes.

    Gruß,

    Julian

    Hallo Julian,

    Nachdem dies mein erstes Motorrad Navi ist nehme Ich vermutlich manch Probleme etwas gelassener.
    Das versprochene Funktionen noch nicht gehen ist natürlich auch für mich sehr ärgerlich, habe aber immer noch die Hoffnung das wir durch Updates eurer Seits versorgt werden.

    Mir würde z.B. gefallen wenn man hier User aus dem Forum als Beta Tester verwenden würde, bessere Infos von Usern die täglich das Gerät nutzen könnt Ihr nicht bekommen, damit könnte TomTom vielleicht schneller auf Softwarefehler reagieren.

    Nicht nur Apple entwickelt Ihre Geräte mit Beta Usern, vielleicht wäre das mal eine Überlegung wert.

    Gruß
    Rudolfo
  • BlauerKlaus
    BlauerKlaus Registered Users Beiträge: 21
    Outstanding Wayfarer
    Hallo Julian,

    zumindest ist ein Lichtblick, das die Stimmen der Anwender gehört werden. Sicherlich kann ich auch Deine Meinung verstehen, aber es gibt immer noch den Spruch "Des Brot ich ess, dessen Lied ich sing".

    Ein Motorradnavi, welches nicht regentauglich ist, sich entgegen der Werbeaussagen mit Handschuhen nicht oder nur eingeschränkt bedienen lässt, während der Fahrt einfach die Ansicht umschaltet und vieles was hier im Forum noch bemängelt wird als Motorradtauglich zu bezeichnen, ist schon etwas sehr forsch. Dies soll aber keine Kritik an Deiner hier geleisteten Arbeit sein!!!!!!

    Meine teilweise sehr ungehaltene Meinung zu diesem Gerät resultiert aus persönlichen Erfahrungen (die Du mir bitte zugestehen musst), und dem Frust mein sauer verdientes Geld dafür ausgegeben zu haben. Wie würdest Du Dich fühlen, wenn Du 400 Euro für ein Gerät ausgibst, was Du nur eingeschränkt benutzen kannst und Dir der Hersteller erklärt, alles ok?

    Zudem habe ich das Gerät nicht nur an einem Fahrzeug, sondern gleich an zweien getestet, mit den jeweils gleichen Ergebnissen. Und bitte glaube mir, ich habe da nichts dazu gedichtet. Allerdings finde ich Deine Reaktion auch nicht gerade toll, mir hier irgendwelche Beleidigungen zu unterstellen. Was das Thema des Produktmanagements angeht, stehe ich zu meinen Aussagen! Ich bin selbst in der IT-Branche tätig und habe tag täglich mit SW-Entwicklern zu tun. Sowas würde bei uns schon in den Tests an die Entwickler zurück gehen und nicht an unsere Kunden ausgeliefert werden. Sicherlich passieren jedem Fehler (ist uns auch schon passiert, wir haben Sie aber nicht heruntergespielt), aber in dieser Menge ist wirklich nicht dem Kunden zumutbar. Ich denke, das hier im Forum genug Anregungen für Deine Kollegen mit sinnvollen Verbesserungen/Fehlerbereinigungen gepostet werden steht wohl kaum außer Frage.

    Das hier aber reines Userforum zu sehen, finde ich etwas deplatziert. Schließlich moderierst Du hier auch die Beiträge mit, kümmerst Dich um diverse Userbelange (sehr positiv) und gibt auch Tipps zur besseren Nutzung. Als Nebeneffekt sehe ich auch die Weitergabe der gemeldeten Fehler an die SW-Entwickler. Und zudem wird dieses Forum auf den Seiten des Herstellers betrieben.

    Ich hoffe, das die nähere Zukunft ein sinnvolles Update bringen wird, um das Gerät auch im beschriebenen Maß nutzen zu können.
  • Nordbiker
    Nordbiker Registered Users Beiträge: 31
    Outstanding Wayfarer
    Moin,

    für mein neues Naked Bike will ich mir eine neues Navi kaufen. Nach vielem Gelese bin ich nunmehr hier gelandet und wirklich verunsichert. Soll ich oder soll ich mir kein Tomtom 40 kaufen?

    Erstaunt bin ich über die beklagte Regenuntauglichkeit. Beworben werden die Geräte mit IPX 7 = > Geschützt vor eindringendem Wasser beim Eintauchen. Für mich heisst das nichts anderes als das die Geräte wasserdicht sind. Ggf. würde ich noch einen Beutel drüber stülpen.

    No go ist natürlich das hinterherhinken der Software.

    Alternative wäre ja der Garmin 590 oder der 390. Also TT kaufen oder nicht? :?
  • hoc777
    hoc777 Registered Users Beiträge: 47
    Prominent Wayfarer
    Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Mit Sicherheit wird tomtom in vielen Dingen noch nachbessern können. In wieweit die hier vielfach angesprochenen Problem wirklich den Useranforderungen genügend behoben werden, kann man nur raten. Ich für mich habe entschieden, den Rider 400 zurückzugeben, da ich keine Lust habe zu warten und ggf. weiter enttäuscht bleiben zu müssen. Daher habe ich mich jetzt für das Garmin 390LM entschieden. Auch da ist nicht alles Gold was glänzt aber das Garmin erfüllt zumindest 90% meiner Anforderungen. Ich persönlich glaube dass das Auto Navi "geklont" wurde und das kann irgendwie nicht funktionieren. Eine Weiterentwicklung des Rider V4 wäre der meiner Meinung nach richtige Weg gewesen. Aber egal, ich habe mich entschieden und bin froh darüber. Wie schon gesagt, die Entscheidung muss jeder für sich selber treffen und hier sind auch einige User, die mit dem Rider 400 zufrieden sind.
  • BlauerKlaus
    BlauerKlaus Registered Users Beiträge: 21
    Outstanding Wayfarer
    Das sehe ich wie hoc777. Aktuell "krankt" das Gerät noch an einigen Stellen. Als positiv kann man das Display und die Halterung hervorheben, das gleicht aber die anderen Schwächen leider nicht aus. Ich für meinen Teil würde mit dem heutigen Wissen das Gerät definitiv nicht mehr kaufen, sondern mich wieder für ein Garmin entscheiden. Damit bin ich die letzten Jahre sehr gut gefahren...aber auch dort ist nicht alles "Gold, was glänzt".

    Da ich mit dem Fitness Tracker von Garmin nicht so gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich mich auf TT eingelassen. Das Resultat kannst Du hier nachlesen...also am besten selbst eine Meinung bilden.
  • LPvater09
    LPvater09 Registered Users Beiträge: 48
    Prominent Wayfarer
    @Nordbiker: im Moment wirst du wahrscheinlich von niemandem eine uneingeschränkte Kaufempfehlung erhalten. Die Kaufentscheidung hängt von einigen Faktoren ab. Alle nun folgenden Pkt. sprechen tendenziell für einen Kauf. 1. Ist dein Glas 'halb voll? 2. Bist du eher Schönwetterfahrer? 3. Ist der Montagewinkel des Navi jetzt schon abzuschätzen-je steiler im so besser..... 4. Du magst keine minutiös am Computer geplanten 800km Touren.... 5. Du hast kein Headset (wahrscheinlich gehört das aber zu den kleineren Problemen) 6. Deine Hände sind durchschnittlich Groß und du trägst bei Handschuhen keine XXXXL #### du könntest einen Kauf in Erwägung ziehen.
  • Julian
    Julian Retired TomTom Employee Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi zusammen! :)

    Freut mich dass meine Kommentare dem Einen oder Anderen helfen konnten.

    Vielleicht generell noch 1-2 Worte zu der Diskussion hier: Ich möchte keinesfalls die geteilten Erfahrungen von einzelnen Nutzern diskreditieren, oder in welcher Form auch immer runterspielen. Man muss aber auch im Hinterkopf wahren dass sich hier mehrheitlich Nutzer tummeln die Probleme haben - diejenigen die keine Probleme haben, haben meist keinen Grund im Forum zu lesen / zu schreiben.

    Ich habe aber ein wenig ein Problem damit wenn man (wenn auch nicht ernst gemeint) unseren Entwicklern etwas um die Ohren hauen will, oder sagt dass dieser oder jener gefeuert werden sollte... Da wird es persönlich, bzw. unsachlich, und das hilft keinem sondern verstärkt nur die negative Stimmung. Ich nehme das keinem übel, ich kenn das wenn man frustriert ist, aber es ist meine Aufgabe aufzupassen dass andere dadurch nicht davon abgehalten werden sich vernünftig auszutauschen. ;):)

    Wir haben eine größere Gruppe an erfahrenen Bikern, einige davon testen unsere Rider schon seit Jahren, andere wurden frisch an Bord geholt. Wir tappen also nicht im Dunkeln wenn wir die Geräte produzieren, ganz abgesehen dass es auch innerhalb TomTom viele enthusiastische Biker gibt - ich zähle mich und meinen Roller jetzt mal nicht dazu. ;)
    Erstaunt bin ich über die beklagte Regenuntauglichkeit. Beworben werden die Geräte mit IPX 7 = > Geschützt vor eindringendem Wasser beim Eintauchen. Für mich heisst das nichts anderes als das die Geräte wasserdicht sind. Ggf. würde ich noch einen Beutel drüber stülpen.

    Bitte beachte dass das TomTom garantiert IPX 7 geschützt ist - es geht eher darum dass (seit dem Software-Update) ein paar Nutzer sagen dass bei Regen das Display manchmal nicht mehr richtig reagiert - dies lässt sich in der Software ändern und hoffentlich vollkommen beheben.

    Gruß,

    Julian
  • LPvater09
    LPvater09 Registered Users Beiträge: 48
    Prominent Wayfarer
    @Julian
    Julian schrieb:
    Vielleicht generell noch 1-2 Worte zu der Diskussion hier: Ich möchte keinesfalls die geteilten Erfahrungen von einzelnen Nutzern diskreditieren, oder in welcher Form auch immer runterspielen. Man muss aber auch im Hinterkopf wahren dass sich hier mehrheitlich Nutzer tummeln die Probleme haben - diejenigen die keine Probleme haben, haben meist keinen Grund im Forum zu lesen / zu schreiben.

    Es sollte bei TomTom nicht der Eindruck entstehen, dass sich hier nur Ewig-rum-nörgeler, Schlechtmacher und Klugscheißer äußern. Ich für meinen Teil habe tatsächlich andere Hobbies als in Foren über Probleme zu diskutieren. Leider habe ich diese Probleme nunmal und habe hier die Möglichkeit mit anderen in Kontakt zu treten, um darüber zu sprechen. Es stellt sich dann heraus das andere diese Probleme nicht haben, oder eben doch... Das dann in der Folge das Forum voller Probleme zum R400 ist, lässt sich kaum vermeiden.

    Wer keine Probleme hat schreibt auch nicht viel darüber - richtig - der hat ja auch keinen Klärungsbedarf seines nicht vorhandenen Problems. Wer sein neuen R400 noch nicht ausgiebig getestet hat, hat vielleicht die Probleme noch nicht bemerkt. Wer Probleme hat, aber die 400Euro nicht wirklich von Bedeutung sind, schreibt auch nicht darüber, sondern holt sich was anderes. Wer Probleme hat, schreibt diese vielleicht auch woanders nieder oder hat den R400 gleich wieder umgetauscht.
    Es gibt sicherlich noch mehr Konstellationen, wer sich vielleicht nicht hier äußert.

    Die meisten hier geäußerten Probleme sind tatsächlich vorhanden!

    Selbst mit ganz viel Mühe fällt es mir schwer zu glauben, dass der R400 ausgibig von Motorradfahrern getestet und für marktreif befunden wurde...

    VG Sven
  • nofear70
    nofear70 Registered Users Beiträge: 7
    Legendary Explorer
    Hallo zusammen!
    Ich hab das Rider 400 jetzt auch schon seit Anfang April in Gebrauch und kann die Kritiken hier sehr gut verstehen. Ich war auch schon in Versuchung das Teil wieder zurückzugeben und hab schon etliche Male geflucht.
    Aber es scheint doch so, dass sich viele Nutzer nun doch mit dem Gerät "arrangieren"! Da sich Julian hier sehr viel Mühe gibt und auf die Sorgen und Wünsche eingeht, sollten wir mal wieder auf den Boden kommen und einfach die Anforderungen für zukünftige Updates auflisten.
    Bei der Masse an Threads wird es zunehmend schwieriger, herauszufilter was wir Biker uns wirklich von einem guten Motorradnavi wünschen.

    Nachdem ich schon einige Touren mit dem Rider 400 unternommen habe, muss ich zuerst mal positiv anmerken, dass die Routenneuberechnung bei mir sehr flott funktioniert. Auch die Berücksichtigung der aktuellen Verkehrssituation in Verbindung mit LiveTraffic hat zumindest bei unserer letzten Tour einwandfrei funktioniert. Fast sämtliche aktuellen Streckensperrungen wurden berücksichtigt. Und auf der Route gab es wirklich Unzählige! Das mit den verspäteten Abbiegehinweisen kann ich nur teilweise bestätigen. Finde ich jetzt mal weniger schlimm. Meistens habe ich die Sprachanweisungen eh aus. Kurzer Blick auf das Display reicht mir. Kenne ich schon von meinem alten TomTom ONE XL.

    Jetzt mal zu den Wünschen:
    Bearbeitung einer übertragenen oder am Gerät erstellten Route sollte gründlich überarbeitet werden!!! Mit der Übertragung per SD-Karte kann ich grad noch so leben, sollte aber auch unbedingt benutzerfreundlicher gestaltet werden. Aber das haben wir hier schon ausführlich zur Sprache gebracht. Für mich sehr wichtig: Routenpunkte die ich z.B. über Tyre umbenannt habe, werden vom Rider wieder automatisch in den Straßennamen umbenannt. Somit wird es sehr schwierig gezielt bestimmte Punkte zu löschen. Das ist für mich im Moment das größte Problem. Wiedereinstieg in eine bereits angefangene Route ist auch nicht gut gelöst! War sogar beim ONE besser! Sortieren und löschen über eine Listenanzeige der Punkte wäre hier unbedingt von Vorteil.
    Auf weitere Punkte wie Displayempfindlich usw. brauche ich hier ja nicht mehr einzugehen. Wurde ja schon ausführlich in den verschiedenen Themen behandelt.

    So. das waren jetzt mal meine persönlichen Wünsche. Zum Glück ist das ja fast alles softwaretechnisch zu lösen!?

    Viele Grüße
    Udo
    P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten! ;-)
  • Julian
    Julian Retired TomTom Employee Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi Udo,

    Danke für Dein Feedback.

    Das mit dem Umbenennen der Routenpunkte ist mir neu. Wenn dies ein Fehler sein sollte (sprich nicht so von uns gedacht), werden wir dies mit Sicherheit korrigieren. Sollte es so von uns geplant sein, denke ich dass Dein Kommentar helfen könnte hier eine Verbesserung zu planen... Ich schau mal was ich herausfinden kann, und melde mich ggf. insofern es für Dich interessante Infos gbt.

    Gruß,

    Julian
  • Julian
    Julian Retired TomTom Employee Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    BlauerKlaus schrieb:
    Habe heute nochmal das Teil auf meinem Oldie (Heinkel Tourist 103-A2) über 150 km getestet. Da es sich hier um einen Einzylinder handelt (mit dem entsprechenden Gerüttel), hat das Display munter gemacht was es will. Gerät quer, Anzeige hoch. Gerät gedreht auf hoch, Anzeige quer. Einzig die Halterung, der ich persönlich nicht viel zugetraut habe das das Gerüttel mitgemacht.

    Kurze Rückmeldung zu diesem Thema: Auch hier werden wir wahrscheinlich schon bald eine Lösung anbieten können.
  • Qujo
    Qujo Registered Users Beiträge: 7
    Master Explorer
    Julian schrieb:
    BlauerKlaus schrieb:
    Habe heute nochmal das Teil auf meinem Oldie (Heinkel Tourist 103-A2) über 150 km getestet. Da es sich hier um einen Einzylinder handelt (mit dem entsprechenden Gerüttel), hat das Display munter gemacht was es will. Gerät quer, Anzeige hoch. Gerät gedreht auf hoch, Anzeige quer. Einzig die Halterung, der ich persönlich nicht viel zugetraut habe das das Gerüttel mitgemacht.

    Kurze Rückmeldung zu diesem Thema: Auch hier werden wir wahrscheinlich schon bald eine Lösung anbieten können.
    Da ich das gleiche Problem mit dem Navi auf meiner DR-Big habe, freut mich das ungemein. Denn egal wie und in welchem Winkel ich es anbaue es dreht sich wie und wann es will.
  • hamsterlange
    hamsterlange Beiträge: 717
    Superuser
    moin, moin julian
    auch von mir ein lob für den guten informationsfluß. ich sag mal einfach, ich freue mich auf das nächste update.
    das bluetooth-problem mit der "n-com" von "nolan" hast du bestimmt von mir gelesen.
    es handelt sich in meinem und auch in noch einem mir bekannten fall eines freundes um die "n-com B5".
    die kopplung mit dem rider400 funktioniert ganz gut. die B5 schaltet bei absetzen des helmes in den standby, danach wird das rider400 auch meistens wieder erkannt. allerdings passiert es auch, daß sich das rider400 mit der bluetoothanlage verbindet die anlage danach aber abstürzt. es läßt sich dann keine taste an der B5 mehr betätigen. es hilft dann nur noch ein ausschalten und wieder einschalten. Die kopplung klappt manchmal auch nur wenn man erst die bluetoothanlagen (fahrer - beifahrer) miteinander koppeln läßt und dann erst das rider400 einschaltet. ist das rider400 zuerst eingeschaltet kommt es in 20% der verbindungsversuche zum aufhängen der B5 und, mir am wochenende 2x passiert, sogar zum absturz bzw. zum kompletten ausschalten und selbstständigen wiedereinschalten des rider400.

    das gute ist, daß auch nach dem kompletten ausschalten und wiedereinschalten automatisch wieder die aktuelle route geöffnet wird.
    ich hoffe ich kann mit dieser "fehlerbeschreibung" etwas weiter helfen.
  • Julian
    Julian Retired TomTom Employee Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Moin Hamsterlange,

    ja, ich denke dass war Dein Kommentar den ich las...

    Danke für die Beschreibung. Ich werde das alles zusammenfügen, und an das Team vom Rider weiterleiten - die werden der Sache sicher auf die Spur kommen, Danke für Deine Zuversicht. :)

    Gruß,

    Julian
  • Nordbiker
    Nordbiker Registered Users Beiträge: 31
    Outstanding Wayfarer
    Moin, ich bin es noch mal TomTom Rider 400 ist auf den Weg nach Hamburg.:cool: Bin ich halt Betatester. Das dazu bestellte Bluetooth Teil Sena SMH5-FM-01 passt hoffentlich :?.

    Julian Du stehst im Wort :)
  • kumo
    kumo Beiträge: 8,331
    Superuser
    Nordbiker schrieb:
    ...ist auf den Weg nach Hamburg.:cool:
    Hummel, Hummel!!!
  • Gerohh
    Gerohh Registered Users Beiträge: 43
    Prominent Wayfarer
    Hallo Julian,
    schön das man hier einen Ansprechpartner hat, der sich hervorragend kümmert :-)
    Auch ich habe die größten Probleme mit dem Bluetooth Headset.
    Ich benutze das Schuberth SRC System S2 Firmware 4.2 (neuste), welches von TomTom als 100% kompatibel aufgelistet wird.
    Die Ansagen sind zu 90% sehr verzerrt und kaum zu verstehen. Egal welche Stimme ich auswähle.
    Es kann aber auch sein, dass mitten in einer Ansage die Stimme sich wieder ganz "normal" anhört.
    Wäre toll wenn das mit dem nächsten Update geändert werden könnte. Ach ja noch so am Rande, nach dem letzten Update (Telefongespräche möglich) habe ich es auch schon gehabt, dass die Verzerrung auch bei Telefonaten auftrat.
    Für eine kurze Info wäre ich dankbar...

    Lieben Gruß aus Hamburg

    GeroHH
  • BlauerKlaus
    BlauerKlaus Registered Users Beiträge: 21
    Outstanding Wayfarer
    Hallo Julian,

    Als Anmerkung zum Thema Bluetooth: Auch das Nolan B3 macht Probleme. Diese konnte ich doch eingrenzen. Solange man nur das Headset mit dem Navi koppelt, sind die Ansagen und Signalisierung ok. Auch wenn man das integrierte Radio oder das Smartphone für Musik benutzt. Das Problem tritt immer dann auf, sobald man noch die Funktion Freisprechen aktiviert. Dann ist keine Wiedergabe von Seiten des Smartphones mehr möglich, bzw. alles wird abgehackt und auch die Ansagen des Navi sind nicht mehr zu verstehen. Telefonieren ist bei mir überhaupt nicht möglich, meine Gesprächspartner verstehen mich zwar, aber ich verstehe nur abgehackte Wortfetzen. Auf den ersten Blick würde ich auf eine Überlast des Prozessors tippen. Ich kenne das Problem zum Teil auch bei FSE der Firma BMW, wenn das Gerät auch noch die Emails auf dem Display anzeigen soll. BMW hatte dafür extra ein Update des Multimedia Systems für die 3 und 5er Serie herausgebracht.
  • Yama.R1
    Yama.R1 Registered Users Beiträge: 43
    Prominent Wayfarer
    Julian schrieb:
    Moin Hamsterlange,

    ja, ich denke dass war Dein Kommentar den ich las...

    Danke für die Beschreibung. Ich werde das alles zusammenfügen, und an das Team vom Rider weiterleiten - die werden der Sache sicher auf die Spur kommen, Danke für Deine Zuversicht. :)

    Gruß,

    Julian

    Das Nolan ist nicht das einzige Headset welches Probleme bereitet. Mein Sena SMH10R ist auch nicht wirklich kompatibel mit dem TTR. Die Navigationsanweisungen sind hin und wieder kaum zu verstehen. Meist gibt sich das nach den ersten 50KM wieder und die Sprachanweisungen sind klar und deutlich.
  • vetraci
    vetraci Registered Users Beiträge: 42
    Outstanding Wayfarer
    Yama.R1 schrieb:
    Mein Sena SMH10R ist auch nicht wirklich kompatibel mit dem TTR. Die Navigationsanweisungen sind hin und wieder kaum zu verstehen. Meist gibt sich das nach den ersten 50KM wieder und die Sprachanweisungen sind klar und deutlich.

    Generell scheint es noch Probleme mit den Headsets von Sena zu geben. Undeutliche, abgehackte und kaum zu verstehende Sprachanweisungen bekomme ich auch auf meinem Sena 20s. Leider ist das Problem nicht immer reproduzierbar, sodass es auch mal vorkommen kann, dass es eine ganze Weile "gut geht". Auch andere Rezensenten (z.B. auf Amazon) berichten von unterschiedlichsten Erfahrungen. Beim Einen klappt's gut beim Anderen wieder nicht. Ich nutze mein Sena 20s mit der aktuellsten Firmware (1.4); möglicherweise treten Probleme auch nur bei bestimmten Firmware-Versionen auf?!

    Ich hoffe, dass die Probleme von den TomTom Entwicklern reproduziert werden können, sodass hier bald Besserung eintritt.
  • nofear70
    nofear70 Registered Users Beiträge: 7
    Legendary Explorer
    Julian schrieb:
    Hi Udo,

    Danke für Dein Feedback.

    Das mit dem Umbenennen der Routenpunkte ist mir neu. Wenn dies ein Fehler sein sollte (sprich nicht so von uns gedacht), werden wir dies mit Sicherheit korrigieren. Sollte es so von uns geplant sein, denke ich dass Dein Kommentar helfen könnte hier eine Verbesserung zu planen... Ich schau mal was ich herausfinden kann, und melde mich ggf. insofern es für Dich interessante Infos gbt.

    Gruß,

    Julian

    Hallo Julian.
    Danke für deine schnelle Antwort.
    Dass das so gewollt ist, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Wenn ich in MyDrive einen Ort hinzufüge und ihn dann individuell umbenenne bleibt dieser dann im Rider so erhalten. Auch ist es dann möglich am Gerät den Ort nochmal unzubenennen. Diese Funktion fehlt bei selbsterstellten und übertragenen Routen gänzlich. Hier erscheint beim anklicken des Routenpunktes nur die Funktion "Stop löschen".

    Viele Grüße

    Udo
  • Logomat
    Logomat Registered Users Beiträge: 9
    Legendary Explorer
    Also ich habe auch alle(!) beschriebenen Mängel an meinem 400er feststellen können. Bis auf das wasserempfindliche Display, da ich nicht im Regen fahre. Ich bin auch bereit bis zu einem gewissen Grad den "Betatester" zu spielen, da ich ja weiß das man bei elektronischen Geräten nicht immer alle Eventualitäten berücksichtigen kann. Aber das man mit Funktionen wirbt die schlicht und ergreifend nicht existent sind, das ist eine andere Nummer. Da ich nicht daran glaube das die Mängel nur durch irgendwann verfügbare Updates behoben werden, dafür sind es meines Erachtens zu viele, habe ich das Gerät wieder zurückgeschickt und meinen Rider V4 reaktiviert. Davon abgesehen sollte man ein Bezahlmodell nach "Baufortschritt" einführen, also immer wenn ein Update kommt, bezahlt man etwas :-) Mich hatte ja primär das verkleinerte und leichtere Gehäuse sowie die Halterung gereizt. Das V4 ist ausgereift, ich vermisse auch eigentlich nix. Gruß an TomTom ...
  • Sprint ST 1050
    Sprint ST 1050 Registered Users Beiträge: 8
    Legendary Explorer
    Hallo,

    auch ich Besitze das neue Rider 400 vom ersten Tag an. Ich hatte da vor das Rider v4 und war eigentlich recht Zufrieden. Sehr störend waren die Ansagen. Diese waren meist gar nicht zu verstehen da die Stimme immer stark verzerrte.

    Jedenfalls habe ich das neue 400 nun seid einigen Wochen und mir sind 2 Sachen aufgefallen die mich schon sehr stören. Die Verbindung vom 400 zu meinem SRC System von Schuberth klappt Einwandfrei. Auch die Ansagen des Rider 400 sind im Gegensatz zum v4 klar und deutlich. Allerdings nur so lange wie ich mit unter 100 Unterwegs bin. Ab dann werden die Windgeräusche was lauter und ich kann die Stimme des Rider kaum bis gar nicht mehr verstehen.
    Klar, mach mal Lauter die Ansage. Aber, eben genau dieses Funktioniert nicht. Eigentlich werden die Ansagen des SRC von alleine Lauter. Nehmen die Windgeräusche zu, Registriert dieses das SRC und Steuert so die Lautstärke. Beim v4 hat es Funktioniert. Jetzt beim 400 leider nicht mehr.
    Auch kann ich die Lautstärke am SRC selbst nicht Regeln. Egal was ich Unternehme, die Lautstärke bleibt immer die selbe.
    Da würde ich mir von TomTom wünschen das dieses mal geprüft und behoben wird.

    Die zweite Sache die mich etwas Nervt ist die Routen Führung. Ständig wird man von einer Hauptstraße auf Nebenstraßen durch Wohn und Industriegebiete geführt, nur um dann nach 1 km wieder auf der Straße auszukommen von der man kurz vorher runter geholt wurde.
    Oder, man befindet sich endlich mal auf einer schönen Landstraße und kommt ein wenig ans Rollen, da wird man wieder direkt in einen Feldweg geschickt der nur im Schleichtempo befahren werden kann. Am Ende des Feldweges angekommen freut man sich das man wieder eine schöne Landstraße erreicht hat, und das Spiel beginnt von vorn. Klar, keine Frage das man so Wege kennen lernt die man sonst niemals gesehen hätte. Aber das Nervt einfach weil man so kaum vorwärts kommt. Da wo man sich auskennt ist es kein Thema. Da weiß man welcher der bessere Weg ist. Da sollte auch dringend dran gearbeitet werden. Ich habe natürlich verschiedene Einstellungen des 400 getestet. Aber das Ergebnis war immer das selbe. Wenn einer einen Tip für mich hat welche Einstellung die beste ist um nicht auf so vielen Feldwegen zu landen, würde ich mich freuen wenn er mir diesen Mitteilt.

    Die Aussagen meiner Vorrednern was die Bedienung mit Handschuhen betrifft, dem kann ich mich nur Anschließen. Mit den Fingern kein Thema. Für mein Geschmack sogar ein Ticken zu Sensibel das Display. Aber mit Handschuhen tut sich nix. Habe es mit zwei verschiedenen Handschuh Paaren versucht. Keine Chance. Bleibt nur Handschuhe aus und dann Funktioniert es.

    Was das rumgezicke des Displays bei Regen betrifft, kann ich in meinem Fall nur sagen das es das tut was es soll. Was allerdings auch von Vorteil ist das meins recht geschützt unter der Scheibe hängt und so auch kaum etwas abbekommt. Aber so Sensibel wie das Display Reagiert wundert es mich nicht das einige bei Regen Probleme haben.

    Im großen und ganzen kann ich jedenfalls sagen das ich so ganz Zufrieden mit dem Gerät bin. Es hat Fehler und Macken die auf jeden Fall verbessert werden müssen. Aber ich denke das ist TomTom auch wichtig uns Zufrieden zu stellen. Das es nicht von heute auf Morgen Möglich ist alle Fehler zu beseitigen sollte hier eigentlich auch jedem klar sein. Ich persönlich hoffe einfach das Intensiv an unseren aufgezählten Mängeln und Wünschen gearbeitet wird und Zeitnah ein Update nach dem anderen die Fehler und Mängel ausmerzt.