Neue Anwendung 15.204 für Rider 400, Rider 40 ab sofort verfügbar

1356789

Kommentare

  • Yama.R1
    Yama.R1 Registered Users Beiträge: 43
    Prominent Wayfarer
    @HoraX

    Punkt 1 und 3 deiner Must Have Liste ist doch via Software Update gar nicht umsetzbar. Dazu müsste TT ein ganz neues Rider mit verbesserter Hardware rausbringen.
  • HoraX
    HoraX Registered Users Beiträge: 335
    Exalted Navigator
    Ist schon klar, ändert aber nix an den Tatsachen. Ein Mopednavi muss das können. Sonst ist es keins.

    Vllt. lässt sich was an der Empfindlichkeit drehen oder sie entstellbar machen, z.B. bei Regen unempfindlicher. Das muss TT wissen, nicht ich.
  • Funnerlman
    Funnerlman Registered Users Beiträge: 150
    Renowned Wayfarer
    Hallo Kollegen.. Ich will hier nochmal bildlich zeigen, was passiert wenn man mit einer selbstgebauten Route einen Wegpunkt einfügt.

    Bild 1: Route gebaut mit Motoplaner. Beachtet die Länge von 272 km!!
    Bild 2. Vergrösserung der Route.. Hier sieht man den Kurs. Aber die Fahnen sind nicht nummeriert. In welcher Reihenfolge fahre ich? Geplant ist sie gegen den Uhrzeigersinn von rechts nach links.
    Bild 3. Jetzt füge ich einen Wegpunkt ein.. Nicht weit weg von der Route.. Punkt liegt zw. Wegpunkt 1 und 2
    Bild 4. Jetzt die neue Route in Gesamtsicht.. Beachtet die NEUE Streckenlänge und den Unterschied zu Bild 1 !!!! Nun sinds 425 km
    Bild 5. Die Ursache: Alle Wegpunkte werden neu und sinnlos angeordnet. Schaut im Vergleich Bild 2. Das ist der gleiche Kartenzoom!!
    Was soll ich also mit so einem Gerät? Wenn ich irgendwo in den Alpen bin und ich will einen Wegpunkt hinzufügen hauts mir die Route zusammen.. Natürlich ging nun auch die Sortierung.. Aber dann müsst ihr jede Fahne der Reihe nach antippen bis sich wieder ein Kreis ergibt. Auch bereits abgefahrene Wegpunkte...
    Sollte nun jemand sagen: Das sind zuviele Wegpunkte, dann sag ich: Das ding kann mind. 100. Und ITN kann knapp 200. So sieht das aus, wenn man sich eine Route zusammenbaut. Wenn ich zum Gardasee fahre dann sind das im Normalfall 650km mit min 12h Fahrtzeit.. Und alles kleine bis kleinste Pässe..
    Mit dem Auto wäre ich in 3.5h am See :-)
  • HoraX
    HoraX Registered Users Beiträge: 335
    Exalted Navigator
    Was helfen würde wäre eine Listenansicht mit Sortiermöglichkeit. Dazu eine Anzeige der Reihenfolge in der Kartenansicht und autom. Einfügen des Punktes zw. 2 Punkten (also neuer Punkt 3, Rest wird 4,5,6...).
  • Funnerlman
    Funnerlman Registered Users Beiträge: 150
    Renowned Wayfarer
    HoraX schrieb:
    Was helfen würde wäre eine Listenansicht mit Sortiermöglichkeit. Dazu eine Anzeige der Reihenfolge in der Kartenansicht und autom. Einfügen des Punktes zw. 2 Punkten (also neuer Punkt 3, Rest wird 4,5,6...).

    Der V4 kann das.. Sehr gut sogar... Nur leider ist der 400er scheinbar ein Autonavi.. So.. meiner ist verpackt und geht zurück zu Polo.. Ich hab aufgegeben.. Auch wegen den kleinen Unannehmlichkeiten die mir per Mail ja attestiert wurden.. Das war das letzte Teil von TT.. Leider leider ist das neue Mamba keinen Funken besser. Ich hab das heute Vormittag bei einem Spezl probiert. Das hat auch Softwareprobleme und Bewerbungen die nicht eingehalten werden. Kein Hersteller ist in der Lage, oder Willens ein Motorradnavi zu bauen. Scheinbar trägt sich das finanziell nicht.. Warum der V4 aber nicht weiterentwickelt wurde wird mir ein Rätsel bleiben.
  • Yama.R1
    Yama.R1 Registered Users Beiträge: 43
    Prominent Wayfarer
    Jedes Elektroteil was wir uns kaufen hat anfangs Softwareprobleme, ohne Ausnahme. Ich denke TomTom wird hier nachbessern, hoffentlich noch vor Saisonende, sonst wars auch mein letztes TomTom Navi. Wenigstens werden Kundenbeschwerden bei TomTom ernst genommen, siehe Amazon oder auch hier. Von daher bin guter Hoffnung oder wie sagt man so schön "Die Hoffnung stirbt zuletzt".
  • ridertommi
    ridertommi Registered Users Beiträge: 125
    Outstanding Wayfarer
    Hi dann werde ich auch mal meinen Senf dazugeben, habe auf das Update gewartet ehe ich meckere.
    Ich hoffe TomTom reagiert eher, je mehr Nutzer sich beschweren.

    Seit dem Update stürzt ab das Gerät sporadisch ab. Das ist besonders angenehm wenn danach die geplante Tour auch weg ist und man sich unterwegs neu orientieren muss. Dann kann ich auch mit Karten fahren.

    Wie schon oft genug geschrieben, hinkt die Position häufig nach. Da wir gerade in Frankreich Urlaub machen kommen wir in den Genuß vieler Kreisverkehre. Der Rider fährt noch durch den Kreisverkehr während wir schon durch sind. Wenn das an der normalen GPS- Ungenauigkeit liegt sehe ich schwarz hier etwas zu verbessern. Evtl. wird auch nur zuviel Rechenzeit benötigt um die Karte schön flüssig zu drehen. Dann würde es ausreichen, die Karte an Kreuzungen und Kreisverkehren nicht zu rotieren und erst nach Durchfaht zu aktualisieren.

    Da mein Headset keine zwei Bluetooth Verbindungen unterstützt ist die Freisprech-Funktion eine schöne Sache (habe ich noch nicht getestet).
    Merkwürdig ist allerdings, dass im Betrieb regelmäßig die Meldung "Headset verbunden" angezeigt wird, ob die Verbindung zwischenzeitig getrennt wurde, kann ich nicht feststellen.

    Die anderen Unzulänglichkeiten wie fehlender offline Routenplaner, fehlende Übertagung per USB-Kabel brauche ich wohl nicht extra auszuführen.

    Habe auch mal etwas Wasser auf das Display gegeben, mit unterschiedlichen Ergebnissen. Mal ist das Navi unbenutzbar, selbst nach dem trockenwischen ist nix damit anzufangen. Dann half nur ein Schalten nach Standby und wieder ein. Oder der Rider lässt sich einigermaßen bedienen.

    Hier wird oft geschrieben, dass der Rider 2013 dies besser kann. Ich vermute, dass hier noch ein resistives Display und kein kapazitiver Touchscreen zum Einsatz kommt? Systembedigt sind Wasser oder Handschuhe da kein Problem da das Display, wie bei meinem Zumo 660 nur auf Druck reagiert.

    Was auf auf jeden Fall fehlt sind unterschiedliche konfigurierbare Profile (Motorrad ,Motorrad schnell, Roller, PKW, Fahrrad .... ) das kann mein Zum 660, obwohl älter, besser.

    Ach ja, habe heute mal eine spannende Route "maximal Kurvenreich" gefahren, spannend muss man wohl mit Humor sehen. Der Rider wollte in alle möglichen Feldwege, Einfahrten und sogar einen Fußweg mit Treppe hinauf. Da gibt es noch maximales Verbesserungspotenzial
  • Funnerlman
    Funnerlman Registered Users Beiträge: 150
    Renowned Wayfarer
    Yama.R1 schrieb:
    Jedes Elektroteil was wir uns kaufen hat anfangs Softwareprobleme, ohne Ausnahme. Ich denke TomTom wird hier nachbessern, hoffentlich noch vor Saisonende, sonst wars auch mein letztes TomTom Navi. Wenigstens werden Kundenbeschwerden bei TomTom ernst genommen, siehe Amazon oder auch hier. Von daher bin guter Hoffnung oder wie sagt man so schön "Die Hoffnung stirbt zuletzt".

    Das ist kein reagieren auf Kundenbeschwerden, sondern nur nichtssagende Beschwichtigungsaussagen. Und jedes Eletroteil hat anfangs Macken? Hmmm???? Als Du deine R1 gekauft hast... Was würdest Du sagen, wenn die Motorelektronik fehlerhaft ist und Du alle 2 km stehst? Würdest du dann auch auf beschwichtigende Aussagen vom Hersteller vertrauen? "Wir werden ihr Problem weitergeben". Na ja, deine R1 hätte dann vielleicht bis Ende der Saison ein neues Update.. Oder auch nicht..
    Und ja.. Zum Teil hast Du recht.. Es wird immer mehr zur Mentalität, dass Kunden von Herstellern als Tester missbraucht werden und die Testkosten auch noch von den Testern, sprich Kunden, übernommen werden. Aber das liegt doch an uns Kunden!!! Schickt das Zeugs zurück wegen Unbrauchbarkeit. Lasst sie in dem Müll den sie unausgereift oder absichtlich billiger produziert auf den Markt bringen ersaufen.
    Auch Aussagen von uns Kunden "andere Hersteller sind auch nicht besser" ist doch auch ein blödsinn. Wir Kunden können sie zwingen gute Produkte auf den Markt zu bringen. Gerade Motorradfahrer sind eine immer grössere Kundengruppe mit Marktpotential.
    Ich hab es einfach Leid.. Und beim Rider auch noch enttäuscht. Beim Rider 1 konnte man sagen.. "Ok er funktioniert muss aber noch verbessert werden. Ist ja das erste Gerät seiner Art". Nur wurden beim 400er alle Ridervarianten verworfen und ein bestehendes Autonavi verwendet und ein bißchen gepuscht. Warum? Weils wohl billiger ist wenn alle Geräte nur eine Plattform haben.
    Jungs überlegt mal: Ich bekomme ein Autonavi mit dieser Displaygrösse für 80 Eur. Dazu ein dichtes Cover für 25 Eur und gut is. Die Funktion von A nach B ist dann auch gegeben. Und spannende Route.... Über Feldwege und Treppen???? Weil das Ding keine Strassenart sondern nur Winkel berücksichtigt? Ja ich gebe zu ich hab mich auch von TT blenden lassen. Aber diesen Fehler werde ich korrigieren..
    Aus diesem Grund ist für mich das Thema erledigt. Ich gebe es bei Polo zurück und erstreit mir wenn nötig die Rückgabe.
    Und mit Reparaturversuchen brauchen sie mir gar ned erst zu kommen.... Mein Gerät hat keinen Fehler.... Das ist ein systemischer Fehler..
    Ach ja... Was macht ihr eigentlich, wenn am Ende er Saison das Ding noch immer nicht funktioniert? Zurückgeben nach so langer Zeit?? Ich verdien nicht so viel Geld um es aus dem Fenster zu schmeissen....
  • BlauerKlaus
    BlauerKlaus Registered Users Beiträge: 21
    Outstanding Wayfarer
    Heute noch mal in Ruhe auf über 230 km getestet, schlichtweg ein Debakel:

    1. Man geht in die Kurve, auf einmal dreht sich der Bildschirm.
    2. Kurvige Strecke ausgewählt...2 mal will mich das Teil auf einen Radweg lotsen.
    3. Wasser auf dem Display....das Teil macht die Disco.
    4. 3 mal wegen des Navis anhalten müssen, da es sich aufgehängt hatte und nur über einen Reset sich wieder zur Arbeit bewegen liess.
    5. BT Freisprechen aktiviert, Schluß ist mit Musikhören. Ohne Freisprechen alles ok.
    6. Ansagen/Signalisierung zur Abbiegen 10 Meter davor...also in Rossi-Manier in die Eisen ;-)
    7. Befinde mich auf der angezeigten Route, auf einmal wird ohne Grund die Route neu berechnet.
    8. Aktualität des Kartenmaterials im Vogelberg...naja, Apple Maps kann es besser.
    9. Und dann noch der Akkuverbrauch meines Handy wegen des benötigten HotSpots, reden wir nicht drüber. Sowas geht auch nur über BT.
    10. Nach dem Update: Routenberechnung gestartet, Gerät hängt sich auf und muss per Reset neu gestartet werden.

    Und wenn ich jetzt noch die anderen Themen wie Bedienbarkeit mit Handschuhen, USB am PC, Datenübertragung nur via SD-Card und keine Offlineplanung dazu addiere, ist die Meinung zu diesem Gerät: ABSOLUT UNBRACHBAR für einen Motorradfahrer. Was bitte haben die Entwickler geraucht, als diese Software geschrieben wurde. Aus meiner Sicht werden die das Gerät nie in einen brauchbaren Zustand versetzen können, es sei denn man kann mit SW auch die Hardware pimpen.

    Ich unterstelle TomTom jetzt sogar böswillige Absicht, ein nicht fertig entwickeltes Gerät auf den Markt gebracht zu haben! Da wurde überhaupt nicht getestet, sondern die Marketingleute haben Druck gemacht das neue Gerät auf den Markt muss. Den Produktmanager sollte man einfach steinigen. Sowas darf einfach nicht passieren.

    Ich möchte mal ein offizielles Statement von den TomTom Mitarbeitern! Schließlich befinden wir uns hier auf den Herstellerseiten und die Kollegen lesen ja mit. Mein Händler nimmt dieses unbrauchbare Gerät nicht zurück, also muss ich wohl an den Hersteller wenden.
  • Funnerlman
    Funnerlman Registered Users Beiträge: 150
    Renowned Wayfarer
    BlauerKlaus schrieb:

    Ich möchte mal ein offizielles Statement von den TomTom Mitarbeitern! Schließlich befinden wir uns hier auf den Herstellerseiten und die Kollegen lesen ja mit. Mein Händler nimmt dieses unbrauchbare Gerät nicht zurück, also muss ich wohl an den Hersteller wenden.

    Ein offizielles Statement von TT wirst du nicht bekommen... Wie du oben lesen kannst wünscht mir TT viel Spass mit dem Navi trotz der kleinen Unannehmlichkeiten.... Die haben jetzt Glück, dass sie soweit von mir weg sind sonst würd ich denen mal viel Spass mit der liebenswürdigen niederbayrischen Problemlösung geben. Aber dann brennt ganz Holland.
    Was den Händler betrifft. Ich hab das Ding von Polo und bin mit denen in Kontakt. Was man so hört nimmt Louis bereits die 400er zurück die im Laden gekauft wurden. Bei Onlinebestellung hat mans wegen dem Fernabgabegesetzt leichter.
    Prinzipiell ist der Händler mein Vertragspartner. Wenn eine Ware nicht ordnungsgemäß ist, dann ist er erst mal in der Gewährleistung. Das kann der Händler dann mit dem Hersteller ausfechten. Wenn du ein neues Moped vom Freundlichen kaufst und das Ding nicht geht, dann kann der auch nicht sagen..."Mir egal, schieb mal zum Hersteller". Fakt ist aber auch, dass hier mal 2x repariert werden darf um dann auf Wandlung zu plädieren. So leicht kann es sich kein Händler machen einfach auf den Hersteller zu verweisen. Sein Name steht auf der Rechnung. Er hats verkauft, somit geht die Mängelrüge und der Gewährleistungsanspruch an ihn. Wenn er sich das antun und das Ding 3x hin- und herschicken will, ist seine Sache. Dann hau ich ihm auch noch die Fahrkosten die ich habe drauf.. Auch das ist legitim.
    Ich denke auch nicht, dass Polo sich hier querstellen wird, da es dann richtige Beschwerden an Polo gibt. Ein Spezl von mir ist RA und spitzt schon den Bleistift, da ich die dann mit Sachmängelklage überhäufe. Und dann zahlen sie auch noch den Anwalt.. Und wenn das 2 Jahre dauert.. Mir egal.. Ich bin jetzt richtig übel sauer... Die bei TT werden schon noch katholisch werden.
    Eigentlich ist die Rücknahme ganz einfach.. Da TT sagt, dass das Ding mit Handschuhen bedienbar ist, BT funktioniert und auch bei Regen zu gebrauchen ist, erfüllt es nicht die Angaben. Somit erfüllt es nicht die Spezifikation und man kann vom Kaufvertrag zurücktreten...
  • IngoE
    IngoE Registered Users Beiträge: 26
    Outstanding Explorer
    @Yamaha.R1:

    Hattest du schonmal ein anderen Gerät ausser TomTom?
    Im Grunde theoretisch gebe ich dir recht. Heutztage wird viel schnell auf den markt geschmissen.. TT hat für mich hier aber eindeutig den Vogel abgeschossen.
    Die Softwareupdates die ich vom 350/390 wie auch bei Blaupunkt kenne, waren sehr marginal.
    Die Geräte waren im Auslieferungszustand schon so, wie sie beworben wurden. Ja Kompatibilitätsprobleme gab es auch hier und evtl. wurde eine erweiterte Anleitung rausgegeben bei Koppeln von bestimmten Geräten.. aber das TT 40/400 leidet nicht primär unter Kompatibilitätsproblemen mit BT-Geräten.. Ich habe bei den anderen Herstellern gemerkt das diese sich auch leicht beheben lassen, wenn es nicht ein Grundlegendes Problem gibt, was ich bis dato aber nicht hatte bei meinen Geräten..

    Ich habe heute nochmal ein weiteren Fehler entdeckt der im Kartenmaterial selbst steckt. Ich weiß nicht welches Kartenmaterial TomTom beim Rider 40/400 oder beim 2013 nutzt oder nutzte.

    Es hat heute auf der Heimfahrt übrigens geregnet, was ich nicht vorhersehen wollte ;-)

    Ich bin heute mit dem Rider zur Post, um es zwecks RMA in ein Paket zu werfen, und ab in den Paketschalter. Dabei bin ich mal kurz durch die Stadt. und Naja.. kleines Tourchen von vielleicht 50Km hier in der Gegend. Ich musste Feststellen, das sogar Tempolimits, die schon existierten als ich 1996 meinen ersten Führerschein machte nicht erkannt wurden.. darunter 30er-Zonen und auch 50er wie 70er Zonen.
    Wie schaffen es die anderen Hersteller wie blaupunkt und Garmin hier eine sehr gute Abdeckung zu erreichen, nur TomTom nicht? Mal davon abgesehen das auch die erkannten Tempolimits erst erkannt wurden, nachdem ich aus der mehreren 100meter langen Strecke raus war.
    Ich habe vor kurzem in Mapshare 4 Tempolimits hier in der Eifel eingetragen, die doch recht neu sind, und auch mein Garmin nicht kannte, hätte ich aber gewusst, das selbst so alte Tempolimits nicht existent sind, und ich als unbezahlter Strassenbeobachter durch die Gegend fahren muss, hätte ich das auch sein lassen.
    Leider habe ich das Fehlerhafte Kartenmaterial nicht mehr in meinen RMA-Schreiben einsetzen können, aber ich hab ja 2 Jahre Zeit ;-)
  • IngoE
    IngoE Registered Users Beiträge: 26
    Outstanding Explorer
    Achja PS.

    Mein Shop hat sich mehr oder minder Quer gestellt. ALs ich anfing zu sagen das ich das Ding zurück geben möchte aufgrund der Mängel, aber ich nicht einsehe wegen der Aktivierung evtl. Wertersatz zu leisten, hat er mich hier an den Support verwiesen und so Abstand vom Widerruf genommen.
    Kaufvertrag kam aber mit ihm zu Stande, und nicht mit TT selbst, also Fristsetzung und die AdvoCard schonmal neben der Tastatur liegen ;-)
    Bezahalt mit PP, also Geld bekomme ich so oder so zurück wenn ich möchte, aber vielleicht habe ich Glück, und die Ersatzlieferung läuft so wie vor 4 Jahren bei einem RC-Modell von mir, und ich habe für 335€ am ende ein 590LM ;-) oder wenn bis dato TT wirklich Verbesserungen vorgenommen hat , statt ein 40er das 400er bzw noch ne Diebstahlsicherung mit dabei.. mal sehen ;-) Schaden entsteht ja gerade im Urlaub immer, selbst wenn es nur das Rückporto ist ;-)
  • Yama.R1
    Yama.R1 Registered Users Beiträge: 43
    Prominent Wayfarer
    @IngoE

    Falls Du speziell Navi's meinst. Ich hatte bisher das Rider 2nd, das zumo 660, das zumo 590LM sowie diverse iPhone Apps. Alle Navi's hatte ich erst nach Monaten der Markteinführung gekauft und da waren sie schon relativ brauchbar, wenn auch nicht perfekt. An Garmin stört mich einfach schon bei der Installation der enorm dicke Kabelstrang, ich hatte echt Probleme den bei meiner Supersportler unterzubringen. Die Bluetooth Verbindung war auch mangelhaft und telefonieren war so gut wie unmöglich und das bis zum Schluss.

    Wollte nur sagen dass kein Hersteller perfekt ist und das TTR 400 wurde ja erst kürzlich auf dem Markt geworfen. Ich setze hier voll und ganz auf TomTom und hoffe dass sie schnell nachbessern. Sonst landet das Gerät irgendwann wieder auf eBay und ich hole mir dann eines vom anderen Hersteller, dann allerdings ein ausgereiftes. Und TomTom landet dann eindeutig auf meine "No Go" Liste.

    Hab nur irgendwie Bauchschmerzen wenn an meine dreimonatige Motorradtour (Juli, August, September) quer durch Deutschland denke und das mit dem Rider. Ich glaube ich sollte mir sicherheitshalber noch'ne Landkarte mitnehmen. ;)

    Irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl, dass TomTom die Kosten für den Rider so dermaßen auf ein Minimum reduziert hat, dass die Updates in Zukunft ewig dauern werden.

    Also TomTom kommt endlich in die Puschen, damit eure jährliche Bilanz auch mal wieder bergauf geht.
  • HoraX
    HoraX Registered Users Beiträge: 335
    Exalted Navigator
    TomTom profitiert tatsächlich zurzeit von denn deren auch nicht perfekten Motorrad Navis anderer Hersteller, sonst würde ihnen das 400 noch viel öfter wieder vor die Füße fallen.
    Was mich wirklich schockiert ist die Regenuntauglichkeit des Displays. Regen kommt ja in unsren Breiten bei nahezu jeder mehrtägigen Tour vor. Entweder das 400 wird nicht nass (Montage unter gr. Scheibe) oder es ist unbrauchbar. Das ist echt unglaublich und leider wohl auchnnicht mit einem Update zu regeln.
    Eigentlich muss das 400 komplett vom Markt und ein neues Display, und neue SW basierend auf dem 2013 erhalten. Oberfläche kann ja gerne etwas moderner werden.
  • IngoE
    IngoE Registered Users Beiträge: 26
    Outstanding Explorer
    HoraX schrieb:
    TomTom profitiert tatsächlich zurzeit von denn deren auch nicht perfekten Motorrad Navis anderer Hersteller, sonst würde ihnen das 400 noch viel öfter wieder vor die Füße fallen.

    Ich sehe das ein wenig anders... ich denke eher sie Profitieren eher davon, das der deutsche Michel ein dickes Fell hat.

    Aber ich kann auch nicht zustimmen, da ich bereue, mein 390LM verkauft zu haben um mir das Rider zu leisten.. das 390 war nicht schlecht aber das Drehbare Display war der Ausschlag für den Kauf, und leider ist diesbezüglich das 590LM nicht nur viel teurer, sondern auch nicht so gut gelöst von der Halterung.
    Auch was Yamaha.R1 sagt von den Problemen der Kompatibilität kann ich so nicht bestätigen. Ok.. ich habe nicht jedes Handy und jedes Headset, daher kann man das aber auch mal so stehen lassen, aber meistens fanden sich ohne Softwareupdates oft Wege Geräte zu koppeln, und am ende musste man lediglich feststellen, das es oft bis nie möglich ist so zu koppeln wie man selbst es gerne hätte.

    Naja seis drum. ich persönlich bin jetzt mal auf "nach Pfingsten" gespannt wie schnell, und wie überhaupt der Support reagiert. Wasserfeste Landkarten habe ich Gott sei Dank, und komme noch gerade so aus einer Generation die das lesen dieser auch gelernt hat, und da ich nicht so schreibe, wie ich was mit Dialekt ausspreche, ist das lesen von Straßenschildern ja auch noch nicht ganz fremd ;-)
  • hoc777
    hoc777 Registered Users Beiträge: 47
    Prominent Wayfarer
    Ganz ehrlich. Ich wundere mich wie viele Leute hier noch abwarten. Worauf eigentlich. Um das Gerät den meissten Ansprüchen genüge zu tun müsste tomtom die ganze Software zur Seite legen und den Rider V4 2014 weiter entwickeln. Zugegeben, die Hardware des Riders 400 ist phänomenal aber was nützt das, wenn die Software nicht den Anforderungen eines Motorrad Navis entspricht. Es ist doch scheinbar so, dass die "Autoversion" genommen wurde und links und rechts angepasst wurde. Aber meine Anforderungen an ein Motorrad Navi sind nun einmal gravierend anders als an ein Auto Navi. Und ich will nicht vorher mein Handbuch auswendig lernen oder ständig anhalten um das Navi zu korrigieren. Ich bin froh dass Louis das Problem verstanden hat und die Geräte zurücknimmt. Bei mir war es nach 6 Wochen. Und ehrlich gesagt wird es nun wohl das Garmin 390LM werden, denn auch wenn es da das ein oder andere Problem geben kann, man kann es wenisten nutzen (auch bei Regen ........). Schade, sehr Schade. tomtom hätte hier einen Milestone setzen können. So wird es eher ein Desaster.
  • Yama.R1
    Yama.R1 Registered Users Beiträge: 43
    Prominent Wayfarer
    Ich würde das Gerät auch lieber zurückgeben, nur leider habe ich die Kabel bereits verlegt und mir auch eine abschließbare Halterung besorgt. Bin was das angeht etwas bequem den ganzen Kram wieder auszubauen und einzutüten Auch wenn ich mir sicher bin dass Louis das ohne wenn und aber zurücknehmen würde,. Ohne Navi möchte ich auch nicht rumgurken und wie bereits erwähnt gibts keine wirklichen Alternativen.

    Mein größtes Problem ist dass sich das Display bei Regen selbständig macht und das wird sich durch ein Update wohl kaum ändern. Was möglich ist, wäre eine Displaysperre einzubauen.

    TomTom muss einfach mal einen Riesenschritt auf die Kundschaft zugehen und einen Vorschlag machen der alle halbwegs zufrieden stellt.
  • hoc777
    hoc777 Registered Users Beiträge: 47
    Prominent Wayfarer
    Verbaut hatte ich auch alles und das war bei der Vollverkleidung der Kawasaki ZZR1100 auch etwas mühseliger. Das mit der abschließbaren Halterung ist natürlich "blöd". Aber für 400 Euro erwarte ich, dass normale Anforderungen an ein modernes Motorrafnavi erfüllt werden müssen. Warum ist das Garmin 390 LM denn keine Alternative ??? Ich lasse mich gerne "bekehren" und doch auf das tomtom v4 umlenken, sollte es überzeugende Argumente geben. Aber ich bleibe dabei, dass Rider 400 ist keine Alternative, leider.
  • Yama.R1
    Yama.R1 Registered Users Beiträge: 43
    Prominent Wayfarer
    Ich hatte das zumo 660 und zumo 590, ausserdem besitze ich aktuell noch das Edge 1000 und die Fenix 3. Alle Geräte sind nicht zu 100% zu gebrauchen und Basecamp ist der letzte Mist. Garmin stopft die Geräte mit unendlich Funktionen voll, was ja auch nicht schlecht ist, wenn denn auch alles reibungslos funktionieren würde. Leider war das bei den Geräte nicht der Fall. Die Bluetooth Verbindung brach ständig ab und telefonieren konnte man nur mir einem permanenten schnarren im Hintergrund. Das verlegen des Kabelstrangs an meiner R1 war mühselig weil es nicht nur aus +/- besteht sondern auch noch drei zusätzliche Kabel irgendwie verlegt werden müssen auch wenn man sie eigentlich gar nicht braucht. Ausserdem war das Display nicht mehr zeitgemäß. Da hat TomTom aktuell die Nase vorn, auch wenn das Display auf Regentropfen besser reagiert als auf Handschuhe.

    Das zumo 390 kenne ich nicht. Bei den Erfahrungen der letzten Geräte wollte ich auch kein Garmin mehr.
  • HoraX
    HoraX Registered Users Beiträge: 335
    Exalted Navigator
    "auch wenn das Display auf Regentropfen besser reagiert als auf Handschuhe."
    Sehr schön formuliert! Man kann so was nur mit Humor sehen, sonst geht gar nix mehr.
    Hab gerade schon mit Folie auf dem Display experimentiert, nützt aber nix.
    R1 hat schon recht: Displaysperre wäre die einzige Alternative die per SW realisierbar wäre. Über Tastenkombination oder doppeldruck auf ein/aus o.ä.
  • BlauerKlaus
    BlauerKlaus Registered Users Beiträge: 21
    Outstanding Wayfarer
    Also nur am Rande bemerkt, sicherlich ist Garmin nicht der Weisheit letzter Schluss aber die grundlegenden Funktionen tun es alle. Da gibt es eine Offline Planung, keinen vermurksten USB Treiber wegen Lizenz Problemen und das Display läuft auch im Regen problemlos. Die restlichen Probleme schildere nicht mal mehr, sonst platze ich noch.

    Ich werde wieder mein Garmin GPS62 nehmen und das TomTom auf die Seite legen. Polo verweigert trotz der Probleme die Rücknahme, nicht einmal als Gutschrift. 400 Euronen in den Sand gesetzt, für ein unbrauchbares Produkt welches nicht einmal die beworbenen Parameter erfüllt.

    Ich wünsche speziell dem Produktmanager von TomTom die Pest an den Hals, sowas für den Verkauf frei zu geben. Als Anwender kann man nur hoffen, das der Mann wegen Inkompetenz sofort gefeuert wird. Der gute Mann hat evtl. mal im Urlaub auf einem Roller gesessen ist aber definitiv nie Motorrad gefahren. Und das die Softwareentwickler versuchen werden, zumindest die dicksten Fehler auszumerzen. Ansonsten wurde da leider teurer Elektronikschrott zu Lasten der zahlenden Kunden entwickelt. Und die Händler würden gut daran tun, dieses Kernschrott nicht mehr zu verkaufen.
  • Voyager1954
    Voyager1954 Registered Users Beiträge: 3,366
    Revered Voyager
    Nun hast du ein TTR und haderst mit der Performance . TT soll zurück an die Werkbank . Aber ob sich alles mit einem Update erledigen lässt ?? Wer gute Autogeräte baut ( bauen lässt) muss noch lange keine HighEnd Bikernavis herstellen lassen . Schuster bleib bei deinem Leisten . Die Mittbewerber müssen sich nicht fürchten . Sie mögen nicht wirklich besser sein aber im wichtigen Punkt der Tourenplanung und Übertragung an die Geräte da steht TT ziemlich dumm da . Wer sich mit MS nicht einigen kann der muss solche Krücken mir der SD Karte erfinden . Ein offenes System wie bei den alten TTR währe die beste Lösung nur hat sich TT den Weg verbaut aus Kostengründen . Wer muss darunter leiden der Konsumer

    Gruß
  • hoc777
    hoc777 Registered Users Beiträge: 47
    Prominent Wayfarer
    @BauerKlaus
    So schnell würde ich die ablehnende Haltung seitens Polo nicht akzeptieren.
    Hier ist ganz klar ein Mangel vorhanden. Ein Mangel liegt vor, wenn die Ist-Beschreibung nicht der Soll-Beschreibung entspricht. Hier sind Sachmängel vorhanden, als bestes Beispiel könnte man z.B. das Display Problem bei Regen nennen, Bluetooth Probleme etc.. Innerhalb der ersten 6 Monate nach Übergabe gelten Beweislasterleichterungen seitens des Käufers. Der Käufer kann vom Verkäufer eine sog. Nacherfüllung verlangen, was eine Beseitigung des Mangels oder den Umtausch zu einer mangelfreien Sache bedeutet. Da das nicht klappen wird, kannst du danach den Umtausch gegen Rückgabe des Kaufpreises verlangen. Ich würde Polo das Gerät zurückschicken mit der Bedingung einen mangelfreien Artikel zu bekommen und eine Frist dazu setzen. Ferner würde ich auf dieses Forum und die Handhabung seitens Louis zu dem Problem hinweisen. Ein Hinweis, den Fall bei nicht zufriedenstellender Antwort juristisch klären zu lassen, würde ich ebenfalls machen.
  • Voyager1954
    Voyager1954 Registered Users Beiträge: 3,366
    Revered Voyager
    Rücknahme nur über den Weg einer Wandlung . Da das Gerät aber nicht wirklich defekt ist wird das nicht so einfach. Es sei denn TT macht einen generellen Rückruf . Das währe wohl das Ende der aktuellen Serie.. Und nachbessern lässt sich einiges im aktuellen Betrieb
  • hoc777
    hoc777 Registered Users Beiträge: 47
    Prominent Wayfarer
    Naja, zumindest die nicht Nutzbarkeit des Displays bei Regen sollte schon einen Mangel darstellen.