Vorschläge für Verbesserungen der TomTom Go Mobile App

2456

Kommentare

  • rob251rob251 Beiträge: 0
    Ich würde mir sehr dringend wünschen, dass man in der neuen App verschiedenen Warnereignissen (Blitzer, Geschwindigkeitsüberschreitung etc.) unterschiedliche Warntöne zuteilen kann. Wenn das alles der gleiche Ton ist, stumpft man irgendwann total ab und nimmt wichtige Ereignisse nicht mehr wirklich wahr. Insbesondere angesichts der Tatsache, dass viele Tempolimits falsch (niedrig) hinterlegt sind und das Tomtom dauernd bimmelt, obwohl man eigentlich korrekt fährt.
  • WolfStrykerWolfStryker Beiträge: 0
    Ich habe dieses Thema vor 5 Tagen eröffnet. Es freut mich, dass bereits so viele Vorschläge gepostet wurden. Nun hab ich auch noch eine Frage bzw. Hinweis:

    Wann wird es möglich, POIs von außen zu übertragen? (Oder ist das schon möglich?) Der Hintergrund ist, dass ich nach Albanien fahre möchte. TomTom hat zwar zwischenzeitlich massenweise Seitenstraßen drin, aber keine dazugehörigen Straßennamen, Campingplätze, Restaurants usw. . Bei Google-Maps ist alles enthalten.

    Am PC erstellte Routen können ebenfalls nicht übertragen werden.
  • WolfStrykerWolfStryker Beiträge: 0
    Ich habe dieses Thema vor 5 Tagen eröffnet. Es freut mich, dass bereits so viele Vorschläge gepostet wurden. Nun hab ich auch noch eine Frage bzw. Hinweis:

    Übertragen von am PC erstellte Routen wurde schon öfter gewünscht.

    Frage ist bereits im Forum beantwortet: POIs von außen übertragen. https://de.discussions.tomtom.com/tomtom-app-fur-android-166/anleitung-wie-bekomme-ich-eigene-pois-neue-go-app-973917
  • WolfStrykerWolfStryker Beiträge: 0
    Es hört sich kompliziert an und soll auch nur die Programmierer interessieren. Folgendes Problem habe ich:

    Voreinstellung. Routenplanung inkl. Mautstraßen, Fähren usw.
    Ich lasse eine Route planen. Das ist dann in Ordnung mit Mautstraßen.
    Um eine andere Variante zu prüfen, drücke ich anschließend bei "aktueller Route" den Button "Mautstraßen meiden". Das ist in Ordnung, die Route kommt ohne Mautstraßen.
    Wenn ich dann wieder Mautstraßen reinnehmen möchte, ist der Button "Mautstraßen meiden" nicht mehr verfügbar. Um das Problem zu lösen muss man zuerst zu den allgemeinen Einstellungen gehen. Dort ist wie ganz oben beschrieben immer noch eingestellt "Mautstraßen nutzen" Dieser Button muss jetzt an- und ausgestellt werden. Dann ist die aktuelle Route wieder mit Mautstraßen.
  • WolfStrykerWolfStryker Beiträge: 0
    Hallo Julian,

    da es in den meisten Ländern unter Strafe steht, Radarwarner zu nutzen, sollte auf dem Hauptmonitor ein Button sein, mit dem man die Radarwarner sofort mit einem Klick abschalten kann, wenn eine Kontrolle ansteht.

    Oder Vorschlag: Zum Beispiel auf ein angezeigtes Radarwarnersymbol drei-bis viermal Klicken. Zum Wiedereinschalten müsste man in das Menü "Einstellungen" gehen.

    Gruß Wolfgang
  • grichtergrichter Beiträge: 3 [Neophyte Traveler]
    Hallo,

    ich habe das neue Go auch füe iene Urlaubsreise genutzt. Folgendes ist mir aufgefallen:

    MEINER Meinung nach "must have"
    - Verkehrsmeldungen werden anscheinend nicht für die komplette Route, sondern nur für die nächsten 60 oder 70km angezeigt. Das ist gerade auf Autobahnen ungünstig, da eine bevorstehende Behinderung unter Umständen schon weit mehr als 70km voeher umfahren werden muss (z.B. eine andere Autobahn nehmen)
    - früher konnte man mit einem Klick auf die Verkehrsmeldungen alle Meldungen durchklicken. Es standen auch Infos da (Strasse oder Streckenabschnitt,Länge, Dauer, wann ist man dort...). Jetzt muss man jede Meldung einzeln anklicken und erhält nur eine kleine Info und einen viel zu nahen Kartenabschnitt. Wenn man den Kartenausschnitt nicht zufällig kennt, hat man keine Ahnung wo genau die Meldung ist.
    - Verkehrameldungen werden in der rechten Leiste manchmal hinter der Ankunftszeit angezeigt, so das man nicht raufklicken kann, sondern erst warten muss, bis diese durch Reisefortschritt unter der Anzeige vorkommen.
    - Verkehrsmeldungen/Blitzer werden ab (glaube 1km) nicht mehr mit den restlichen Metern bis zur Meldung angezeigt
    - machmal wird die letzte Silbe einer Ansage nicht gesprochen. Erst bei der nächsten Ansage wird die letzte Silbe der vorangegangenen Ansage noch vorangestellt. Passiert aber entweder komplett bis zum Neustart der App, oder es funktioniert gleich

    MEINER Meinung nach "nice to have"
    - Spurpfeile nicht überlappt, sondern klar und deutlich nebeneinander
    - im Menü kleinere Symbole, dafür mehr (spart man sich das ständige scrollen und suchen) z.B. um einer laufenden Route einen Zwischenstop hinzuzufügen: "...." drücken --> "Aktuelle Route" --> Scroll --> Stopp hinzufügen --> "Suchen" --> erst dann kommt man zur Adresseingabe
    - sofortige Alternativrouten bei Routenplanung

    Vielleicht mache ich ja auch bei dem ein oder anderen Punkt etwas falsch.

    Bin für Richtigstellungen dankbar. Möchte ja das die neue Version für mich optimal läuft.

    Gruß,
    grichter
  • WolfStrykerWolfStryker Beiträge: 0
    grichter schrieb:
    - Verkehrsmeldungen werden anscheinend nicht für die komplette Route, sondern nur für die nächsten 60 oder 70km angezeigt. Das ist gerade auf Autobahnen ungünstig, da eine bevorstehende Behinderung unter Umständen schon weit mehr als 70km voeher umfahren werden muss (z.B. eine andere Autobahn nehmen)
    - früher konnte man mit einem Klick auf die Verkehrsmeldungen alle Meldungen durchklicken. Es standen auch Infos da (Strasse oder Streckenabschnitt,Länge, Dauer, wann ist man dort...). Jetzt muss man jede Meldung einzeln anklicken und erhält nur eine kleine Info und einen viel zu nahen Kartenabschnitt. Wenn man den Kartenausschnitt nicht zufällig kennt, hat man keine Ahnung wo genau die Meldung ist.

    Speziell diesem Punkt in Bezug auf Autobahnen möchte ich mich anschließen. Die Diskussion darüber ist alt, aber immer noch aktuell. Eine Liste von Verkehrsmeldungen für 300 bis 500 km auf der Route wäre interessant.
  • Oskar-2Oskar-2 Beiträge: 1,336 [Sovereign Trailblazer]
    WolfStryker schrieb:
    Eine Liste von Verkehrsmeldungen für 300 bis 500 km auf der Route wäre interessant.

    Zweifellos! Man kann aber ebenso zweifellos davon ausgehen dass TomTom die Begrenzung des Radius mit ca. 150 km nicht deshalb eingeführt hat um seine Benutzer zu verärgern, sondern dabei vielmehr sorgfältig abgewogen hat. Also ist's ein Kompromiss, der dem User im Endeffekt aber mehr nutzt als es eine erweiterte Limitierung oder der gänzliche Verzicht darauf je könnten.
  • WolfStrykerWolfStryker Beiträge: 0
    Hallo Oskar,

    nach meinem Wissen, Diskussionsstand als die Go-Geräte herausgekommen sind, ist, dass es nicht mehr 150 km sind, sondern nur noch 75 km. Das ist für eine Entscheidung, welche Autobahn man nutzen sollte, sehr wenig.

    Es bleibt somit nur, weiterhin Radio zu hören, bevor man eine Tour startet oder im Internet die Route zu checken. Oder man fährt gleich mit google, zumindest in Deutschland.

    Julian hat damals geschrieben, dass TomTom ermittelt hat, das durchschnittlich alle Störungen innerhalb der Fahrzeit, in der man 75 km fährt, wieder aufgehoben sind. Ja, aber für eine Entscheidung, diese oder jene Autobahn zu nutzen, ist das nicht ausreichend.
  • Oskar-2Oskar-2 Beiträge: 1,336 [Sovereign Trailblazer]
    WolfStryker schrieb:
    nach meinem Wissen, Diskussionsstand als die Go-Geräte herausgekommen sind, ist, dass es nicht mehr 150 km sind, sondern nur noch 75 km.
    Es sind definitiv um die 150 km im Radius! Kann man ja auch ganz leicht überprüfen. Bei mir z.B. reicht's westwärts bis knapp vor Stuttgart und nördlich bis knapp vor Nürnberg, südlich bis etwa Innsbruck und südwestlich bis etwa Konstanz.
  • mobafanmobafan Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Im Normalfall reichen 100 - 150 km ja auch aus. Schön wäre es, wenn Vollsperrungen und Staus > 60min Wartezeit auch bis mindestens 300 km Entfernung berücksichtigt würden. Dann wäre mir im November/Dezember der Stau in und um Magdeburg erspart geblieben, weil die A2 Elbbrücken statt normal drei Fahrspuren pro Richtung nur eine hatten wegen Brückenschäden - bei 300km "Sichtweite" dieses Megastaus mit 90-120min Wartezeit wäre ich wohl über die B6n "Nordharzautobahn" ausgewichen bzw. umgeroutet worden, dazu hätte man aber schon in Braunschweig von der A2 auf die A395 wechseln müssen, um über die B6n auf die A14/A9 zu kommen, von wo man dann nach Berlin hätte fahren können.

    Ansonsten was mir fehlt:
    - Auswahloption, welchen Routentyp man haben möchte (wie es die alte App konnte)
    - Endlich mal MapShare. Ein gewaltiger Rückschritt zum GoLive 1000, dass das noch immer fehlt
  • CHerr66CHerr66 Beiträge: 0 [New Seeker]
    Ich finde auch: Die neue Navigations-App ist ein erheblicher Fortschritt. Klar: Es geht noch besser. Die bisherigen Vorschläge unterstütze ich. Für mich noch wichtig: Der Stromverbrauch. Bei meinem Nexus 7 war er größer als die Nachlieferung über einen Stecker im Zigarettenanzünder & ging mir der Strom kurz vor Ankunft aus. Ich befürchte außerdem: Temperatur-bedingte Ausstiege im Sommer...

    Vielleicht ist ja möglich, eine Option auf Zurückregeln der Rechenintensität einzubauen? Oder das sogar in Abhängigkeit von Prozessortemperatur und Ladezustand automatisch zu regeln?
  • HopfenUndMalzHopfenUndMalz Beiträge: 6 [Master Explorer]
    mobafan schrieb:
    Ansonsten was mir fehlt:
    - Auswahloption, welchen Routentyp man haben möchte (wie es die alte App konnte)

    Nachdem du ein Ziel eingegeben und die Navigation gestartet hast, kannst du den Routentyp ändern:
    - Menü (Drei-Punkte-Button unten links) klicken
    - "aktuelle Route" klicken
    - nach rechts scrollen
    - "Routentyp ändern" klicken

    LG, Chris
  • HopfenUndMalzHopfenUndMalz Beiträge: 6 [Master Explorer]
    grichter schrieb:
    - Verkehrsmeldungen werden in der rechten Leiste manchmal hinter der Ankunftszeit angezeigt, so das man nicht raufklicken kann, sondern erst warten muss, bis diese durch Reisefortschritt unter der Anzeige vorkommen.
    Du kannst die Traffic-Leiste mit dem Finger nach oben und unten verschieben und die Symbole, die von oben erst langsam hereinrutschen, so sichtbar machen. Wenn Symbole mal "gestapelt" übereinander liegen, reicht ein Klick auf den "Stapel". Die Traffic-Leiste zoomt den Bereich dann heran und du kannst jedes Symbol einzeln erreichen.
    grichter schrieb:
    - früher konnte man mit einem Klick auf die Verkehrsmeldungen alle Meldungen durchklicken. [...]Jetzt muss man jede Meldung einzeln anklicken und erhält nur eine kleine Info und einen viel zu nahen Kartenabschnitt. Wenn man den Kartenausschnitt nicht zufällig kennt, hat man keine Ahnung wo genau die Meldung ist.
    Die Funktion, Störungen einfach nacheinander durchklicken zu können, vermisse ich auch noch immer. Auch die alten 1000er-PNDs konnten das.

    Wenn dir der angezeigte Kartenausschnitt (nach Klick auf ein Stausymbol) zu "eng" ist, kannst du die Karte per Fingergeste wieder zusammenschieben und siehst dann zur besseren Orientierung wieder mehr vom Umfeld.

    LG, Chris
  • skrskr Beiträge: 0 [New Seeker]
    Vorschläge von mir:

    1. Für die Fans einer stummgeschalteten Navigation wäre es nett, wenn als Option möglich wäre, kurz vor dem nächsten Abbiegen einen kurzen Signalton auszugeben. Egal was ich einstelle, Yannick oder die anderen Stimmen nerven mit mindestens fünf Vorankündigungen daß bald, demnächst, gleich, jetzt, sofort doch bitte abgebogen werden soll. Ein kurzes Bing würde mir reichen.

    2. Für den Akkuverbrauch auf langen Fahrten wäre sinnvoll, den Bildschirm dunkel zu schalten und vielleicht erst unmittelbar vor dem Abbiegen oder vor einer Verkehrsmeldung einzuschalten.

    3. Blitzerwarnungen sind schön und nett. Wenn ich aber mit Tempo 70 auf der Landstraße mich einer Ortschaft nähere, wo hundert Meter nach dem Ortsschild geblitzt wird, dann ist das Warnsignal kontraproduktiv. Es sollte generell nur dann ertönen, wenn man momentan zu schnell ist, nicht wenn man für den Blitzer in zweihundert Metern noch zu schnell wäre, in Wirklichkeit aber noch massig Zeit zum Bremsen hat.

    4. Auch wäre eine Pausibilitätsprüfung für Blitzer sinnvoll. Ich benutze die App jetzt zwei Wochen. Auf meiner täglichen Autobahnstrecke wurden mir bereits mindestens vier Blitzer gemeldet, obwohl dort keinerlei Geschwindigkeitsbeschränkung besteht und somit auch sicher niemals geblitzt wird und auch nicht wurde.
  • 7lives7lives Beiträge: 10 [Legendary Explorer]
    skr schrieb:
    Vorschläge von mir:

    3. Blitzerwarnungen sind schön und nett. Wenn ich aber mit Tempo 70 auf der Landstraße mich einer Ortschaft nähere, wo hundert Meter nach dem Ortsschild geblitzt wird, dann ist das Warnsignal kontraproduktiv. Es sollte generell nur dann ertönen, wenn man momentan zu schnell ist, nicht wenn man für den Blitzer in zweihundert Metern noch zu schnell wäre, in Wirklichkeit aber noch massig Zeit zum Bremsen hat.

    Sehe ich nicht so! GPS zeigt bei mir immer eine andere Geschwindigkeit an als der Tacho.. zwischenzeitlich 10km/h abweichung. Ruhig vor jedem Blitzer weiter warnen. Der Mensch reagiert dabei besser als eine "Maschine".
  • skrskr Beiträge: 0 [New Seeker]
    Dann sind wir halt unterschiedlicher Ansicht und sollten beide die Gelegenheit haben, das je nach den individuellen Vorlieben einstellen zu können ;)

    Wenn ich dauernd falsch gewarnt werde, überhöre ich das entweder irgendwann, oder stelle die Warnungen ab. Abgesehen davon daß ich es nicht brauchen kann wenn mir ein falscher Alarm mein Hörbuch stört.
  • skrskr Beiträge: 0 [New Seeker]
    skr schrieb:
    4. Auch wäre eine Pausibilitätsprüfung für Blitzer sinnvoll. Ich benutze die App jetzt zwei Wochen. Auf meiner täglichen Autobahnstrecke wurden mir bereits mindestens vier Blitzer gemeldet, obwohl dort keinerlei Geschwindigkeitsbeschränkung besteht und somit auch sicher niemals geblitzt wird und auch nicht wurde.
    Das darf ich heute ergänzen, da schon wieder ein Phantomblitzer auf dieser Strecke war. Das macht insgesamt 5 Fehlalarme bei 16 Fahrten auf einer Autobahnstrecke, auf der keinerlei Geschwindigkeitsbeschränkung gilt. Ich dachte nicht daß es so einfach ist, hier seine Scherze mit der Blitzermeldung zu treiben. Oder wie kommen diese unsinnigen Fehlalarme ins System? Also bitte. Keine Geschwindigkeitsbeschränkung, kein Blitzer. Das kann doch nicht so schwierig sein.
  • skrskr Beiträge: 0 [New Seeker]
    Update: Gestern abend auf dem Heimweg, sowie heute morgen auf dem Weg zur Arbeit wieder jeweils ein Blitzerfehlalarm. Die Strecke ist die A5, es kommt mir so vor als wären die Phantomblitzer immer mehr oder weniger an derselben Stelle:

    - Auf dem Weg von Kreuz Walldorf nach Bruchsal, einige hundert Meter vor Rasthof Bruchsal
    - In der Gegenrichtung von Karlsruhe nach Bruchsal, etwa auf Höhe des Parkplatzes nach KA-Nord

    Wo bekommt Tomtom die Blitzerinfos her? Kann da wirklich ein einzelner Scherzkeks alles melden was er will?
  • reidireidi Beiträge: 8 [Apprentice Seeker]
    skr schrieb:
    Das darf ich heute ergänzen, da schon wieder ein Phantomblitzer auf dieser Strecke war. Das macht insgesamt 5 Fehlalarme bei 16 Fahrten auf einer Autobahnstrecke, auf der keinerlei Geschwindigkeitsbeschränkung gilt. Ich dachte nicht daß es so einfach ist, hier seine Scherze mit der Blitzermeldung zu treiben. Oder wie kommen diese unsinnigen Fehlalarme ins System? Also bitte. Keine Geschwindigkeitsbeschränkung, kein Blitzer. Das kann doch nicht so schwierig sein.

    Hallo skr,

    ich denke ganz so einfach ist das mit der Plausibilitätsprüfung nicht, da nicht immer nur die Geschwindigkeit kontrolliert wird sondern auch der Abstand. Warnungen vor Abstandskontrollen sind mir persönlich noch wichtiger als Geschwindigkeitskontrollen.

    Aber mich interessiert auch, wie Warnungen ins System kommen. Reicht es z.B. bereits aus, wenn nur ein Teilnehmer eine Meldung macht?

    Viele Grüße

    dereidi
  • skrskr Beiträge: 0 [New Seeker]
    An die Abstandskontrolle hatte ich auch schon gedacht. Tatsächlich ist an der Stelle nordwärts beim Parkplatz auch eine Brücke, da hätte womöglich sowas gestanden haben können. Aber nicht mehrmals in zwei Wochen. An der Stelle südwärts habe ich keine Brücke bemerkt.

    Außerdem wird als Info angezeigt, wenn man das Kamerasymbol antippt: Geschwindigkeitskontrolle bei 130km/h. Das ist herbeiphantasiert.
  • querrypigeonquerrypigeon Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Die weibliche Stimme kannst Du Dir runterladen
  • TasarionTasarion Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    Hallo, ich habe die App nun auch mal getestet und bin eigentlich recht zufrieden.
    Mir sind aber zwei Punkte aufgefallen, die sehr stören. Leider ist "Yannick" im Vergleich zu "Lisa" bei den Ansagen viel zu leise und geht in der Musik unter, die ich im Auto ebenfalls über Blutooth höre. Da wäre es schön, wenn man die Lautstärke individuell regeln könnte oder Yannick einfach lauter wäre. Und dann der Akkuverbrauch, der hier auch schon mal angesprochen wurde: ich schaffe es nicht, mein LG G3 im Auto zu laden. Mit Konkurrenzprodukten wie Copilot oder Here geht das ohne Probleme. Eine längere Fahrt ist daher mit dieser App nicht möglich.
  • cimdubbcimdubb Beiträge: 3 [Neophyte Traveler]
    Verbesserungsvorschläge:

    1. Synchronisierung von MyPlaces und MyRoutes zwischen den verschiedenen Geräten. Dann können Routen am grossen Tablet geplant werden und wären dann auch gleich am Smartphone verfügbar.

    2. Mapshare

    Ansonsten ist die App von der Funktionalität her sehr gut und viel stabiler als die PNDs.

    Das UI finde ich sehr gewöhnungsbedürftig. Die großen Buttons sind leider sehr abstrakt und ganz und gar nicht intuitiv illustriert.
  • YarisHSDYarisHSD Beiträge: 145 [Renowned Trailblazer]
    cimdubb schrieb:
    Verbesserungsvorschläge:



    Das UI finde ich sehr gewöhnungsbedürftig. Die großen Buttons sind leider sehr abstrakt und ganz und gar nicht intuitiv illustriert.

    Deshalb werde ich die neue App auch nicht wieder installieren.

    Lasst es doch bei der alten Ansicht und implementiert dort die Neuerungen. Wo immer sie auch sind.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online18

cleverseven
cleverseven
oe5psl
oe5psl
+16 Gäste