Go App - Positionspfeil ständig abseits der Straße/Route - schade, derzeit unbrauchbar

klalo008klalo008 Beiträge: 73 [Master Traveler]
bearbeitet 30. Januar in TomTom-App für Android
Hi
Obwohl der erste Eindruck von der neuen App gut ist, ist sie für mich zum Navigieren fast unbrauchbar.
Trotz GPS-Fix (lt. anderem Programm 10 bis 15 Satelliten) dauert es nach dem Start bis fast zu einer Minute, bis der Positionspfeil endlich nicht mehr irgendwo abseits der befahrenen Straße ist und diese endlich gefunden hat. Nach Kurven, so ab 30 Grad, "fährt" der Positionspfeil fast ständig geradeaus und befindet sich dann wieder einige zeitlang irgendwo im Gelände. Biegt man an einer Kreuzung ab, passiert es immer wieder, das der Positionspfeil erstmal geradeaus "fährt", also den Abbiegevorgang nicht mitbekommt. Es erfolgt dann ein blitzschnelles Reroutung, aber eben von dieser Straße aus, in der man garnicht ist. Dies führt zu völlig verwirrenden und sinnlosen Routinghinweisen.
Das geschilderte Verhalten passiert sowohl im Routungmodus, also dem Abfahen einer Route, als auch im freien Modus, also ohne eine Route ( Dann allerdings ohne Reroutinganweisungen)


An meiner Hardware, S5 mini, kann es nicht liegen. Mit der alten App, habe ich noch installiert, funktionierte und funktioniert auch heute noch alles einwandfrei.

Ihn einem Beitrag im Playstore habe ich einen Beitrag gesehen, der das Problem auch schildert.

Gruß
«1

Kommentare

  • klalo008klalo008 Beiträge: 73 [Master Traveler]
    Hallo zusammen
    Problem wohl gelöst

    ich scheine wohl der einzige hier zu sein, der dieses Problem hat. Habe allerdings in anderen Foren auch nur insgesamt 3 entsprechende Beiträge gefunden.
    Beim TomTom-Support gibt es auch nur mein Ticket.

    Nach einem Hardrest meines Handys habe ich jetzt 2 Tage getestet. Die Probleme sind momentan vollkommen verschwunden.
  • markusd112markusd112 Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Hallo,

    bei der neuen TomTom Go Android App ist auch bei mir sporadisch die GPS Position ab und zu ungenauer als bei der alten App, vor allem wenn man steht z.B. an der roten Ampel.

    Gruß

    Markus


    Huawei Ascend G700 mit Android 4.2.1, TomTom für Android
  • Baer30Baer30 Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Bei der neuen TomTom Go Android App habe ich manchmal während des Routing Verlußt der GPS-Position, App sucht GPS und "friert ein".
    Oft auch ungenau neben der Straße und somit keine Info´s.
    Mit dem alten TomTom gab es die Probleme nicht, auch nicht mit anderen App´s die das GPS nutzen.
    Neustart des Handy bringt nicht immer Besserung. Zur Zeit nur eingeschränkt nutzbare.
    Ohne erkennbaren Grund dann wieder zwischendurch alles bestens?!
    Stromverbrauch scheint auch höher.

    Gruß
    Bernhard
  • klalo008klalo008 Beiträge: 73 [Master Traveler]
    Meine damalige zweite Meldung, das Problem sei wohl gelöst, muss ich zwischenzeitlich zurücknehmen. Ich habe immer wieder Probleme mit der Positionsfindung und das ohne Verlust des GPS-Fix.
    Folgende Scenarien wiederholen sich immer wieder, nicht auf jeder Fahrt, aber doch häufig. Sie haben, bis auf die Nr. 5, nichts mit einem Verlust des GPS-Fix zu tun.:

    1.
    Nach dem Start zeigt der Pos-Pfeil nicht meine Fahrtrichtung, steht quer dazu. Das geht dann zwischen 300 bis fast 1000 m so, bis er endlich die tatsächliche Richtung anzeigt.
    An Querstraßen kommt es dann vor, dass der Pfeil dahineinrutscht und die App umroutet ( von dieser Nebenstraße aus, in der ich nicht bin)

    2.
    Beim Halt an einer Ampel oder sonst verkehrsbedingt, wandert der Pfeil einfach Weiter. Das Anhalten bekommt er nicht mit.

    3.
    Umgekehrt verschläft er auch schonmal das anfahren und bummelt längere Zeit hinter meinem Standort hinterher, so 50 bis 100 Meter.
    Dieses zurückbleiben hinter der tatsächlichen Position passiert auch während der Fahrt, so das ich schon mal im Dunkeln die Abbiegung verpasst habe, da mir noch 120m bis zur Abbiegung angezeigt wurden.

    4.
    In Kurven oder beim Abbiegen landet der Pfeil irgendwo im Gelände oder einer anderen Straße (wieder mit Re-routing). Teils dauert es bis zu ca. 800 Meter Fahrtstrecke, bis die tatsächliche Position wieder gefunden wurde. Das passiert auch in BAB-Kreuzen.

    5.
    Unter einer Brücke anhaltend (verkehrsbedingt) kann es ja passierten, das kein GPS-Fix vorhanden ist. Das ich dann aber auf die über mir befindliche Straße positioniert werde und von da aus zu meinem Standort unter die Brücke geroutet werde, ist schon sehr verwunderlich.

    Mit dem TomTom-Support bin ich über ein Ticket in Kontakt, zuletzt habe ich einige Videos übermittelt. Geholfen hat dies bisher nicht.

    Ich denke, es wäre sinnvoll, wenn ich alle User, die derartige Probleme haben sich an den Support wenden oder zumindest in diesem Forum melden.

    Ich habe im Moment etwas resigniert und nutze abseits der Autobahn wieder Sygic. TomTom verwende ich nur noch auf der BAB, da ich die Anzeige der Verkehrsmeldungen einfach Spitze finde und weil Positionsverluste auf der BAB nicht so verwirrend sind. In eine fremde Stadt traue ich mich mit TomTom derzeit nicht.
  • WW10WW10 Beiträge: 40 [Outstanding Wayfarer]
    Hallo
    ich kann das selbe Proble/ Verhalten wie von klalo008 dargestellt bestätigen. Einfach nicht vertrauensvoll in der Stadt, ich wechsele komplett zurück nach Route 66, vieleicht bekommt TomTom es ja noch hin.
    w.
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Supreme Navigator]
    Meine Erfahrung
    EthoZ schrieb:
    rob251 schrieb:
    Bei mir beobachte ich seit dem Update auf Version 1.5 eine stabilere Positions-/Richtungsanzeige. Vorher hat sich die Karte an jeder Ampel bzw. bei jedem Anhalten wild gedreht und die Position sprang ständig hin- und her, natürlich begleitet von ständigen Neuberechnungen und entsprechenden Ansagen. Jetzt steht der Richtungspfeil an der Ampel so wie es sein soll. Kann aber natürlich auch nur Zufall sein.
    Dies kann ich absolut NICHT bestätigen, es ist eher schlimmer geworden. Vor kurzem habe ich dem Smartphone Lollipop spendiert, inwieweit das eine Rolle spielt, weiß ich nicht.
    Jedenfalls fährt TomTom Go Mobile noch immer Achterbahn an einigen Ampeln, gestern Abend einmal sogar bei 15 Sats in use. Manchmal fährt die App bei Ampelstopps auch vor und zurück. Ein anderes Mal ist die App an der Kreuzung entlang der Route abgebogen, obwohl ich brav vor der roten Ampel stand, und hat dann die Orientierung verloren. Generell hängt die App aber eher hinter der realen Position zurück.
    Übrigens berichten viele Rider 400-Besitzer von einem ähnlichen Verhalten.

    Ich habe noch ein zweites Gerät, auf dem ich demnächst einmal testen werde, ob es sich ähnlich verhält.
  • Chicken_CHChicken_CH Beiträge: 4 [Master Traveler]
    Hier das gleiche Problem.

    Benutze die Go App auf einem LG G2 mit CM 11.2 ROM. Schon mehrere Basebands geflasht, Komplett-Reset, aber nichts hilft.

    Auf dem platten Land geht's, aber in großen Städten wie Köln ist die App nicht brauchbar. Die alte TT Europe hatte die "Zappelei" nie.
  • AndiAndiAndiAndi Beiträge: 11,281 Superusers
    Läuft bei mir in Köln tadellos. :)
    Gibt es vielleicht Probleme beim GPS-Empfang (Hitzeschutz-bedampfte Frontscheibe z.B.)? Dies Problem hatte ich in meinen Wagen. Ein GPS-Repeater hat hier Abhilfe geschaffen.

    LG
    Andreas
  • Chicken_CHChicken_CH Beiträge: 4 [Master Traveler]
    Ich habe eine GPS-Genauigkeit von 10m im Auto. Die alte TT-App und alle anderen (Navigon, Co-pilot) hatten damit keine Probleme, die GO ist hier viel empfindlicher . Ich habe mir einen BT-GPS-Empfänger bestellt, vielleicht behebt der das Problem. Wie heißt Dein Repeater?
  • AndiAndiAndiAndi Beiträge: 11,281 Superusers
    Ich habe mir den AS-50 von Aucon geholt.
    Findest Du in der Mitte der Liste unter Art.Nr. 3010011 hier.
    Magnet-Antenne auf dem Dach. Musste ich etwas versetzen, da es den eingebauten Kompass meines Bordcomputers beeinflusst hatte. Das Kabel ist lang genug um es auch in meinem Van zu verlegen. Der Sender selbst befindet sich im Stecker von dem Zigaretten-Anzünder und ist leistungsstark genug, um ein Navi noch mitten im Auto problemlos betreiben zu können. :P
  • Chicken_CHChicken_CH Beiträge: 4 [Master Traveler]
    Danke für den Tipp. Die Seite hatte ich vorhin schon mal auf.

    Mußtest Du am Dach was bohren?
  • AndiAndiAndiAndi Beiträge: 11,281 Superusers
    Nein. Die Antenne haftet magnetisch bombenfest. Auch durch die Waschanlage fahren ist kein Problem. Das Kabel habe ich durch den Türpfalz und dann durch die Säulenverkleidung verlegt.
  • funkelnderkristallfunkelnderkristall Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    Hallo,möchte mich klalo008 anschliessen.
    Nach einigen Tagen fahren mit GO Android bin Ich wieder zurück zu einem Konkurrenzprodukt ,
    (welches mit dem GPS-Signal kein Problem hat.)
    Fahre täglich ca. 150 - 200km. Fast ausschliesslich in München .
    GO Android verliert bei mir so oft die Position ,
    der Positionspfeil "wandert" irgendwo fernab der Route,
    dass Ich momentan kein Vertrauen mehr habe - und hoffe auf ein Update.
    Traffic Live wäre schon gut..
  • klalo008klalo008 Beiträge: 73 [Master Traveler]
    Bin erleichtert, dass ich doch nicht der einzige bin, der dieses Problem hat. Lt. TomTom-Support liegen dort wohl kaum entsprechende Meldungen vor.

    Der Hinweis auf die spezielle Auto-Frontscheibe zieht bei mir nicht, da ich das Auto nicht gewechselt habe und alle anderen Navi-Apps (Copilot, Sygic, Route 66, GoogleMaps und auchTomTom-Europe (alt) keinerlei Probleme haben. Hier funktioniert alles. Sicher gibt es auch mal einen Fix-Verlust, aber dann spielt der Pos-Pfeil eben nicht verrückt, sondern bleibt stabil, auch wenn die Position nicht mehr ganz stimmt. Bei TomTom GO mobile ist man sofort irgendwo abseits und hat die Route nicht mehr im Blickfeld, ist also völlig orientierungslos.
    Vom TomTom-Support habe ich jetzt als mögliche Ursache folgende Antwort erhalten:

    "Der Techniker meinte, dass die App nicht direkt auf den GPS chip zugreiffen kann, sondern verlässt sich auf die Android Ortungseinstellungen auf Ihrem Handy.
    So wie es aussieht in den Videos, wird das GPS Signal in einem ziemlich schwachen Signal und nicht mit grosser Stabilität empfangen. Es könnte sein, dass eine nicht korrekte Position der GPS Antenne in Ihrem Handy den Fehler verursachen."

    Ich bewerte das so:
    Wenn die App nicht direkt auf den Chip zugreifen kann, muss es an GO mobile liegen und nicht an meinen Smartphone, da sonst alle Navi-Apps den gleichen Fehler haben müssten.
    WiFi habe ich unterwegs immer ausgeschaltet. Datenverbindung existiert natürlich, wegen HD-Traffic.
    Wieso in meinem Handy die GPS-Antenne nicht an der korrekten Position sein soll, weiß ich nicht. Hier gilt aber auch das gleiche, wie vor, wieso funktionieren die anderen Apps.
    Sollte die Position im Auto gemeint sein, s. o., die hat sich nicht verändert.

    Immerhin gesteht der Support ein, das es recht merkwürdig ist, das die alte TomTom App problemlos funktioniert.

    Wenn, wie von "Chicken_CH erwähnt, TomTom GO mobile zu empfindlich ist, um mit 10m Genauigkeit zurechtzukommen, dann liegt der Fehler meiner Meinung nach auch in der App. Eine Genauigkeit deutlich unter 10 m ist meist nur kurzzeitig gegeben. In der Regel bewegt sie sich zw. 8 bis 16 Metern.

    Ich bin zwar kein Fachmann auf diesem Gebiet, denke aber, das die App die Position nicht vorrangig an die befahrende Strasse "anklebt", also zu empfindlich auf die jedoch normalen Ungenauigkeiten des GPS-Signals reagiert.
  • AndiAndiAndiAndi Beiträge: 11,281 Superusers
    Warum klappt es dann bei mir? Doch evtl. das Handy? Ggfs. kann die App nicht mit allen Handy-Modellen gleich umgehen. Bei mir läufts es auf einem Note 4 (5.0.1) und Tab 10.1 2014 ed. (4.4.2).
  • dorydedoryde Beiträge: 5 [Neophyte Traveler]
    Die Ortungsgenauigkeit in der TomTom Android App ist leider deutlich schlechter, als in anderen GPS-Anwendungen unter den selben Bedingungen auf dem selben Gerät. Dies war schon in der alten TomTom App so und hat sich in der neuen "TomTom GPS-Navigation Traffic" App leider nicht verbessert. Festgestellt auf zwei verschiedenen Geräten.

    Starte ich zum Beispiel Google Maps oder "GPS Status" habe ich deutlich mehr Satelliten, als wenn ich auf dem selben Gerät unter den selben Bedingungen am selben Ort kurz darauf die TomTom App starte. Das wird auch nach einer halben Stunde Fahrt nicht besser. Während ich bei anderen Anwendungen problemlos 12 Satelliten (GPS +Glonass) habe, dümpelt TomTom mit 5-7 Satelliten dahin und davon sind dann gerade mal vier GPS und 1-3 Glonass. Dies ist wie gesagt auf mehrere Geräten reproduzierbar (auch ohne Glonass). Dies führt oft dazu, dass die App in irgendwelche Nebenstraßen springt und in Folge dessen dann zu falschen Routenanweisungen.

    Entweder verwendet TomTom kein A-GPS oder die App macht noch irgendwas anderes falsch bei der Benutzung der GPS Schnittstelle.

    siehe schlechte Ortungsgenauigkeit
    @TomTom: bitte fixen
  • rowa-2rowa-2 Beiträge: 3 [Neophyte Traveler]
    Hallo,

    das ist bei meinem LG G2 genau so.
    Satfixist ok - aber eher wenige Sateliten.

    Wenn ich zum Beispiel durch einen Wald fahre gibt es ständig Verbindungsabbrüche
    und die App weiß nicht mehr wo sie ist.

    Das muss besser werden.

    rowa
  • Salamiwurst77Salamiwurst77 Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    hat bei mir leider nicht geholfen.,...:?
  • MarcByMarcBy Beiträge: 5,296 Superusers
    Schau bitte mal nach, wie die Ortung an deinem Handy eingestellt ist. Die neuen Smartphones nutzen da verschiedene Quellen (GPS, Wlannetze, Funkmasten usw). Das kann man aber alles einstellen.
  • ServiceEuleServiceEule Beiträge: 6 [Master Explorer]
    Also zumindest für Besitzer eines S5 Mini´s kann ich bestätigen, dass die Leistung des eingebauten GPS unterirdisch ist.
    Schon unter freiem Himmel grenzwertig, für mich in einem VW mit heizbarer Frontscheibe komplett unbrauchbar.
    Fix Zeiten von 15 Minuten, immer wieder Aussetzer...
    Ich habe mir daraufhin einen Qstarz GPS Receiver Qstarz BT-Q818 XT gegönnt, generell die 4 Sterneklasse unter den Empfängern, leider in Zusammenarbeit mit TomTom Go zur Holzklasse degeneriert.
    Berichten andere Käufer davon, dass sie in Renntrainings in der Auswertung der Route selbst ihre Schaltpunkte sehen können bin ich schon froh, dass TomTom weiß, in welcher Stadt ich mich befinde...

    Im Ernst, die Interpretation der Koordinaten im TomTom ist übel, eine Überprüfung der Plausibilität der Daten findet offenbar gar nicht statt.
    Liebe Software, wenn ich mich 30 Minuten mit 100 KM/h auf der Autobahn in eine Richtung bewegt habe, ist es unwahrscheinlich, dass ich mich Bruchteile von Sekunden später auf einem Feldweg neben der Gegenspur befinde...

    Ich hoffe intensiv, dass TomTom stark daran arbeitet, denn auf dieses "Alleinstellungsmerkmal" würde ich gerne künftig verzichten...
  • mobafanmobafan Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Das QSTARZ hatte ich wegen der drahtlos beheizten Frontscheibe auch schon überlegt zu kaufen. Aber funktioniert es denn am Galaxy, dass die (Premium-) Freisprecheinrichtung und dieser externe GPS-Empfänger parallel über Bluetooth funktionieren?
  • ServiceEuleServiceEule Beiträge: 6 [Master Explorer]
    Funktioniert grundsätzlich einwandfrei.
    Freisprech und GPS Dongle verwenden ohnehin verschiedene Protokolle aus dem Bluetooth Angebot.
    Das S5Mini DS verbindet sich jedenfalls klaglos mit Empfänger und Auto gleichzeitig.
    Und TomTom bekommt seine Daten Via "Bluetooth GPS Provider" App geliefert.

    Was dann leider nicht mehr geht, ist Musik aus dem Autordio zu hören da ja auf die externe Audioquelle umgeschaltet werden muss.
    Aber das hat ja nichts mit dem PGS Empfänger zu tun...
  • Met-MannMet-Mann Beiträge: 51 [Master Traveler]
    Mir ist aufgefallen, dass sich seit Monaten der Positionspfeil im Stand, z.B. an der Ampel
    dreht, wahrscheinlich nach Norden und dann falsche Abbiegekommandos kommen, da Tomtom die tatsächliche Fahrtrichtung nicht mehr kennt. Das war vor einem Jahr im Urlaub noch nicht so.
    Daheim kennt man die Wege ja, aber es wäre höchst ärgerlich, wenn man deswegen im Ausland zum Geisterfahrer wird oder in eine Mautstraße abbiegt und dann kräftig blechen darf.

    Wann wird dieser Bug mit der falschen Ausrichtung des Positionspfeils im Stand endlich beseitigt?
    Ein Navi soll helfen, den richtigen Weg zu finden und nicht verwirren!
  • MUPMUP Beiträge: 52 [Renowned Wayfarer]
    Heute mit der v1.11 war die Karte im Stand vor der roten Ampel sehr ruhig, kein Drehen oder ständiges Neuberechnen mehr sichtbar.
  • klalo008klalo008 Beiträge: 73 [Master Traveler]
    Ich hatte ja vor 1 Jahr die großen Probleme. Hatten sich dann mit einer Handy-reparatur gelöst. Komischerweise fingen im März diesen Jahres diese Positionsprobleme wieder an, waren dann aber nach einigen Tagen wieder weg. Letztens bin ich 14 Tage lang täglich eine ca. 20 km lange Strecke hin und dann später zurückgefahren. War teils Stadt, teils Autobahn. Zunächst absolut problemlos, keinerlei Positionsprobleme. Dann, nach ca. 9 Tagen plötzlich totale Positionsverluste ( z.B. Auffahrt auf Autobahn noch in der Kurve = Pos-Pfeil schon auf der Autobahn). Das ging dann zwei Tage so, dann war wieder alles ok.
    Ich neige zwischenzeitlich dazu, das es nicht an der App und auch nicht am Handy liegt, sonder mit dem Wetter, atmosphärischen Störungen oder so was (habe davon keine Ahnung) zusammenhängt.
    Verstärkt wird dieses Problem meines Erachtens aber dadurch, dass die GO-App sehr schnell umroutet und somit sofort reagiert und eine neue Route berechnet. Das ist meines Erachtens verwirrend.
    Allerding denke ich, dass softwaremäßig hier nachgebessert werden müsste. Wenn ich auf einer Route fahre, die Position mal verloren wird, kann ich eigentlich nicht innerhalb weniger Sekunden auf einer deutlich entfernten Parallelstraße sein oder eben, w. Beispiel oben, schon auf der Autobahn sein. Das müsste die Software eigentlich erkennen können.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online9

fabrice38
fabrice38
Lorenz Haupt
Lorenz Haupt
MarkP1
MarkP1
ploum115
ploum115
+5 Gäste