Routenplanung /-änderung ganze Strecke bei GO 6000 — TomTom Community

Routenplanung /-änderung ganze Strecke bei GO 6000

Wenn ich eine längere Strecke fahre, werden die Verkehrsbehinderungen für nicht einmal 100km berücksichtigt. Ist ein Abschnitt länger gesperrt (kürzlich Entschärfung einer Bombe auf der A3 bei Offenbach) oder sind lange Staus auf der geplanten Route, wird dies über 100km hinaus nicht berücksichtigt. Gibt es auer dem Radio eine Möglichkeit, dass dieses Problem bei der Routenführung berücksichtigt wird? Ich habe schon mehrere Navi´s gehabt und das war bisher immer Standard. 

Kommentare

  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi Zuckerdose,

    Danke für Deinen Beitrag. Ich habe den mal hierher verschoben, dann bekommst Du schneller + mehr Antworten. ;)

    Gru,

    Julian
  • MarcByMarcBy Beiträge: 5,296 Superusers
    Hi Zuckerdose,

    ja ich wünsche mir auch, dass ich mir zumindest alle Staus bis zum Ziel anzeigen lassen kann. Top wäre, wenn ich einige markieren könnte, welche ich in Routenplanung einbeziehen will.

    Problem wird sein, dass TT ja nicht wei, was für ein Stau es ist. Wenn man los fährt und in 500 km ein Stau ist, kann der ja schon lang weg sein, wenn man ankommt. Hier verstehe ich TT wieso er nicht eingebunden wird.
    Sowas wie bei der A3 oder Massenkarambolagen sind dann natürlich übel, da die Autobahn locker mal einen ganzen Tag gesperrt ist.
    Aber vielleicht kann uns hier [*] helfen, ob es bei TT technisch möglich wäre zu unterscheiden wie lang der Stau ca dauert.

    Ich würde mir aber auch generell eine Stauübersicht für die Autobahnen wünschen, wie bei den zahlreichen gratis Handy Apps. Ich klicke zb die A8 an und sehe ob da irgendwo Stau ist. Oder ich klicke Bayern an und sehe die Staus auf den Autobahnen in Bayern.

    Sowas wäre wirklich top! :)
  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi MarcBy,

    das fände ich auch nicht schlecht.

    Generell gibt es Statistiken die uns sagen dass mit Abstand die meissten Staus innerhalb von 35 Minuten sich wieder auflösen bzw. so sehr ändern dass diese für die unmittelbare Routenplanung nicht relevant sind. Sperrungen jeglicher Art sollten über unsere Quellen entsprechend früh erkannt und umfahren werden.

    Wir sind in der Lage anhand historischer Daten und einer erweiterten Analyse des aktuellen Fahrverhaltens auf Autobahnabschnitten herzuleiten was potentiell einen Stau verursachen könnte. Hierzu werde ich in Kürze noch mehr sagen können, werde mich aber momentan noch bedeckt halten müssen. :)

    Gru,

    Julian
  • MarcByMarcBy Beiträge: 5,296 Superusers
    uiii ihr habt ne Glaskugel die Bomben aufspürt und Beschied gibt, bevor sie ein 22 Meter Loch in die Autobahn reit? ;) :P 

    hehe nur Spa. Bin mal gespannt :)
  • ZuckerdoseZuckerdose Beiträge: 0 [Novice Seeker]
    Hallo Julian,

    das hört sich ja schon mal ganz gut an. Es ist richtig, auf Staus mehrere Stunden im voraus Rücksicht zu nehmen macht meist keinen Sinn. Wenn es TT schafft, lang andauernde oder Staus, die täglich an Baustellen zur gleichen Zeit entstehen, zu berücksichtigen, wäre dies natürlich ein groer Vorteil.
  • dergrossedergrosse Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Hallo,

    ich wei ja nicht ob da in der  "TomTom-Verkehrsmeldezentrale"  noch jemand sitzt oder ob mittlerweile alles automatisiert abläuft.

    Man kann sicherlich eine Sperrung der Bahn wegen Massenunfall/umgekippter LKW/Bombe per Hand in den TomTom-Karten durchführen. Die Bahn A3 ist bis morgen früh zwischen X-Y gesperrt, gesperrter Abschnitt wird per Hand eingepflegt und schon wird dieser Abschnitt weiträumig unter Berücksichtigung der Staus auf der Umfahrung weiträumig umfahren.

    Man könnte zb auch als Option die Meldung auf dem TomTom ausgeben: Bahn in 300Km gesperrt, weiträumige Umfahrung über Bahn X und Y. Dann kann der Fahrer selbst entscheiden ob er den Umweg nimmt. Eine Unterscheidung zwischen Vollsperrung und Stau sollte möglich sein, in dem diese andere Prioritäten zugewiesen werden. Auch ein Stau auf der Bahn von 20km sollte sich deutlich langsamer auflösen wie 3km.
  • Für mich sollen die Staus etc. bei der Berechnung angezeigt werden und berücksichtigt werden. Während der Fahrt soll dann das Navi automatisch oder per Rückfrage die Route ändern. Wäre ja blöd wenn das Gerät einen Stau in 100km Entfernung umfahrt - wenn dieser dann Weg ist wenn ich da durchfahre....Also Anzeigen und gleichzeitig berücksichtigen!

    Wichtig finde ich aber, dass bei einer schnelleren Route bei der Nachfrage wieder aufgerufen werden kann! Wieso geht dass nicht?? Hier könnte man bei der Routenleiste oben bei der Ankunftszeit eine "Schaltfläche" einbauen, die 4 Punkte sind während der Fahrt zu klein.

    Der Navigationspfeil sollte noch mehr Funktionen haben und diese wählbar machen wie das Schnellzugriffsmenü bei den älteren Modellen. Z.B. mit den Funktionen Strassesperren, Route neue berechnen, Route löschen, etc.

    Ach ja das nervt mich jedesmal: der Balken Einschliesslich Mautstrassen verdeckt mir die Sicht auf die Ankunftszeit! Der darf die Routenleiste nicht überdecken.

    So nebenbei kommt mir jetzt wieder in den Sinn: die Suche wurde mal erhöht und wurde umgehend wieder dementiert. Die Suche ist bei einigen Suchabfragen sehr langsam weil  XX Milionen von Strassen/Adressen/Pois in der Datenbank sind. Suche ich in der Umgebung sind die 10 Kilometer bis anhin zu gering! Hier sollte der Kunde seine "In der Nähe" Einstellung selber bestimmen können z.B. 80km 
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online70

DougLap
DougLap
Invisibly
Invisibly
tallpall
tallpall
thdeck
thdeck
+66 Gäste