Kaufempfehlung, derzeit Navigon 70, aber was nun...

Guten Tag alle miteinander,

ich hoffe ich darf hier solch eine Frage stellen :-)

Ich bin Vielfahrer mit mind. 60TKM pro Jahr hatte bereits 2005 mein erstes Tomtom Go 700 dann irgendwann das 930, war mit TOMTOM soweit immer zufrieden, Die letzten 4Jahre war ich in Besitz eines Navigon 70 Premium Live, was mich bisher ziemlich ausgezeichnet begleitet hat, vorallem die LIVE Dienste waren wirklich excellent. Leider häufen sich in letzter Zeit jedoch leichte Probleme das es "hängen" bleibt und irgendwie das Live System nicht mehr so richtig bei der Sache ist wie ich es kannte, ich habe das Gefühl als werden die alten Navigon nicht mehr recht von "Garmin"  untertützt...

Aufgrund der Probleme, sowie mein LIVE ausläuft und wieder verlängert werden müsste,weiterhin das Kartenmaterial inzwischen auch veraltet ist, bin ich auf der Suche nach etwas neuem....

Für mich ist wichtig ein LIve System mit Radarwarner vor mobilen und festen Blitzer, Live Staumelder, Dazu sollte  das Navi  bisschen Intelligente Routenführung  haben. Wichtig ist das es die LIVE Dienste selbst  und nicht übers Internet des Handys runterladen soll, es wird nie mit dem Handy gekoppelt sein! Sprachsteuerung wäre auch Vorteilhaft. Alles das hatte ich beim NAvigon, leider wurde Navigon von GArmin gefressen, so bleibt wohl nur noch TOMTOM über... Bei Garmin 3598 laufen Blitzermelder nur übers Smartphone und das DAB+ funktioniert wohl auch noch nicht so wirklich...

Das TOMTOM GO 6000 entspricht so in etwa noch dem was ich mir vorgestellt habe,  jedoch wenn ich  hier die Probleme des Gerätes lese  so lese, ist ja erschreckend...

Bei Ebay werden auch noch neue "alte" go 1015 live angeboten für etwa 210,-  mit free Lifetime Maps und 1Jahr Liveservice gratis.     Wäre das noch ne alternative?

Oder was meint Ihr doch das 6000 als bessere Lösung? Ich möchte wieder einen Zuverlässigen Begleiter....

Kommentare

  • TomDoneTomDone Beiträge: 9,141 Superuser
    Das Go 6000 kann nur mehr besser werden ;) ! Das letzte Softwareupdate war schon ein groer Schritt in die richte Richtung und weitere folgen! Der nächste steht vor der Tür!

    Wenn du noch etwas Zeit hast, warte noch kurz ab mit dem Kauf, aber grundsätzlich würde ich dir den 6000 empfehlen. Ich möchte den meinen nicht mehr missen, auch wenn ich mich hin und wieder damit ärgern muss!
  • Hannes456Hannes456 Beiträge: 510 [Renowned Trailblazer]
    Der Go 6000 ist ein Gerät, in dem, wie ich meine, noch sehr viel Potential steckt. Dies wird zurzeit leider noch nicht wirklich ausgenutzt. TomTom ist da gerade nach dem letzten Update auf einem guten Weg.

    Meiner Meinung nach solltest du dir vor dem Kauf dieses Gerätes überlegen, ob du noch einige ggf. auch längere Zeit auf die folgenden Funktionen verzichten kannst, da diese noch nicht vorhanden sind und es von seitens TomTom auch keine "Fahrplan" gibt, wann was kommt. Also, es fehlen noch folgende m. E. gravierende Funktionen:
    • Keine eigenen POIs.
    • Die Sperrung von Straen auf der Route (gerade wenn man davor steht) ist nicht möglich.
    • Keine Möglichkeit einer Sicherungskopie von Favoriten oder den gespeicherten Routen. Solltest du einmal das Gerät komplett zurücksetzten müssen (z. B. weil irgend etwas wie HD-Traffic nicht mehr richtig funktioniert), gehen all diese Daten verloren.
    Wenn du also hiermit leben kannst, ist das Gerät sicherlich eine Anschaffung Wert. Vielleicht bestellst du es ja auch bei einem gröeren Versandhändler wie A****n, wo man ein 4 Wöchiges Rückgaberecht hat. Das sollte reichen um den Go ausführlich zu testen und bei Nichtgefallen zurück zu schicken.
  • Sören85Sören85 Beiträge: 0 [Novice Seeker]
    danke,  ihr seit die besten :-) 
  • MechondayMechonday Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Ich stimme da TomDome zu.
    Das Go6000 ist seit dem letzten Update wirklich besser geworden.

    Ich glaube dass man halt einfach etwa Abstand nehmen muss von dem "Schnick-Schnack" denn man früher als Goodies noch ins Navi eingebaut hat. (mp3,Freisprechen, Tausende von Symbolen , usw.)

    Freisprechen... kauf dir ein Jabra und klemm das Ding an die Sonnenblende. 

    Ich bin jetzt offiziel "6000er-Fan"!!! Wo bitte ist der "Like" Button :D

    Ich fahr auch rund 50tkm/Jahr und bin bis vor kurzem mit dem 6000er und dem 940 Live gefahren weil ich dem 6000er noch nicht so vertraut habe.... Das ist jetzt aber Vergangenheit.

    Und ja, machmal gibt es auch mal einen Absturz... man mag es nicht glauben aber das geschiet sogar bei meinem Mac oder iPad. :S kommt halt auch mal vor.

    Aber das es hängen bleibt oder einfriert, das Problem hab ich schon seit einigen Firmwareversionen nicht mehr.

    Läuft also soweit stabil.

    Ich finde die Live Dienste von Navigon (ich hab die auf der App,) überhaupt nichts... Da ist TomTom um Welten besser.

    und ins Forum kommt man halt meist nur wenn man ein Problem hat, und lässt dann mal Dampf ab....War bei mir auch so, und ich entschuldige mich dafür. Deshalb liest man hier auch viel schlechtes.

    Es gibt aber auch viele User die durchaus hier sind um das Produkt zu verbessern, und man merkt das es da nicht mehr sooooo viele ganz negative Stimmen gibt.

    Ich jedenfalls kann das 6000er empfehlen wenn man bereit ist, beim Funktionsumfang etwas Abstriche zu machen.
    Was aber nicht heisst, dass die bei TomTom nicht noch wichtige Funktionen nachliefern werden...

    Viel Erfolg bei Deiner Entscheidung :D
    Go6000

    Mac Book Pro und Air
  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi,

    vielen Dank für Eure Beiträge! :)

    Ich kann leider nichts konkretes über zukünftige Updates und geplante Funktionen sagen. Ich glaube es ist aber kein groes Geheimni dass wir in den kommenden Monaten noch einige sehr hilfreiche Funktionen hinzufügen werden, welche Euch mit Sicherheit sehr gefallen werden.

    Und ja, es stimmt dass hier im Forum natürlich überwiegend über Probleme gesprochen wird, es ist in erster Linie ja auch ein Support-Forum. Daher würde ich mich persönlich nicht zu sehr davon abschrecken lassen. Ich denke es gibt genügend Nutzer da drauen die selten oder nie die hier beschriebenen Probleme beobachten werden.

    Gru aus Amsterdam,

    Julian
  • karstenkkarstenk Beiträge: 4,261 Superusers
    Ein Bekannter hat sich meinen GO 6000 auch angesehen, war aber verunsichert wegen der generellen Meinung, die man so im Internet findet.

    Die Rezensionen bei Amazon, die die durchschnittliche Bewertung verursachen, sind oft ja noch von Uralt-Firmware Versionen. Da hat sich in der Zwischenzeit viel (sehr viel) zum Positiven gewendet.

    Zudem ist es ja nunmal so, dass die meisten TomTom-User einfach in den Laden gehen, das Gerät kaufen und damit glücklich hin- und her fahren. Es melden sich ja hier (fast) nur die Leute, die Probleme haben (Von den Stamm-Usern mal abgesehen). Wenn du dir die Verkaufszahlen (bzw. aktuellen Geschäftszahlen) von TomTom ansiehst, wirst du merken, dass das schwindent wenig User sind :)

    Das natürlich unabhängig vom Funktionsumfang, da muss man sicher natürlich vorher informieren - die Community-Wunschliste ist ein guter Anhaltspunkt zu dem, was noch fehlt.
    Nicht mehr im Forum aktiv. Nett war es hier.
  • MarcByMarcBy Beiträge: 5,296 Superusers
    Ich empfehle auch das Go 6000.

    Man darf sich nicht durch die groe Anzahl an negativen Kommentaren im Netz verunsichern lassen. Teilweise waren sie natürlich berechtigt, da die neuen GO Navis mit nur sehr eingeschränkten Funktionen auf den Markt gekommen sind. Auch waren bei einigen Updates Bugs und Abstürze lange Zeit an der Tagesordnung. Das letzte Update hat hier aber die meisten Probleme behoben und auch schon viele Wünsche der Benutzer umgesetzt.
    Man merkt, dass TT die Nutzer nicht vollkommen egal sind, wie es teils auch behauptet wurde.
    Man muss aber auch beachten, dass TT ein weltweit agierendes Unternehmen ist, die sich nicht nur um die Wünsche der deutschen Benutzer kümmern können. Daher kann es auch mal etwas dauern.

    Es sind aber viele tolle Funktionen geplant, wie zb die Nav Cloud usw. Ich wage mal die These, dass es TT bis Ende des Jahres schafft, die neuen GOs wieder zu den absoluten TOP-Geräten auf dem Markt zu machen.

    Die HDTraffic Dienste sind ja schon die besten auf dem Markt, da kommt bisher niemand ran.

    Und mit dem Go6000 hast du das aktuelle TOP Gerät von TT. Damit kannst du also nichts falsch machen. Darauf wird alles immer am besten laufen. :)
  • Sören85Sören85 Beiträge: 0 [Novice Seeker]
     So erstmal danke an alle :-)

    Inzwischen hatte ich mir das go6000 bestellt, welches Samstag geliefert wurde, auch konnte ich es bereits 800KM testen...

    einige Dinge stören mich im Vergleich zu dem 4Jahre alten Navigon:

    -bei Navigon kann man für jedes Land einzeln bestimmen ob Mautstrassen verwendet werden können,  ich  habe eine Schweizer Vignette weil ich in der Schweiz arbeite, jedoch keine sterreicher nun möchte mich das Navi über sterreicher Autobahnen für dessen ich keine Vignette habe in die Schweiz schicken, das ist doof :-( 

    -beim Navigon kann man die Geschwindigkeitswarnung einstellen das es z.B. innerorts ab 10Km/h  und ausserorts ab 20Km/h warnt und nicht pauschal ab 5KM/h zuviel...

    -bei der Navigon Kartendarstellung gerade bei Autobahn werden rechts/links die Ortschaften mit Namen angezeigt, beim TT erkennt man nur nen "Schatten"

    -die LIVE Wetterinformation fehlt

    -die Spracherkennung bzgl Adressen eingeben ist im Vergleich zum Navigon ne absolute Katatrophe...

    - Beim Navigon werden Autobahnschilder mit Pfeilen angezeigt, bei TT nur Pfeile...

    -gut wäre auch wenn man in die Wegbeschreibung eingreifen könnte und einzelne Abschnitte oder auch ganze Autobahnen vermeiden könnte. Manchmal wei man bereits beim losfahren das man eine bestimmte Route nicht fahren möchte.

    gut finde ich:

    -Die Stauerkennung, es hat wirklich alles angezeigt. Jedoch Schade das man  nicht eingreifen kann und die Anweisung einer Stauumfahrung erteilen kann.

    -Der Bildschirm ist herrlich gro, man kann beim Autobahnfahren die Strassen neben der Autobahn super erkennen und wo sie hinführen, so könnte man bei eine Vollsperrung gut einschätzen ob man flüchten kann :-)

    -Sprachausgabe ist super und verständlich 

    -genial ist die Reaktionsgeschwindigkeit, Navigon ist übelst langsam im Vergleich

    Jetzt muss ich mal schauen wie es  sich an einem Katastrophen Stau Freitag verhält, derzeit hält sich meine Freude noch in Grenzen, gesamt gesehen ist das Navi für mich  momentan noch kein wirklicher Fortschritt...
  • karstenkkarstenk Beiträge: 4,261 Superusers
    Einige der Punkte, die du genannt hast, stehen schon auf der [url=https://discussions.tomtom.com/t5/GO-START-40-50-60-Serie-GO-400/Community-Wunschliste-für-die-neuen-GOs-2014/td-p/843851" target="_self]Wunschliste [/url]von [*] .

    TomTom liest die auch mit und je mehr User ein Feature möchten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es kommt. Lass dich ruhig aus :D

    Jetzt muss ich mal schauen wie es  sich an einem Katastrophen Stau Freitag verhält, derzeit hält sich meine Freude noch in Grenzen, gesamt gesehen ist das Navi für mich  momentan noch kein wirklicher Fortschritt...

     

    Das ist ja ein Heimspiel für den neuen GO - und auch sicherlich das Haupt-Feature überhaupt ;) Du wirst sicher nicht entäuscht werden. Bei uns war bis heute früh die A40 hier komplett gesperrt und durch die Umleitungen auch die alternativen Wege entsprechend verstopft. Kein Problem für den GO :)

    Gru Karsten
    Nicht mehr im Forum aktiv. Nett war es hier.
  • Sören85 schrieb:
    [...]
    Jetzt muss ich mal schauen wie es  sich an einem Katastrophen Stau Freitag verhält, derzeit hält sich meine Freude noch in Grenzen, gesamt gesehen ist das Navi für mich  momentan noch kein wirklicher Fortschritt...
    Hallo [*] 

    Ich bin auch ein Wechsler aus dem Hause Navigon (gezwungener Maen nach Defekt) und auch ich habe mich am Anfang sehr sehr schwer getan mit TT. Und auch Heute - Monate später - gibt es einfach Dinge, bei denen ich mir regelmäig denke "Navigon hat das schon vor Jahren um Längen besser gelöst". Seien es Ansagen oder grafische Darstellungen. Bisweilen erinnert mich TT an einen Amiga 500. Ich vermisse die Google-Suche, fand das "flow"-Konzept hervorragend. Die Einstellmöglichkeiten für Hinweise bei Geschwindigkeitsübertretung und Grenzübertritt fand ich deutlich detaillierter.

    Aber da ich eigentlich ohnehin an ein modernes Navigationsgerät den Anspruch hege ohne Blickkontakt fahren zu können ist die Grafik noch das kleinere bel. Bevor hier der Eindruck entsteht ich würde TT mutwillig schlechtreden wollen (wer meine anderen Beiträge liest findet sicher auch sehr viel konstruktives) muss ich sagen das die Traffic-Infos von TT bisher viel, viel besser waren als ich es von Navigon kannte. Ausweichrouten erschienen mir bisher als sehr gut und über jede Kritik erhaben. Und auch das Forum hier gefällt mir sehr gut.

    Es gibt Dinge auf die ich persönlich gut verzichten könnte, aber es wird genug Menschen geben für die genau die gleichen Punkte ein ultimatives Kriterium sind. Immerhin kann TT sich damit trösten das selbst der Navigon-Nachfolger nicht auf die Software zurückgegriffen hat und somit der - aus meiner persönlichen Sicht - Klassenprimus verschwinden wird.

    Was die Software im Groen und Ganzen angeht sind Fortschritte erkennbar und ich hoffe das sich hier in naher Zukunft noch viel zum positiven bewegen wird. Da TT an einigen Dingen aber nix mehr machen wird werde ich wahrschenlich noch oft an mein altes Navi(gon) denken.

    Da ich nun einmal ein TT habe und eine Rückgabe nicht möglich war bin ich nach anfänglicher Wut nun dazu übergegangen mein Schicksal zu akzeptieren und hier so gut es mir möglich ist einzuwirken das die Entwicklung in die richtige Richtung geht.

    Ich bin wirklich sehr gespannt was uns das nächste SW-Release bringt.
  • MarcByMarcBy Beiträge: 5,296 Superusers
    Jupp, wie [*] schon angemerkt hat, kann man Wnsche gerne auf die Wunschliste setzen lassen. :) Bitte gleich als Satz formuliert ;)

    Link in meiner Signatur :)
  • Cattleya2Cattleya2 Beiträge: 70 [Prominent Wayfarer]
    ich hatte auch ein Navigon 70

    vieles wurde schon erwähnt. Aus meiner Sicht muss dir klar werden, dass der Schritt zum TT 600 /6000  ein risiger Rückschrit betreffend Darstellung und Schnik-schnak und Einstellmöglichkeiten ist.!,   Der TT 6000 aber um Welten besser Navigiert dank dem Live.!!!

    Mir ist das navigiern aber wichtiger.

    Bsp, gestern Gotthardstrecke richtung Norden 15 Uhr . 49 Minuten Wartezeit vor dem Gotthard.

    Mein TT hat mich noch ab der Autobahn gelozt als dies noch möglich wahr (2 Ausfahrten vor dem Stau)  , wir konnten an allen vorbei rauschen und haben uns nur die letzten 200m für 6 Minuten dazu gesellt. Ich konnte die Zeit nutzen und beobachten .

    Rechts , links vorne und hinter uns hatten sie auch Navis , mit bunten Bilderchen und vielerlei Einstellmöglichkeiten(nehm ich an)  doch an richtiger Stelle von der Autobahn heruntergeholt wurden nur die mit  dem TT Live.

    Gruss
  • Sören85Sören85 Beiträge: 0 [Novice Seeker]
    Ich möchte mal wieder etwas erwähnen:

    erstmal @Cattleya: Ich glaube dir ist nicht bewusst das es verschiedene  Navigon 70 gab, es gab das Standart Navigon 70 mit TMC Pro, aber auch das Navigon 70 Premium LIVE und diese Livedienste funktionierten schon ziemlich  gut, es gab hier u.a. auch Live Wetterinfo, google Suche und Tankstellensuche mit Preisangabe was es dort kostet  und das ist Navigon Stand 2010 gewesen...

    Inzwischen hat das TT mich erstmals an einen 10KM Stau (Kreus Weinsberg) erfolgreich vorbeigeleitet, was für mich völlig neu war das es wirklich eine sehr weiträumige Umfahrung von 60KM Landstrasse war, was dann auch zur Folge hatte das ich im Vergleich zur freien Autobahn ne halbe Stunde verloren habe. Am Sonntag abend waren 60KM Landstrasse kein Problem, aber an einen Werktag ist sowas sicher alles andere als witzig, da man sicher schnell in einer LKW Kolone mit 50KM/h festhängt.  Beim Navigon wurde (auch öfters am Kreuz Weinsberg)  "kürzer" Umfahren und eigentlich immer so das ich andere Wege, Gassen und Schleichwege  als andere Stauumfahrer benutzt habe, also intelligent :-) 

    Inzwischen erkennt die Sprachsteuerung meine Sprache auch etwas besser, wir mussten uns wohl beide anpassen, grins

    Was ich beim TT gut finde das er zumindest fragt ob ich umfahren will und nicht Stur die Autobahn verlassen möchte.

    Beim Navigon kamen dann immer ansagen "Aufgrund aktueller Verkehrssituation wird die Route geändert" das konnte ich auch nicht mehr hören...

    sonst bin ich soweit das ich es behalte und nicht zu Amazon zurückschicke, das Navigon bleibt jedoch noch weiter griffbereit im Handschuhfach...
  • [*]hat vollkommen Recht, bei Navigon gab es unterhalb der Serien dann eben Unterschiede in den Funktionen. Was TT mit Start 60, GO 600 und GO 6000 unterscheidet nannte sich bei Navigon glaube ich "Plus" (TMC), "Premium" (TMCpro) und "Premium Live" (TMCpro + eingebautes GPRS für Verkehrsdaten, "Gefahrenstellen", Google etc).

    Gerade Google vermisse ich bisweilen schon.

    Ich fand es einfach toll den Firmennamen am Navi einzugeben und die Adresse direkt in die Bavigation zu übernehmen. Heute muss ich dafür erst mein Handy zücken und die Adresse dann manuell ins TT hacken.

    Was die Stauumfahrungen angeht bin ich bisher aber sehr angetan von den Leistungen die TT gezeigt hat. Ich hatte mit einer alten FW mal so ein "hin und her", als ob sich mein Navi nicht sicher war ob umfahren wirklich so eine pralle Idee wäre, mit der aktuellen FW hat er ich aber bisher einige Male vor einem Stau bewahrt und die Routen die mit angeboten wurden erscheinen mir auch sinnvoll. Ist aber sicher alles auch immer abhängig davon ob man durch einen Bereich gelotst wird der einem selber so bekannt ist, oder ob man sich eben auf sein Navi verlasen muss, weil man eh nicht die geringste Ahnung hat wo man eigentlich gerade ist ;).

    Allerdings, [*] muss ich dir in einer Sache wiedersprechen. Mein 92PL hat mir immer brav die Option gelassen. Wenn ein Stau erkannt wurde, dann gab es eigentlich immer zwei Möglichkeiten. Entweder der (vorgelesene!) Hinweis "... Eine Ausweichroute wird nicht empfohlen", oder "... Es wurde eine Ausweichroute gefunden, die XX Kilometer länger und YY Minuten schneller ist. Möchten Sie die Ausweichroute nehmen?". Verbunden war das ganze mit einem Schwenk auf die bersichtskarte.

    Und auch diese Genauigkeit vermisse ich bei TT manchmal.

    Ich finde es eben manchmal auch interessant wieviele Zusatzkilometer ich da auf mich nehme. Bei einem Leihwagen kann das durchaus ein Kostenfaktor sein der mich am Ende zu dem Entschluss kommen lässt das ich mich dann eben doch lieber 4 Minuten in die Karavane stelle, statt für einige Kilometer zu bezahlen.
  • Sören85Sören85 Beiträge: 0 [Novice Seeker]
    @braunbaer: stimmt, ich hatte unrecht, wenn eine direkte Stauumfahrung anlag, hat das Navi genau so gefragt  wie du es beschrieben hast, hat man dem zugestimmt, kam dann aber immer wieder diese Meldung  "Aufgrund aktueller Verkehrssituation wird die Route geändert", irgendwie wusste man nie was das Navi dann wieder verändert hat, manchmal ist dann auch der vorhandene Stau im Navi kurz verschwunden und das NAvi hat die Route geändert und wollte einen auf die Autobahn mit Stau zurückführen... da bin ich auch manchmal fast durchgedreht, dieses Verhalten hat sich eben in letzter Zeit sehr gehäuft, was vorher so nicht passiert ist....
  • Hallo [*] 

    Ich fand Navigon da eigentlich sehr eindeutig.

    Man gab sein Ziel ein und bekam (bis zu) drei Routen angezeigt (wenn man denn "MyRoutes" aktiviert hatte), inkl. einer Empfehlung von Navigon (Kennzeichen in der bersichtskarte).

    Wenn es nun während der Fahrt einen Grund gibt von der ursprünglich geplanten Route abzuweichen, dann kam eben besagte Meldung die "... eine Ausweichroute gefunden, welche XX Minuten schneller und YY Kilometer länger ist ...".

    Löst sich der Stau auf, oder es scheint für Navigon wieder sinnvoller die ursprüngliche Route zu nehmen, dann kommt nur noch der Hinweis "Die Route wurde aufgrund der aktuellen Verkehrslage geändert". Diese Meldung konnte bisweilen dann kommen, wenn neue Daten vorlagen die wieder dem Schwenk auf die von dir zuvor angenommene Ausweichroute sinnvoll machen. Aber ein wirkliches "Ping-Pong" hab ich da eigentlich nicht in nennenswerter Erinnerung.

    Allerdings ist mein Navi ja auch schon einige Monate gon(e) :( und von daher kann ich jetzt nicht sagen wie es vielleicht in den letzten 3 oder 4 Wochen ist. Ich fand auch den Hinweis gut wenn keine Ausweichroute empfohlen wurde, denn man konnte sich geistig schon einmal auf stockenden / zähflieenden Verkehr oder einen kleinen Stau einstellen.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online63

HCP
HCP
kumo
kumo
MARINOCEROS
MARINOCEROS
Oberyn Martell
Oberyn Martell
PrivateerUK
PrivateerUK
robert03051962
robert03051962
+57 Gäste