Community Wunschliste für die aktuellen GO/START Navis

1101113151633

Kommentare

  • Mbpilotuser
    Mbpilotuser Beiträge: 5,005
     Superuser
    Eingaben ins Navigationsgerät 

    Will man die Lautstärke Verstellung etwas mit dem SMS schreiben vergleichen? 

    Solch einen Wahnsinn erfahre ich leider immer wieder wenn Fahrzeuge zur MFK müssen. 
  • ozoffi
    ozoffi Registered Users Beiträge: 293
    Master Explorer
    Hallo!

    Das Einzige wonach man sich richten kann, sind Gesetzestexte - aber wir hier schon geschrieben wurde, ist die Gesetzsprechung nicht schwarz / wei, sondern immer *Auslegungssache*!

    Die Bedienung eines in einer Halterung eingebauten, oder fix eingebauten Navis / Handy-Navi etc. ist lt. Gesetzestext nicht grundsätzlich verboten. Wenn aber die Bedienung vom Verkehrsgeschehen ablenkt und man *dadurch* nachweislich einen Unfall verursacht hat, wird das entsprechend geahndet... es sei denn, man hat einen guten Anwalt, der sich den Gesetzestext "zurecht legen kann" ... und selbst dass geht nicht immer.

    Deshalb sollten alle Menüaufrufe, Navigationsschritte etc. so einfach und direkt wie möglich erreichbar sein.

    Die Aussage, man könne/müsse zur Bedienung halt "rechts ranfahren" ist so irrwitzig wie unpraktikabel - das macht niemand!

    So was mache ich, wenn ich eine Route mit Zwischenstopps usw. plane. aber nicht, wenn ich einen bevorstehenden Stau mit einer Alternativroute ausweichen will, oder ein Radar/Tempolimit melden will, oder eine Strae als gesperrt eingeben will ...

    Natürlich hat jeder seine bestimmten Referenzen, welchen Menüpunkt er gerne als erstes sehen will usw.

    Deshalb sollte solche Einstellungen für jeden individuell konfigurierbar sein - wie man das von jeden Smartphone kennt!

    Da kann ich meine Lieblingsapps auch einzeln an jede Stelle des Bildschirms legen, in Ordner zusammenfassen usw.

    Wozu hat denn die Go Serie einen Touchscreen, wenn dieser dann nicht in jeder Konsequenz genutzt wird (zb. in der 3D Ansicht das Verschieben der Karte - geht nur im 2D Modus)?

    Mir ist schon klar, das dies unterm Strich alles komplizierter macht - nur unkompliziert mit keinen Konfigurationsmöglichkeiten aber dennoch alles möglichst personalisierbar machen, geht eben nicht.

    Und wie sich ja anhand dieser Wunschliste zeigt, war es seitens TT gut gemeint ein Navi "back to the roots" zu bauen - aber ein groer teil der Kunden wünscht sich Einstellmöglichkeiten wie früher (wenn ich wirklich back to the roots haben will, kann ich das auch gratis haben ...)
  • Mbpilotuser
    Mbpilotuser Beiträge: 5,005
     Superuser
    dieser dann nicht in jeder Konsequenz genutzt wird (zb. in der 3D Ansicht das Verschieben der Karte - geht nur im 2D Modus

    Du verwechselt 2D Planungsansicht mit der 2D Fahrt Ansicht. In beiden Fahrtansichten kann man nichts verschieben und das hat auch seinen guten Grund 
  • ozoffi
    ozoffi Registered Users Beiträge: 293
    Master Explorer
    In der genordeten 2D-Ansicht ("Planungsansicht") kann man die Karte nach Belieben verschieben.

    In der Fahrtansicht (2D / 3D) geht das nicht - welchen guten Grund sollte das bitte haben?!

    Damit ich an einer Kreuzung in der jeweiligen Fahrtansicht die Karte nicht verschieben kann, um somit in der gleichen Zoomstufe die Verkehrssituation (Stichwort Staumeldung)  sehen zu können?! Oder mir als Ortsunkundiger schon eine Vorschau ansehen kann, wie ich weiter geroutet werde?!

    Was genau soll das Navi daran hindern, mir diese Funktionalität anzubieten?

    Sobald das Navi anhand der GPS Daten die Bewegung des Fahrzeuges erkennt, kann es ja wieder auf die aktuelle Positions-Ansicht umschalten.

    Und NEIN, die genordete 2D-Ansicht ist in so einer Situation keinerlei Hilfe - im Gegenteil (jedenfalls für mich)!

    Die genordete 2D-Ansicht ist ein gutes Tool, um im Vorhinein Daheim eine Route zu planen, oder mit andern karten abzugleichen, POIs, Zwischenstopps etc. einzutragen, aber keine Hilfe, sich oben erwähnte Infos während der Fahrt zu holen!

    Ebenso wenig ist das wechselweise Umschalten zwischen 3D und genordeter 2D Ansicht hilfreich.

    Für mich könnte es sowieso so sein:  3D/2D Fahrtansicht, bzw. 2D Fahrtansicht/genordete 2D Ansicht.

    Vielleicht kommt ja irgendwann die Konfigurationsmöglichkeit:

    2D Fahrtansicht / 3D Fahrtansicht

    2D Fahrtansicht / genordete 2D Ansicht

    3D Fahrtansicht / 2D Fahrtansicht / genordete 2D Ansicht

    Und die Karte ist in jeder Ansicht verschiebbar - bei Bewegungserkennung geht die Ansicht auf aktuelle Position zurück.
  • Mbpilotuser
    Mbpilotuser Beiträge: 5,005
     Superuser
    Sobald das Navi anhand der GPS Daten die Bewegung des Fahrzeuges erkennt, kann es ja wieder auf die aktuelle Positions-Ansicht umschalten

    Hier hast du den Grund, solange es diese Funktion nicht gibt, macht es keinen Sinn,  da es mehr Schwierigkeiten macht. Deshalb ist die Reihenfolge der Funktion die kommen ja auch wichtig. Der nächste will dann dass es nicht sofort beim Anfahren umschalten da man gerade noch etwas anschaut,...  

    Es gibt ja viele Faktoren zu beachten. 
  • ozoffi
    ozoffi Registered Users Beiträge: 293
    Master Explorer
    Nun dann ist das eine Funktion, die derzeit NOCH nicht funktioniert, aber kein "guter Grund", dass es prinzipiell nicht funktioniert ;)

    Im brigen könnte man ja auch die Zeit einstellbar machen ... Gibt halt Defaultwerte, die dann noch änderbar sind.

    Wobei ich nicht verstehe, weshalb das Erkennen der Bewegung nicht funktionieren soll.

    Wird ja bei Wählen einer Route auch erkannt - weil man dazu nicht unbedingt auf das Lenkrad tippen muss, damit das Navi z.b in die 3D Ansicht schaltet, sondern einfach losfahren kann.

    Wenn es also da funktioniert, weshalb dann nicht auch in einer anderen Funktion?
  • [Gelöschter Benutzer]
    [Gelöschter Benutzer] Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    In der Fahrtansicht (2D / 3D) geht das nicht - welchen guten Grund sollte das bitte haben?!

    Weil du sonst unmöglich - gerade bei der Fahrt - bestimmte Elemente antippen könntest (Stau, Strassenabschnitte, die man ja bald umfahren kann), um eine Information darüber zu erhalten. Die Erkennung Tap oder Swype ist schwer zu unterschieden, wenn man aus einer unbequemen Position (Fahrposition) das Gerät bedient. Wenn du den TomTom wie ein Smartphone hälst, kein Problem. Aber während der Fahrt würde es schwer.

    Dafür ist doch der Umschalter über den Zoom-Buttons? Also das finde ich mehr als praktikabel beim Fahren. Generell mehr Einstellungsmöglichkeiten wären aber super :)
  • ozoffi
    ozoffi Registered Users Beiträge: 293
    Master Explorer
    Warum sollte das schwer zu unterscheiden sein?

    Wenn TIPPE ist das eben ein *kurzes* Tippen auf ein bestimmtes Symbol

    Wenn ich die Karte *VERSCHIEBEN* will, dann bleibe ich mit dem Finger drauf ...

    Geht doch auch bei anderen Marken ..
  • [Gelöschter Benutzer]
    [Gelöschter Benutzer] Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    Andersrum gefragt : Hast du schonmal mit dem Smartphone navigiert? Also ich habe z.B. bei Sygic oder Route 66 aus der Position mit ausgestrecktem Zeigefinger oft nicht nur getippt, sondern verschoben. Und wenn ich ich swypen wollte, habe ich getippt.
  • ozoffi
    ozoffi Registered Users Beiträge: 293
    Master Explorer
    Servus!

    Ja - z.b. mit GoogleMaps. Verschieben funkt da wunderbar - hat aber ein kleines Delay bis "Verschieben angeht".

    Sprich es wird recht gut zwischen kurzem Tippen und Finger drauf lassen zum Verschieben unterschieden.

    Das GO600 erkennt ja auch zuverlässig wenn mit zwei Fingern gezoomt werden soll .. 
  • [Gelöschter Benutzer]
    [Gelöschter Benutzer] Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    Hi Oliver,

    nun, sicher gäbe es da Möglichkeiten - du hast Recht.

    Hat wahrscheinlich ganz andere Gründe, warum es noch nicht drin ist :)
  • [Gelöschter Benutzer]
    [Gelöschter Benutzer] Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    Okay Julian,

    die Performance bzgl. des Blickwinkels ist ein gutes Argument :) 
  • [Gelöschter Benutzer]
    [Gelöschter Benutzer] Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    Darf ich in den Raum werfen, dass im Menü - gerade auf dem 6000 - sehr viel Platz verschwendet wird? Ich meine, dafür kauft man sich doch keinen 6000 - da ist noch viel mehr Potenzial :)

    Ein kleines Beispiel, was ich toll fände:

    36969i60DBC795D3AC2F78.jpg
    • Untere Leiste: Der gesamte Reiseverlauf (nicht nur die nächsten 100km). Links = Start, Rechts = Endpunkt.
    • Zweite Reihe der Symbole: Man könnte hier prominent 4 Favoriten unterkriegen, habe jetzt einfach nur die Icons kopiert
    • Links: Die Funktion ist ja schon über das Quick-Menü integriert worden, aber nur als Beispiel.
    Was ich eigentlich damit sagen will ist, dass man noch so viel im Menü unterkriegen könnte :) Was meint ihr? Habt ihr noch mehr Ideen, es funktionaler zu machen, aber dennoch optisch ansprechend? (Ich will nicht sagen, dass mein Beispiel optisch ansprechend ist - aber man darf es ja auch nicht überladen).

    Responsive User-Interface: Die Oberfläche sieht nicht auf allen Geräten gleich aus, aber überall gut :) Auf dem GO 40 könnte man das ja anpassen und weniger Infos anzeigen :)

    Für die Wunschliste wäre dann:
    • Gesamter Reiseverlauf, nicht nur die nächsten 100km
    • Favoriten / Menüanordnung
    • Okay, die Strassensperre haben wir schon oft genug gesagt.
  • Im Menü gäbe es noch viel Verbesserungspotential z.B. könnte auch bei den "Meine Orte" direkt heruntergescrollt werden mit den z.B. 10 meistangefahrenen Orten. Anordnung der Menüpunkte selber ordnen z.B. "Meine Orte" weiter nach vorne....

    Der MapCode ist nirgends mehr ersichtlich, Eingabe funktioniert. Mittlerweile gibt es auch ein IOS und Android APP dazu. Kein Thema mehr für TomTom?
  • bommail
    bommail Registered Users Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    Ich habe 4 Go 5000 Geräte und auch auf allen Geräten eine Schutzfolie drauf. 4 Verschiedene Personen, mit und ohne Brille nutzen dieses wunderbare Gerät. Keiner benutzt es nachts, aufgrund das der dunkelste Nachtmodus immer noch so hell ist das der gesamte innenraum beleuchtet ist. Das gilt besonders für Nachtfahrten auf der Autobahn und nein das Gerät hat genügend Abstand zum Fahrer und jedes andere Navi kann genügend abgedunkelt werden, nur dieses Gerät nicht! Warum wird das nicht endlich mal gefixt, es nützt auch niemanden wenn man zum wiederholten Male Antworten bekommt wo mir jemand mitteilt das er sich nicht geblendet fühlt. Es ist doch normal das man ein Navi soweit abdunkeln kann nach bedarf das es nachts nicht blendet oder? Der dunkelste Nachtmodus ist am Tage bei starker Bewölkung optimal aber nicht in der Nacht wo man Stundenlang auf der Autobahn sowieso nicht alle 30 Sec informationen bekommt oder braucht, sondern zur Untermahlung das Gerät die meiste Zeit ja ohne Info läuft. Es blendet unnötig stark und dieses Problem wurde auch schon beschrieben, es passiert aber nichts.
  • rippchen_
    rippchen_ Registered Users Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    die Farben im Nachtmodus sind auch nicht der Hit. Beim 520 konnte man andere Farbschemen installieren. VolvoNigth war genial.
  • 3Komma14
    3Komma14 Registered Users Beiträge: 1
    New Traveler
    Diese Diskussion hatten wir doch heute bereits...
  • bommail
    bommail Registered Users Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    Ja richtig, ich versuche auf diesem Wege vieleicht noch an andere brauchbare Antworten zu kommen, denn es gibt hier so viele Themenbereiche die auch schon totdiskutiert sind usw. Wenn es legitim ist, warum nicht oder?
  • ozoffi
    ozoffi Registered Users Beiträge: 293
    Master Explorer
    Servus!
    "...dieses Problem wurde auch schon beschrieben, es passiert aber nichts."

    Vielleicht liegt es daran, dass viele hier schreiben, dass sie sich nicht geblendet fühlen ;)

    Mich blendet das Display auch nicht wirklicht - ich fahre aber auch kaum in der Nacht ... dafür fahre ich zu 99% am Tag, auch bei strahlender sonne und dann ist mir das Display mit Sonnenbrille viel zu dunkel.... (die Sonnenbrille ist nötig, weils drauen zu grell ist ...).
  • rippchen_
    rippchen_ Registered Users Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    Zu dunkel empfinde ich es nicht, nur es spiegelt wie Hulle. Was der Schwachsinn soll... verkauft sich aber scheinbar im Laden besser so. Bei Laptops etc. ist es ja genau so ein Irrwitz, diese Spiegeldisplays zu verbauen.
  • Pigipeldi
    Pigipeldi Registered Users Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    Mich stört das auch sehr.<br>Entspiegelte Displays sind eigentlich kein Problem. Ist halt eine Kostenfrage.<br>Wobei ich finde dass das für den Preis eigentlich drin sein sollte.
  • MarcBy
    MarcBy Beiträge: 5,320
     Superuser
    Naja nur weil sich viele nicht geblendet fühlen, bedeutet ja nicht, dass TT nicht noch die Möglichkeit bieten kann, das Navi noch mehr abzudunkeln ;)

    Mich selbst stört es auch nicht, aber ich bin auch dafür, dass die Kunden mehr Einstellungsfreiraum haben sollten. Ist ja alles subjektiv ;)

    Zudem sollte eine stärkere Abdunklung ja nicht extreme Softwareprobleme verursachen und eigentlich leicht umzusetzen sein.
  • rippchen_
    rippchen_ Registered Users Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    Die Abdunklung wird schon ihre Grenzen haben, aber über andere Farbschemen ist alles möglich.

    Ich finde es ja mutig, dass TomTom ein völlig neues Konzept bei den Navis versucht - aber es ist etwas zu spärlich ausgefallen. Mehr schick als praktisch.
  • bommail
    bommail Registered Users Beiträge: 0
    Apprentice Seeker
    Das Problem mit dem spiegelnden Display bekommt man gut mit der Folie in den Griff und es schützt auch noch. Obwohl die Folie auch etwas abdunkelt ist das Nachtdisplay im dunkelsten Modus immer noch zu hell, leider.
  • Bembo
    Bembo ZentralschweizBeiträge: 16,872
    Superuser
    Hallo

    Habe keine Probleme das mich das Navi blendet in der Nacht.

    Mich stört mehr wenn der Hintermann zu nahe auffährt und voll in mein Auto zündet.

    mfg. Bembo