Neue Software 13.040 - Ein Desaster

Hallo,

ich habe am Wochenende am Go 6000 auf die neue Software 13.040 upgedated.

Ergebnis:

1. Die Radarkameras erscheinen  als abgelaufen, obwohl ich erst vor einem Monat den Dienst um ein  Jahr verlängert habe und der Dienst auf meinem Konto im Internet nach wie vor aktiv ist.

2. Der Tomtom Support ist bei diesem Problem wie immer vollkommen inkompetent und ahnungslos, konnten überhaupt nicht weiterhelfen.

3. Die Radarkameras werden nicht nur nicht aktualisiert, es werden auch die  bisher gezeigten nicht mehr angezeigt.

4. Es gibt neuerdings Fehler im Display, bei Verzweigungen werden im oberen Bereich auf einmal 2 Anzeigen übereinander gezeigt, die eine davon ist teilweise auerhalb des Displays gerückt.

In dieser Software sollen BUGs behoben sein? Dass ich nicht lache! Es mag sein, dass Fehler behoben sind, dafür sind ebensoviele neu reingekommen. Wann wird es Tomtom endlich schaffen, für diese angebenlichen Highendgeräte eine einigermaen fehlerfreie lauffähige Software hinzuukriegen, von den wichtigen Funktionen, die immer noch fehlen ganz zu schweigen?

Gru

Klaus
«13

Kommentare

  • TomTom-UserTomTom-User Beiträge: 2,110 [Sovereign Trailblazer]
    Punkt 1 und 3 hängen zusammen, wende Dich einfach nochmal freundlich an den Support und versuche nochmal Dein "Glück".

    und Punkt 2 hat nix mit der Software zu tun.

     

    Punkt 4 ist kein Fehler sondern so gewollt !

    "Verbesserter Fahrspurassistent
    Die Routenansicht zeigt Ihnen jetzt an, welche Fahrspur Sie nehmen müssen, um auf Ihrer Route geradeaus zu fahren. "

     

    Also so viele Fehler sehe ich da jetzt nicht das man das jetzt als "Desaster" bezeichnen könnte....


    GO 6200
    Karte: v10.25


    Windows 10 (64-Bit)


    TomTom Support
    Deutschland: 069 6630 8012 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
    sterreich: 0810 102 557 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
    Schweiz: 0844 0000 16 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
  • Sir_JZSir_JZ Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Guten Morgen,

    zum Thema "support" muss ich widersprechen. Ein Anruf, gestern Abend um 17:15 Uhr, nach zweimal klingeln durchgekommen und drei Minuten später war das Problem mit dem Ablaufdatum der Radarkameras behoben. Die Dame am Telefon war korrekt, freundlich und sehr effektiv! Das habe ich bei anderen Firmen schon deutlich schlechter erlebt. Aber vielleicht sind nicht alle support-Mitarbeiter gleich, sind auch nur Menschen.

    Einen schönen Tag noch allen Lesern!
  • Micha-mit-NaviMicha-mit-Navi Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Hatte wegen des abgelaufenen Radarkamerawarners auch telefonischen Kontakt zur Hotline. Es wurde zügig durchgestelllt und innerhalb von 10 Minuten war das Problem aus der Welt. Hatte ich vor längerer Zeit bei Navigon auch schon mal ganz anders.
  • MarcByMarcBy Beiträge: 5,296 Superusers
    Man muss nur immer anrufen. Telefonsupport ist super! Beim email/Ticketsupport wurden allerdings meist nicht so gute Erfahrungen gemacht.
  • HopfenUndMalzHopfenUndMalz Beiträge: 6 [Master Explorer]
    kguen schrieb:
    1. Die Radarkameras erscheinen  als abgelaufen, obwohl ich erst vor einem Monat den Dienst um ein  Jahr verlängert habe und der Dienst auf meinem Konto im Internet nach wie vor aktiv ist.

    2. Der Tomtom Support ist bei diesem Problem wie immer vollkommen inkompetent und ahnungslos, konnten überhaupt nicht weiterhelfen.
    Das Problem mit den Radarkameras hatte ich auch. Nachdem das Absturz-Problem gelöst war, hatte ich den Radardienst verlängert, was im Gerät aber nicht "angekommen" ist. Der Telefon-Support hat das Problem dann schnell behoben.

    LG, Chris
  • kguenkguen Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    TomTom-User schrieb:
    Punkt 1 und 3 hängen zusammen, wende Dich einfach nochmal freundlich an den Support und versuche nochmal Dein "Glück".

    und Punkt 2 hat nix mit der Software zu tun.

     

    Punkt 4 ist kein Fehler sondern so gewollt !

    "Verbesserter Fahrspurassistent
    Die Routenansicht zeigt Ihnen jetzt an, welche Fahrspur Sie nehmen müssen, um auf Ihrer Route geradeaus zu fahren. "

     

    Also so viele Fehler sehe ich da jetzt nicht das man das jetzt als "Desaster" bezeichnen könnte....

     


     

     

    Ich habe mich jetzt tatsächlich nochmal 2 Mal an den Support gewandt. Das erste Mal per Email gestern abend, es gab keine Reaktion.

    Das 2. Mal vor heute nachmittag, das hatte dann Erfolg.  man muss wohl Glück haben, jemand Kompetenten an den Apparat zu bekommen, was leider nicht immer der Fall ist: Mit mangelnder Freundlichkeit, wie du meinst, hat das wenig zu tun, obwohl ich zugeben muss, dass es einem bei so manchen Anrufen schon etwas schwerfällt, freundlich zu bleiben. Ich denke trotzdem,  dass ich dies durchgehalten habe, auch wenn ich im  Forum manchmal schon meinem Unmut Luft mache, wie im übrigen viele andere auch.

     

    Auch wenn es vielleicht nicht viele Fehler sind, die auftreten, ist dieser Fehler doch so gravierend, dass ein Deployment erst gar nicht hätte gemacht werden dürfen. Die Endanwender als Beta-Tester zu missbrauchen, halte ich bei solch einem hochpreisigen Produkt doch etwas fragwürdig. Wie wär's denn, die Software erst vernünftig zu testen, bevor man sie zum Verteilen freigibt? Dass die Abstürze jetzt behoben sein sollen, ist zwar schön und gut, aber nach dem Absturz hat's wenigstens wieder funktioniert, während die Radarkameras jetzt erst mal gar nicht gingen.

     

    Nochmal zu Punkt 4, Verbesserter Fahrspurassistent.

    Wenn 2 Anzeigen auf dem Doisplay so übereinander kommen, dass man von der hinteren überhaupt  nichts mehr sieht, das soll eine Verbesserung sein? Entschuldige, wenn ich lache. Doch wohl eher eine Verschlimmbesserung. Das Display ist gro genug, so dass mann nichts übereinander blenden muss. Das ist ja auch schon so in der Randleiste. Da werden Tankstellensymbole über (viel wichtigeren) Stauinfos oder Radarkameras eingeblendet, so dass mann gar nichts mehr gescheites sehen kann, in meinen Augen auch ein Fehler, der bisher nicht behoben ist.

     

    Fassen wir es nochmal zusammen:

    1. Die neue Software soll einige Bugs behoben haben, von denen ich als Benutzer allerdings gar nicht viel gemerkt habe (von den temporären Abstürzen mal abgesehen)

    2. Dafür kam mindestens ein neuer schwerer Bug herein, den mann allerdings sofort bemekrkt hat, war auch etwas gravierender

    3. Implementieren fehlender Funktionen, die im Herbst teilweise vollmundig versprochen wurden, wie

        - Backup-Möglichkeit des Systems und vor allen Dingen der eigenen Einstellungen und Favoriten

       - Hinzufügen von eigen POIS

      - Möglichkeit Alternativroute zu wählen

     - Möglichkeit eigene Kartenkorrekturen anzubringen oder zu melden

    und anderes mehr, was inälteren Systemen bereits Standard war

        ----   leider Fehlanzeige

     

    Und für all das bzw.  das nicht hat Tomtom mehrere Monate gebraucht? Also doch ein Desaster!

     

    Zum Schluss will ich aber auch noch was Positives sagen: Die Life Services, sprich Verkehrsmeldungen und die sich daraus umgebenden Umfahrungen sind inzwischen wirklich gut, und das war auch nicht immer so. Und das ist natürlich schon ein Grund, zu dem Gerät zu greifen. Jetzt wäre es eben auch noch schön, wenn die anderen Probleme auch noch beseitigt wären....

     

    Gru Klaus

     
  • HopfenUndMalzHopfenUndMalz Beiträge: 6 [Master Explorer]
    kguen schrieb:
     

    1. Die neue Software soll einige Bugs behoben haben, von denen ich als Benutzer allerdings gar nicht viel gemerkt habe (von den temporären Abstürzen mal abgesehen)

    2. Dafür kam mindestens ein neuer schwerer Bug herein, den mann allerdings sofort bemekrkt hat, war auch etwas gravierender

     

    Der schwerwiegende Absturz-Bug wurde ja Gott sei Dank - wenngleich indiskutabel spät - behoben. Aber welchen neuen, gravierenden Bug meinst du denn?

    LG, Chris
  • DG8OB-pDG8OB-p Beiträge: 1 [New Traveler]
    Bei mir hatte der e-Mail-Support super funktioniert. Danke.

    23.15h Mail geschrieben 11.15h war die Erledigungsmail da. (nächster Tag)

    :) wäre bestimmt schneller gegangen wenn nicht soviele angerufen hätten :)

    Bin bis jetzt mit dem Support immer zufrieden gewesen.

    Einziger Wermutstropfen, ich muste 2 Fullresets machen statt einem. Egal. dann lief wieder alles.
    vy 73 de Capt.

    _________________________________________________________
    Amateufunk verbindet... TM751; Open Tracker 1+; FT857
    GO600 V1
    ________________________________________________________

    TT-Support: Mo - Fr: 10:00 - 18:30 Uhr
    DL: 069 6680 0915
    OE: 08101 02 557
    HB9: 08440 000 16
    F: 0157 3240 67
    G: 0845 161 0039 9h-5.30hpm local time


  • Meine Supportanfrage vom 16.02.14 wurde (noch) nicht beantwortet - nur der "Titel" wurde geändert. Ich habe nur schlechte erfahrungen mit dem Support und bewerte diese auch immer dementsprechend schlecht.

    Zum Thema, ich finde es wirklich komisch eine solche Software auf die Kunden los zu lassen. Da könnte man meinen, dass die gar nie getestet wurde und einfach als mussmal online gestellt wurde. Es sind vermutungen, aber tomtom äussert sich ja tendenzell nicht zu den Fehlern ihrerseits
  • DG8OB-pDG8OB-p Beiträge: 1 [New Traveler]
    Hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm. Schade.

    Gib es vielleicht für die Schweiz ein eignes Support-Team?
    vy 73 de Capt.

    _________________________________________________________
    Amateufunk verbindet... TM751; Open Tracker 1+; FT857
    GO600 V1
    ________________________________________________________

    TT-Support: Mo - Fr: 10:00 - 18:30 Uhr
    DL: 069 6680 0915
    OE: 08101 02 557
    HB9: 08440 000 16
    F: 0157 3240 67
    G: 0845 161 0039 9h-5.30hpm local time


  • BemboBembo Beiträge: 11,294 Superuser
    Nein, die Schweiz hat kein eigenes Support-Team

    Es kann halt schon vorkommen das man nicht immer sofort Antwort erhält, bei einer Anfrage via Mail. Besonders wenn so viele User  nach einem Update sei das FW oder neue Karte Probleme haben. Auch via Tel war ich schon in einer Warteschlange. Aber deswegen eine schlechte Bewertung abgeben ? So etwas käme mir nicht in den Sinn.

    nfg. Bembo
  • TomDoneTomDone Beiträge: 9,134 Superuser
    Ich dachte, das bist DU  :D ;)
  • GoldbarrenGoldbarren Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Dickes Desaster! 800m Voraussicht auf der Autobahn und 400-500 m auf der Fernverkehrsstrasse sind nach wie vor ein Witz. Was sind 800m auf der Autobahn mit nur 130 km/h ? NIX! Das ist lächerlich! Was hat sich verändert?

    Im 3-D-Modus ist alles nicht viel besser. Da fällt mir nichts mehr ein! Die Kartendarstellung ist minimal besser geworden. Leider nicht so gut wie erhofft.

    Gut ist die unterstützendere Fahrtrichtungsanzeige mit Pfeilen. Aber das ist ja wohl Standart und es gibt hier auch bessere unterstützende Anzeigen.

    TT hat es wieder einmal nicht geschafft, durch sinnvolle Gestaltung der Firmware zu überzeugen.

    Das Gerät ist gerade mal mit seinen Grundfunktionen nutzbar. Ohne Live-Traffic wäre es gnadenlos zum Untergang verurteilt.

    An der Routenführung wurde auch nicht gebastelt. Trotz Einstellung Umweltfreundliche Route soll ich auf der Autobahn wegen 8 min Zeitersparnis 32 km mehr fahren. Die optimale Route erkannte mein Medion von Anfang an.

    Für dieses Update gibt es eine 5+ zum Ansporn. Ab in die Schublade mit dem Ding. Mein Medion ist eben immer noch die bessere Wahl!! Das ist Firmware!
  • KosmokratKosmokrat Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Ich muss meinem Vorredner leider Recht geben. Im Vergleich zu meinem 5 Jahre alten Medion Gopal ist die Software in vielerlei Hinsicht ein Witz.

    Bei "Umweltfreundlicher Route" gabs bei mir bisher KEINEN Unterschied zur  "Schnellsten Route", obwohl bspw. eine berlandstrecke 20 km kürzer ist und eine identische Fahrzeit zur "Autobahnroute" hat.

    Das die Teleatlas Karten eine ziemlich bescheidene Qualität haben, dafür kann TomTom weniger was.

    Was mich begeistert ist die allgemeine Arbeitsgeschwindigkeit und der GPS FIX des Gerätes. Kein Vergleich zum Medion, da musste ich oft mehrere Minuten im "Dunkeln" fahren bis er einen FIX hatte.
  • NoagerlzuzlaNoagerlzuzla Beiträge: 17 [Outstanding Wayfarer]
    Habt Ihr denn den Spritverbrauch auch schon mal gemessen? Wenn ich mir das hier (ein zufällig ausgewähltes Suchergebnis) durchlese, [url=http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20070412012810AArZsN2"; target="_blank]http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20070412012810AArZsN2[/url] dann ist die Antwort so leicht wie Ihre annehmt auch wieder nicht. Das sind natürlich auch nur Meinungen, keine Nachweise und ein recht extremes Beispiel, aber zumindest wäre es demnach auch nicht komplett absurd anzunehmen, dass das TomTom vielleicht doch recht hat.

    Vielleicht liegt ja auch das Medion falsch? Das TomTom kennt immerhin die (statistischen) realen Geschwindigkeitsprofile (also Beschleunigungsabschnitte etc.)
    __________________________________________________
    GO 500, Map v940, Navcore 14.60
    mit
    Samsung Galaxy Ace Plus gekoppelt
  • HopfenUndMalzHopfenUndMalz Beiträge: 6 [Master Explorer]
    Goldbarren schrieb:
    Im 3-D-Modus ist alles nicht viel besser. Da fällt mir nichts mehr ein! Die Kartendarstellung ist minimal besser geworden. Leider nicht so gut wie erhofft.
    Ich bin eigentlich kein Freund von diesem 3D-Gedöns, aber in dieser Ansicht finde ich den "Weit-" bzw. "berblick" jetzt ganz gut gelöst. Vorher war das wirklich etwas knapp, aber mit dem jetzigen "3D-Blickwinkel" kann ich gut leben. Den "Weitblick" finde ich jetzt ausreichend und übersichtlich.

    LG, Chris 
  • GoldbarrenGoldbarren Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    @Noagerlzuzla

    Ich weigere mich eifach, TT alles abzunehmen und das vermeintliche  Allwissen zu bestaunen.

    Auf der Medion-kostrecke fahre ich auch Bundesstrasse mit 1 Ampelanlage. Ansonsten 80-100 km/h möglich. Die Autobahn ist (auf dem eingesparten Teil) ziemlich Hügelig bis Bergig. Also Kraftstoff...

    Zum Glück kann man dem Beta-Test-Gerät immerhin schon seine Vorstellung zur Route eingeben. Aber wie gesagt, z.Z. liebe ich mein Medion viel mehr. TT ist einfach nur Haliebe.

    HopfenUndMalz

     

    3D mag ich auch nicht. Die Blickwinkeländerung ist sichtbar. Wenn Du aber eine Vorschaustrecke fährst, wirst Du merken, dass alles nur eine Frage der Optik ist. Ja, es sieht etwas gefälliger aus, aber in Wirklichkeit hat sich nicht viel in Bezug auf die Voraussicht getan. Wenn ich von eine Fernverkehrsstrasse fahre in Richtung AB sehe ich ca. 400-500m vorher die Abbiege. Auf der Autobahn sehe ich nach wie vor nur 800m vor mir.  Also ca. bei 100 km/h ca 1 Minute für 1 Kilometer. Und das ist schon gut geschätzt. Bei meinem Medion sehe ich die nächsten 10-15 km vor mir (ich kann es mir einstellen !!! :D) und das sind ca. die nächsten 10 Minuten und die Karte ist total übersichtlich und man rast nicht so durch das Gelände.Wo bitte ist das bersichtlich?

    Es hat sich wirklich nicht viel geändert aber es sind wieder paar Leute zufrieden. Teste es mal aus.
  • HopfenUndMalzHopfenUndMalz Beiträge: 6 [Master Explorer]
    Goldbarren schrieb:
    Es hat sich wirklich nicht viel geändert aber es sind wieder paar Leute zufrieden. Teste es mal aus.
    Ich bin schon ca. 1300 km mit der neuen Firmware gefahren, deshalb wei ich in etwa, wie sich die neue Ansicht gestaltet. ;) Und da stört mich eigentlich nichts mehr wirklich, in der Stadt ist es für mich gut so.

    Auf der Autobahn könnte man evtl. noch eine Stufe weiter rauszoomen. Aber bei Langstrecken schalte ich sowieso in die genordete Ansicht und stelle mir den Zoom-Faktor so ein, wie ich will.

    Wenn du das nur in der Simulation probierst, gewinnst du möglicherweise auch einen anderen Eindruck.

    LG, Chris
  • Thomas325iCThomas325iC Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Hallo zusammen,



    Gerät zeigt im Menue alle Dienste inkl. Ablaufdatum richtig an. Dann navigiert man zu einem Ziel. Bis dahin funktioniert alles bestens, inkl. der Möglichkeit mobile Blitzer zu melden und gewart zu werden. Wenn man am Ziel angekommen ist und ein neues Ziel eingibt ist plötzlich der Meldebutton im Menue verschwunden. Teilweise funktioniert der Radarmelder dann aber trotzdem noch. Manchmal wenn man dann an einer Radarkamera vorbei fährt und das Tomtom warnt, dann ist auch der Meldebutton wieder da. Manchmal meldet es aber leider auch nicht mehr und dann bleibt auch der Button verschwunden. In allen Situationen bleibt aber das Ablaufdatum der Radardienste (14.02.2015) richtig.

    Was ist das denn jetzt schon wieder? Nach einem Trommelreset funktioniert alles wieder einwandfrei, bis das erste Ziel erreicht wird. Dann ist der Meldebutton auf jeden Fall weg, aber machmal wird noch gewarnt und er taucht wieder auf. Weiteres wie oben beschrieben.

    Kann das Navi nicht einfach mal normal funktionieren?

    Traurige Grüe

    Thomas
  • TomDoneTomDone Beiträge: 9,134 Superuser
    Das sind keine Fehler!     Das sind Spezialeffekte! ;)

    Das ist bei mir bis jetzt auch einmal aufgetreten, das die Meldefläche verschwunden war. Seit dem Reset funktioniert alles wieder. Siehe auch  [url=https://discussions.tomtom.com/t5/GO-400-500-600-5000-6000-MyDrive/Schaltfläche-Radar-melden/m-p/723098/highlight/true#M7546" target="_self]H I E R[/url]
  • BemboBembo Beiträge: 11,294 Superuser
    Hallo Thomas,

    Man liest so viel hier, wegen dem Radar. In einigen Länder sowieso verboten.

    Ich habe ein Navi, um von A nach B zu fahren.. Ich frage mich , ob viele ein Navi Kaufen, weil sie vor einem Blechkasten gewarnt werden wollen?

    Wünsche dir ein schönes WE

    mfg Bembo
  • dummy-xdummy-x Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Hallo Bembo,

    ob das in einigen Ländern verboten ist oder nicht spielt doch aber keine Rolle in Bezug darauf, da es in denen, wo es erlaubt ist, zu funktionieren hat...? Akzeptieren die schweizerischen Autofahrer denn PKW, die im Fahrzeugschein mit Vmax 230 angegeben sind, in Wirklichkeit aber nur 120 fahren, weil ja eh in der Schweiz Vmax 120 km/h ist...?

    Viele Grüe,

    dummy-x
  • BemboBembo Beiträge: 11,294 Superuser
    Hallo dummy

    Sicher kann man mit den meisten in der Schweiz zugelassenen PKW schneller fahren als 120 Km. Aber ob sich das lohnt?

    Ich habe bis jetzt Glück gehabt punkto Busse. Das Geld wo es kosten kann, ist in der Ferienkasse besser angelegt.

    Auch in Deutschland hat der Verkehr stark zugenommen, somit sind Schnellstrassen + Autobahnen oft überlastet.

    mfg. Bembo
  • dummy-xdummy-x Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Bembo, das war aber nicht die Frage. Die Frage war, ob ein schweizerischer Autofahrer es akzeptiert, wenn sein lt. Prospekt 230 km/h schnelles Auto auf der Strasse nur 120 schafft, und der Fanclub tönt dazu "schneller ist ja eh nicht erlaubt!"
    Was meinst du: Wenn 230 angegeben sind, dann sollte das auch wenigstens annähernd erreicht werden, oder?
  • BemboBembo Beiträge: 11,294 Superuser
    eben nicht, weil wir die Strassen nicht dazu haben:D

    Für Fanclub gibt es sicher Rennbahnen wo sie sich austoben können ohne andere zu gefährden
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online39

Fazer-Thom
Fazer-Thom
jeanpierr
jeanpierr
lampard
lampard
modestoribeirinho
modestoribeirinho
Wiflried
Wiflried
+34 Gäste