Karten-Updates erheblich zu teuer / Lernen vom Nokia-Debakel — TomTom Community

Karten-Updates erheblich zu teuer / Lernen vom Nokia-Debakel

ClemensGrünClemensGrün Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
Hallo,

schade, dass die Firma Tomtom keine Kontakt-Möglichkeit für einen direkten Dialog mit ihren Kunden anbietet.

Es geht um die meiner Meinung nach erheblich zu hohen Preise für Karten-Updates. Unser "Tomtom XL IQ Routes Editiones" stammt lt. Verpackung von 2009 und hat noch kein kommerzielles Update erhalten. Kein Wunder bei den Preisen: Fast 80 Euro möchte Tomtom dafür haben, und nach einem Jahr gäbe es dann wieder keine Updates mehr.

Das ist uns erheblich zu hoch, binnen zwei Jahren würden nur die Update-Kosten die Kaufsumme des Gerätes samt vollständigem Kartenmaterial für 42 Länder übersteigen. Das steht für uns in keinem Verhältnis.

Die Schmerzgrenze für ein Update liegt bei uns bei 20,-  - nicht pro Jahr, sondern pro Update. Bei einer Nutzung von ca. einem halben Dutzend Mal im Jahr möchten wir jedenfalls nicht mehr ausgeben.

Mir erscheint das Managment von Tomtom dem gleichen Denkfehler wie einst jenes bei Nokia zu unterliegen, aber weder Tomtom noch Nokia sind tatsächlich "too big to fail". Entweder man bewegt sich mit groen Schritten auf seine Kunden zu, oder die Kunden suchen sich neue Möglichkeiten. Für den Preis eines ordentlichen Tomtom-Gerätes und zweier Jahres-Updates erhalte ich schon ein Tablet samt professionellem (Brodit-) Halter + Navi-App + laufend aktualisierte Karten.

Wo ein Marktführer binnen weniger Jahre landen kann, wenn er die Zeichen der Zeit nicht richtig deutet, kann man bei Nokia sehen. Nimmt das Tomtom-Management eine solche Entwicklung wirklich sehenden Auges in Kauf? Ein gutes Produkt alleine reicht nicht, wenn groe Teile des Publikums die Preise überhöht finden. Und wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis umhöre, macht fast keiner Umdates bei seinem Navigationsgerät - aus Kostengründen.

ber eine Stellungnahme von Tomtom würde ich mich freuen. ber eine nderung der Geschäftspolitik aber noch deutlich mehr.

Mit freundlichem Gru

Clemens Grün

(Viel-Autofahrer)

Kommentare

  • TomTom-UserTomTom-User Beiträge: 2,112 [Sovereign Trailblazer]
    Hallo, ich bin zwar nicht TomTom aber ich sage trotzdem was ;-)

    Ein Kartenaktualisierungs-Service (4 Karten für ein Jahr) ist um einiges billiger.

    Sonst ist TomTom mit dem, von Dir angesprochenem Problem, schon auf dem richtigen Weg. Bei der neuen GO-Reihe sind die Karten (Livetime) schon im Kaufpreis mit inbegriffen. Kurz gesagt, kauf Dir ein neues Navi und du bekommst nicht nur die Karten dann kostenlos von TomTom, sondern auch die Verkehrsdienste.


    GO 6200
    Karte: v10.35


    Windows 10 (64-Bit)


    TomTom Support
    Deutschland: 069 6630 8012 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
    sterreich: 0810 102 557 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
    Schweiz: 0844 0000 16 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
  • ClemensGrünClemensGrün Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Danke für die promte Antwort.

    "TomTom-User" schrieb: "Ein Kartenaktualisierungs-Service (4 Karten für ein Jahr) ist um einiges billiger."

    Billiger als was? 79,95 sagt mir die Webseite für unser Gerät für ein sofortiges Update und vier weitere binnen eines Jahres. Das ist uns erheblich zu teuer (hier nachprüfen: Bei "Wählen sie ihr Gerät aus" RU eingeben, um zu "TomTom XL S IQ Routes Edition" zu gelangen). Im Ergebnis sind wir unzufriedene Kunden und Tomtom verdient an uns mit Updates gar nichts. Wem soll damit geholfen sein?

    "TomTom-User" schrieb: "Sonst ist TomTom mit dem, von Dir angesprochenem Problem, schon auf dem richtigen Weg. Bei der neuen GO-Reihe sind die Karten (Livetime) schon im Kaufpreis mit inbegriffen. Kurz gesagt, kauf Dir ein neues Navi und du bekommst nicht nur die Karten dann kostenlos von TomTom, sondern auch die Verkehrsdienste."

    Das wiederum sind gute Nachrichten. Warum werden aber Altkunden keine entsprechenden Angebote gemacht, als Livetime-Karten-Updates für z.B. 39,95? Bei einem Preis unter 50,- inkl. Live-Dienste würden wir wohl zugreifen, aber ein gut funktionierendes Gerät wegzuschmeien und ein neues mit Livetime-Updates zu kaufen, geht allein schon umwelttechnisch überhaupt nicht.

    Warten wir mal ab, ob sich Tomtom auch seiner Altkunden annimmt und ein Angebot macht, das man nicht ablehnen kann ;-)
  • TomTom-UserTomTom-User Beiträge: 2,112 [Sovereign Trailblazer]
    Billiger als eine "Sinegl"-Karte

    Kunden die ihre Karte nicht veraltern lassen werden mit Rabetten belohne ;-)

    19346iF980F635B74A0BC0.jpg

    Und knapp 50 finde ich für 4 Karten vollkommen in Ordnung 

    Na das Angebot gibt es doch schon! Kauf die ein neues Gerät und du hast FREE TomTom-Traffic und FREE Karten.


    GO 6200
    Karte: v10.35


    Windows 10 (64-Bit)


    TomTom Support
    Deutschland: 069 6630 8012 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
    sterreich: 0810 102 557 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
    Schweiz: 0844 0000 16 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
  • ClemensGrünClemensGrün Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Hallo,

    schade, dass sich Ihre neueste Antwort nicht auf meine Beiträge bezieht, sondern wie eine Verkaufs-Förderungs-Manahme daherkommt.

    Sie schreiben, leider ohne jeden Bezug zu meinen beiden Beiträgen: "Billiger als eine "Sinegl"-Karte"

    Der Sinn Ihrer Antwort, da auch leider ohne jeden Bezug, z.B. Zitat, erschliet sich mir auch nach dem dritten Lesen nicht.

    Sie schreiben, leider ohne jeden Bezug zu meinen beiden Beiträgen: "Kunden die ihre Karte nicht veraltern lassen werden mit Rabetten belohne ;-)"

    Wenn Sie mein Ursprungsposting gelesen hätten, wüssten Sie, dass wir seit dem Kauf des Navigationsgerätes noch nie die Karten kostenpflichtig upgedatet haben - wie die (gefühlte) groe Mehrheit auch nicht. Sind die Kunden zu doof, oder fanden/finden die meisten das Preis-Leistungs-Verhältnis für Karten-Updates nicht zufriedenstellend? Wenn letzteres zutrifft, sollte die Geschäftspolitik überdacht werden.

    Bleibt dabei: Auch wenn die teuerste Reihe der neuen Tomtom-Navigationsgeräte mittlerweile Lifetime-Karten-Updates mitbringen, so werden die Käufer der anderen Tomtom-Geräte und die Millionen Altkunden bisher von dem Tomtom-Managment nicht ausreichend ernst genommen. Den Fehler hat Nokia (bemerkenswerterweise der andere groe Karten-Produzent neben Tomtom) auch gemacht. Ergebnis kam vor ein paar Tagen in den Nachrichten ...
  • TomTom-UserTomTom-User Beiträge: 2,112 [Sovereign Trailblazer]
    Meine Antwort "Billiger als eine Singel-Karte" bezog sich auf deine Frage "Billiger als was?"

    Was kann TomTom dafür das Du keine aktuelle Karte hast. Wie Du auf dem oberen Foto siehst bekomme ich wie gesagt die vier Karten für unter 50 Euro. Klar habe ich deinen oberen Post gelesen, deswegen wei ich auch das Deine Karte alt ist und Du wohl keinen Rabatt mehr bekommst, aber was kann TomTom dafür das Du deine Karte veralten lassen hast?  Und woher weit Du das die (gefühlte) Merheit auch keine Kartenupdates machen? Ein Navi braucht möglichst aktuelle Karten. Ich bin seit dem GO 920 dabei und habe bisher jede Karte mitgenommen.

    Wenn man einen Fingerprint-Sensor im iPhone haben möchte muss man sich doch auch das neue Gerät kaufen und so ist das eben auch bei den neuen Navis, wer Freekarten haben möchte muss sich das neue Gerät kaufen, das hat nix mit "Verkaufs-Förderungs-Manahme" zu tun sondern entspricht einfach der Tatsache


    GO 6200
    Karte: v10.35


    Windows 10 (64-Bit)


    TomTom Support
    Deutschland: 069 6630 8012 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
    sterreich: 0810 102 557 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
    Schweiz: 0844 0000 16 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
  • ClemensGrünClemensGrün Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    "Tom Tom-User" schreibt: "Was kann TomTom dafür das Du keine aktuelle Karte hast. (...) ... aber was kann TomTom dafür das Du deine Karte veralten lassen hast?"

    Wer macht die (aus meiner Sicht und der Sicht von Millionen Tomtom-Kunden) überteuerten Preise für Karten-Updates? Der Liebe Gott? Ist das ein Naturgesetz? Oder hat sich Tomtom nur nicht an dem Bedürfnissen Millionen seiner Kunden orientiert, als das Tomtom-Management die zu hohen und in keinem Verhältnis zum Neukauf-Preis stehenden Karten-Update-Preise festlegte?

    Ich kann nur hoffen, dass das Tomtom-Management einen realistischeren Blick auf die Wirklichkeit hat als Du, werter "Tom Tom-User". Dein Blick auf die Wirklichkeit ist von ähnlicher Qualität wie das der Nokia-Manager. Wo solche Abgehobenheit und solcher Mangel an Realitätssinn hinführt, hat man bei Nokia gesehen.

    "Tom Tom-User" schreibt: "Wenn man einen Fingerprint-Sensor im iPhone haben möchte muss man sich doch auch das neue Gerät kaufen (...)"

    Wer für seine Karten- und Navigations-Angebote einen ähnlichen singulären Stellenwert wie für die Waren von Apple vermutet, braucht offensichtlich noch eine besondere Realitäts-Ertüchtigung. Hoffentlich müssen unter dieser groben Form von mangelndem Realitätssinn nicht irgendwann die Tomtom-Mitarbeiter leiden ...

    Warum Du nicht auf den konkreten Hinweis, dass das Tomtom-Mangement an Millionen Altkunden denken soll und denen ein annehmbares Angebot machen soll, eingegangen bist, erschliet sich mir übrigens nicht. Ein jährliches Update für fast 80 Euro ist für Millionen Tomtom-Altkunden kein annehmbares Angebot (sonst hätten die das schon längst gemacht).
  • TomTom-UserTomTom-User Beiträge: 2,112 [Sovereign Trailblazer]
    Nochmal, und schau dir bitte das Bild oben nochmal an, wenn deine Karte aktuell ist zahlst Du keine 80 im Jahr sondern nur 50 und dann bekommst Du auch vier Karten d.h.eine Karte für 12,50 (genau sogar nur 11,99). Und da ist dann überhaupt nichts mehr überteuert. Wer eine Singelmap kauft ist doch selbst schuld...

    Und was erwartest Du, von einem Gerät das im Jahre 2009 auf den Markt kam? 


    GO 6200
    Karte: v10.35


    Windows 10 (64-Bit)


    TomTom Support
    Deutschland: 069 6630 8012 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
    sterreich: 0810 102 557 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
    Schweiz: 0844 0000 16 Mo - Fr: 09:00 - 17:30 Uhr
  • STRUPPISTRUPPI Beiträge: 70 [Supreme Navigator]
    Hi ClemensGrün,

    Millionen kaufen Karten-Abo und/oder neue Navis von TomTom.

    Damit profitieren Millionen von den sehr günstigen Karten.

    Hast Du ein paar Jahre keine neuen Karten gekauft, wird so ein neues Kartenabo noch günster für Dich.

    Geschätzt 2009 zuletzt eine neue Karte, jetzt, 2013, neue Karten via Kartenabo gegauft, da ist das doch so extrem günstig [ca.80 EURO bei 4 Karten/Jahr bei ca. 4 Jahre = 16 Karten für ca. 80 Euro, was beschwerst Du Dich hier bei Usern, hier ist der falsche Ort dafür.

    Wer nicht zeitig genug das Upgrade von XP auf VISTA, oder Win7 und jetzt auf Win8, bzw. Win 8.1 kauft, darf auch in die Tasche langen.

    Kartenabo ist sehr günstig, noch günstiger wird es in Verbindung mit neuem NAVI-Kauf der M-Serie, oder der gehobenen Serie, da gibt es Life-Time-Karten-Upgrade im NAVI-Kaufpreis gleich mit angeboten.

    Grüsse vom STRUPPI

    Bearbeitet: beleidigender Inhalt entfernt



    Start60 + FW 12.071 + MyDrive Connect 3.3.0.1812 + MAP 9.40

  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi,

    aus Zeitgründen lasse ich jetzt hier mal einiges unkommentiert, auch wenn es eine angeregte und interessante Diskussion ist, vieles wurde ja bereits bemerkt. Auf den Android/iPhone Apps gibt es ebenfalls schon seit Einführung gratis Updates, das aber nur am Rande.

    "Warten wir mal ab, ob sich Tomtom auch seiner Altkunden annimmt und ein Angebot macht, das man nicht ablehnen kann ;-)"

    Ich kann Dir jetzt kein persönliches Angebot machen (liegt auch an meiner Position, ist nicht meine Aufgabe), ich möchte Dich nur darauf hinweisen dass wir des öfteren auch vergünstigt Einzelkarten oder Kartendienste anbieten. Ich würde mich an Deiner Stelle mal beim Newsletter registrieren, aber auch so sollte evlt. ab und an eine Email ankommen die Dir einen Kartendienst für sehr wenig Geld anbietet, egal wie alt Deine Karte ist.

    Gru aus Amsterdam,

    Julian
  • ClemensGrünClemensGrün Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Struppi schrieb: "Millionen kaufen Karten-Abo und/oder neue Navis von TomTom."

    Interessant ist aber doch die gröere Menge, die wenige bis keine Updates kauft.

    Struppi schrieb: "Ich hoffe, Du machst Deinem Upgrade-Gebaren auch gegenüber Microsoft so puplik und nicht nur hier bei den TomTom-Usern

    Das Standardsystem bei mir ist Linux (bevor Struppi jetzt lospoltert: Das ist das System, das auch TomTom in seinen Geräten gerne und ohne Lizenzkosten verwendet). Beim Zweitsystem Windows ging es von XP zu Win7, keine Updatekosten (und kein Systemärger mit Vista). Derzeit das Gleiche: Immer noch Win7, kein 8 und auch demnächst kein 8.1 . Wenn Microsoft meint, an den Kunden vorbei produzieren zu müssen (neue Benutzerführung), dann gibt es dafür von mir (und Millionen anderen) kein Geld.

    Struppi schrieb: "Wer zu baddelig für derartige zukunftsorientierte Massnahmen ist, muss halt mehr bezahlen [kann man als Lehrgeld betrachten]."

    Diese Art von Erziehungsmanahmen sollte man sich als Firma aber ganz schnell abgewöhnen, möchte man noch lange Freude an guten Umsätzen haben. Abo oder Quasi-Abo-Modelle lehne ich wie Millionen anderer Kunden ab. Also: Faire Angebote auch für Gelegenheitskunden ohne Interesse an (Quasi-) Abomodellen, oder sich nicht später über sinkende Umsätze nbeklagen.

    Struppi schrieb: "Oder gehörst Du zu denen, die alles auf Lau haben möchten?"
    Ich benutze tatsächlich gerne OpenSource-Software, genauso wie TomTom (Linux, siehe oben). Ich habe aber wiederholt gespendet für (kosten-)frei Software, so z.B. für Firefox und LibreOffice. Ich bin auch bereit, für gute Software Geld auszugeben - aber der Preis muss mir fair erscheinen. Das tut er bei dem Karten-Abomodell eben nicht, weshalb hier nur in gröeren Abständen die Karten upgedated werden sollen. Für Kunden wie mich macht Tomtom derzeit kein attraktives Angebot. Dass das viele Kunden nicht mehr goutieren, sieht man an der veränderten Updatepolitik bei neueren Geräten oder auch Apps. Warum also nicht ein solches Angebot für die "dummen" Kunden, die schon vorher gekauft haben? Man kann das natürlich auch so weit hinauszögern, bis diese frühen "dummen" Kunden einen anderen Anbieter gefunden haben und das alte TomTom-Gerät komplett ausgemustert wird.

    Bearbeitet: beleidigender Inhalt entfernt

     
  • Troubadix12Troubadix12 Beiträge: 1,919 [Revered Pioneer]
    Hallo Clemensgrün,

    es ist doch eigentlich ganz einfach. Wenn Dir die Preise nicht gefallen, musst Du ja nichts kaufen. So funktioniert Marktwirtschaft. TomTom macht ein Angebot und Du kannst es annehmen oder eben nicht.

    Zerbrich Dir doch nicht den Kopf von Millionen anderer Kunden. Bist Du deren selbst ernannter Anführer? Hast Du ein Mandat von Ihnen? Oder was macht Dich zum Sprecher von Millionen Kunden? Lass sie für sich selbst entscheiden und auch sprechen.

    Zerbrich Dir auch nicht den Kopf von TomTom. Wenn Du Ihre Entscheidungen beeinflussen willst, bewirb Dich um einen Vorstands- oder Aufsichtsratsposten.

    Mir erschliet sich im Augenblick auch nicht, bei welchem Problem wir User Dir hier im TomTom-User-Forum weiterhelfen können. 

    es grüt

    Troubadix12
  • ClemensGrünClemensGrün Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Troubadix12 hat geschrieben: "Wenn Dir die Preise nicht gefallen, musst Du ja nichts kaufen. So funktioniert Marktwirtschaft."

    Sorry, aber so funktioniert Marktwirtschaft eben nicht. Das von Dir beschriebene Modell heit Planwirtschaft (Preisdiktat). Marktwirtschaft geht von einem Ausgleich von Angebot und Nachfrage aus, hier dürfen auch die Nachfrager einen Preisvorschlag machen. Wenn Millionen TomTom-Kunden eben nicht upgedatet haben, dann wird von denen das Angebot eben nicht als preiswürdig empfunden. Deshalb sollte TomTom über die Preiswürdigkeit seiner Karten-Updates nachdenken.

    Das hat TomTom an anderer Stelle auch schon gemacht. Sowohl für ein Neugerät als auch für Apps gibt es lebenslang kostenfreie Kartenupdates. Man hat also auf ein verändertes Kundenverhalten reagiert. So weit, so gut.

    TomTom wird aber damit leben müssen (zumindest in der real existierenden Marktwirtschaft), dass Bestandskunden nach vergleichbaren Angeboten fragen. Warum bekommen Kunden wie wir nicht angeboten, für die Differenz zwischen Preis für Neugerät und Lifetime-Karten-Updates abzüglich Gerätepreis ebenfalls solche Kartenupdates erwerben zu können? Warum werden Bestandskunden wie wir deutlich schlechter behandelt als Neukunden? Warum sollen wir ein vollständig funktionstüchtiges Gerät wegschmeien (Umweltschutz!)? Oder warum bietet TomTom bei einem Neukauf nicht die Inzahlungnahme des Atgerätes an? Es gibt viele Wege, auf seine Bestandskunden zuzugehen - irgendeinen beschreiten wäre meine Empfehlung.

    Der Verweis auf Nokia bezüglich eines Appells an die TomTom-Geschäftsleitung, hier rechtzeitig auf tatsächliche Kundenbedürfnisse zu achten, ist gerechtfertigt. Nokia hat das nicht getan, und aus dem einstigen stolzen Weltmarktführer für Mobiltelefone ist eine Unterabteilung eines anderen Konzernes geworden - mit rapide gesunkenen Verkaufszahlen und Einnahme-Erlösen. TomTom sollte sich darauf besinnen, allen seinen Kunden ein attraktives Karten-Update-Angebot zu machen. Und nicht nur Neukunden oder App-Nutzern.
  • mapfanaticmapfanatic Beiträge: 1,701 [Revered Navigator]
    ClemensGrün schrieb:
    TomTom wird aber damit leben müssen (zumindest in der real existierenden Marktwirtschaft), dass Bestandskunden nach vergleichbaren Angeboten fragen. Warum bekommen Kunden wie wir nicht angeboten, für die Differenz zwischen Preis für Neugerät und Lifetime-Karten-Updates abzüglich Gerätepreis ebenfalls solche Kartenupdates erwerben zu können? Warum werden Bestandskunden wie wir deutlich schlechter behandelt als Neukunden? Warum sollen wir ein vollständig funktionstüchtiges Gerät wegschmeien (Umweltschutz!)? Oder warum bietet TomTom bei einem Neukauf nicht die Inzahlungnahme des Atgerätes an? Es gibt viele Wege, auf seine Bestandskunden zuzugehen - irgendeinen beschreiten wäre meine Empfehlung.
    Umgerechnet 3,30 Euro im Monat für 4 Karten im Jahr, was ist da bitteschön zu teuer?

    Ausserdem redest Du immer von TT, hast Du bein TT schon einmal nachgefragt?

    Und was hei wegschmeien?

    Verkaufe dein Altgerät und schon bist die Neukunde. (übrigens das ist auch Marktwirtschaft und Freiheit zugleich)! :D
    Gruß mapfanatic


    GO 5000++



  • ClemensGrünClemensGrün Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    mapfanatic hat geschrieben: "Umgerechnet 3,30 Euro im Monat für 4 Karten im Jahr, was ist da bitteschön zu teuer?"

    Würde ein Update 3,30 kosten oder 4 x 3,30 = 13,20, hätten wir diesen Preis schon längst akzeptiert. Tatsächlich möchte TomTom aber 79,95 haben für ein Update und 4 Folgeupdates. Wobei ich das noch etwas anders sehe: Wir hätten für das erste Update 79,95 zu zahlen, und dieses erste Update würde TomTom dann ein Jahr lang aktuell halten. "Straen ändern sich pro Jahr um bis zu 15 %", sagt dazu die TomTom-Werbung. Wenn man das einmal sauber nachrechnet, bedeutet das, dass TomTom den Wert der urspünglichen Karte (= 100%) mit 533,- pro Gerät taxiert - eine groteske berhöhung, meinst Du nicht auch?

    Unser Kundenwunsch, einmal upzudaten und mit dem Stand dann wieder ein paar Jahre zu fahren, wird ein Zangs-Abo-Modell entgegengesetzt, das wir aber nicht wollen. Wegen dieses Zwangs-Abo-Modells kostet uns das erwünschte einmalige Update tatsächlich 79,95. Und das das nicht nur uns zu teuer ist, räumt TomTom zumindest indirekt ein - mit den neuen "Lifetime Maps" für einige Neugeräte sowie Apps. Oder meint hier jemand ernsthaft, das es ohne entsprechende nachlassende Verkaufs- und Update-Abo-Zahlen so ein Angebot gegeben hätte?

    mapfanatic hat geschrieben: "Ausserdem redest Du immer von TT, hast Du bein TT schon einmal nachgefragt?"

    Zum einen war der einleitende Satz meines ersten Postings, den Du offensichtlich nicht zur Kenntnis genommen hast, doch von klarer Deutlichkeit: "Schade, dass die Firma Tomtom keine Kontakt-Möglichkeit für einen direkten Dialog mit ihren Kunden anbietet." Meine "Nachfrage" erfolgte also zwangsläufig auf der einzigen dafür vorgesehen Produkt-Webseite, der ich auch den Preis von 79,95 entnommen habe ( https://www.tomtom.com/de_de/shop/mapupdateservice/ ). Einen anderen Preis hat man mir bisher nicht genannt, weder hier im Forum noch per eMail.
  • Troubadix12Troubadix12 Beiträge: 1,919 [Revered Pioneer]
    Hallo ClemensGrün,

    installiere mal TTHome, klemm Dein Navi an den PC und schaue unter "Karten zum Kauf" nach, was für Karten bzw. Abos Dir dort zu welchem Preisen angeboten werden. Hat auch den Vorteil, das die passende Kartenversion zu Deinem Gerät ausgewählt wird.;)

    Als hübscher Nebeneffekt wird Dein Navi auf den aktuellsten Stand gebracht (auer Radar und Karte).:D

    Wenn Du den direkten Kundendialog suchst, den gibt es unter:

    069 663 08 012
    Mo - Fr: 10:00 - 18:30

    Vielleicht können die Dir andere Preise anbieten. Wir User hier können es jedenfalls nicht.

    Grüe

    Troubadix12
  • mapfanaticmapfanatic Beiträge: 1,701 [Revered Navigator]
    Troubadix12 hat alles Wichtige hoch hinzugefügt.

    Viel Glück ClemensGrün. :D
    Gruß mapfanatic


    GO 5000++



  • STRUPPISTRUPPI Beiträge: 70 [Supreme Navigator]
    Möchte noch betonen, das die meisten Linux-Versionen kostenfrei benutzbar sind, aber bei weitem nicht alle.

    Für einige Distributoren muss man fett in die Tasche langen.

    Linux ist soviel Linux, wie Brot immer Brot ist.

    Es gibt enorme Unterschiede und Versionen/Arten von Brot, wie auch von Linux.

    Grüsse von STRUPPI



    Start60 + FW 12.071 + MyDrive Connect 3.3.0.1812 + MAP 9.40

  • kadejottkadejott Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    ClemensGrün hat recht.

    Zu teuer und auerdem nicht aktuell.

    Strassen die seit über 4 Jahren in Betrieb sind, sind in der neuesten Aktualisierung nicht drin.

    Viel zu viel Geld für Schrott.

    Danke, aber TomTom hat gerade einen Kunden verloren.

    Angesichts der Kommentare gehe ich davon aus, da man als asozial gilt, wenn man Produkte nutzt, die "schon" 4 Jahre alt sind. 

    Ihr habt immer noch nix kapiert.
  • kumokumo Beiträge: 5,897 Superusers
    kadejott schrieb:

    Strassen die seit über 4 Jahren in Betrieb sind, sind in der neuesten Aktualisierung nicht drin.
    Falsch! Verwechsle nicht die Map Share Updates mit dem Erwerb einer kompletten aktuellen Karte.

    [url=https://discussions.tomtom.com/t5/Karte-kaufen-und-installieren/Bundesstrasse-3-Ortsumgehung-61169-Friedberg-Hessen/m-p/647542#M5357"; target="_blank]http://discussions.tomtom.com/t5/Karte-kaufen-und-installieren/Bundesstrasse-3-Ortsumgehung-61169-Fr...[/url]

    Matthias
  • kadejottkadejott Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Nix falsch!

    Hab gestern ein Kartenupdate Western Europe (kein mapshare-update) installiert und die Strasse (ich fahre sie fast täglich) ist nicht drauf.

    Kannst ja gerne mal mitfahren.
  • bernardHbernardH Beiträge: 0 [New Seeker]
    Zitat:"

    ClemensGrün hat recht.

    Zu teuer und auerdem nicht aktuell.

    Strassen die seit über 4 Jahren in Betrieb sind, sind in der neuesten Aktualisierung nicht drin.

    Viel zu viel Geld für Schrott.

    Danke, aber TomTom hat gerade einen Kunden verloren.

    Angesichts der Kommentare gehe ich davon aus, da man als asozial gilt, wenn man Produkte nutzt, die "schon" 4 Jahre alt sind. 

    Ihr habt immer noch nix kapiert.

    "

    Ich kann mich diesen Vorrednern nur anschlieen.

    Auch ich empfinde es als total überteuert und benötige keinerlei Abos,

    sondern brauche nur ab und an alle 2 Jahre eine neue Karte.

    Mein Preislimit wäre dafür auch so um die 20 Euros, das wäre für mich okey.

    Mir wiederstrebt es, ein gut funktionierendes Gerät, nur wegen veraltetem Datenmaterial,

    in die Mülltonne zu entsorgen.

    Ich möchte selber entscheiden, wann ich was Neues brauche, oder mir leisten will.

    Ich war vor kurzem mal wieder in Asien unterwegs und habe dort ein Navi kennen gelernt,

    welches einen kostenlosen Updateservice bei einem unschlagbahrem Verkaufspreis

    und jede Menge Zusatzfunktionen beinhaltet.

    Es ist übrigends ein Deutscher, der das Gerät in China entwickeln lie und es funktioniert hervorragend

    mit Kartenmaterial, das ähnlich wie bei Linux, als freies "Material" erhältlich ist,

    aber von dieser Firma für ihre Geräte ständig angepasst wird.

    Die Darstellung dieser Navis ist sehr viel besser, als alles was ich bisher hier in Europa so an Navis gesehen habe.

    Blutooth-Freisprecheinrichtung und Musik/Videoplayer usw gehören auch gleich intern mit dazu.

    Wenn TomTom und andere Firmen nicht auf ihre Kunden zugehen,

    werden sie über kurz oder lang das Nachsehen haben.

    Mich haben sie jedenfalls als Kunden für immer verlohren und auch einige meiner Bekannten,

    denen ich das mit den Folgekosten erklärt habe.

    Ich Vermute, der weitaus gröte Teil der Neukäufer, macht sich gerade über die Folgekosten

    anfangs keine Gedanken, ist aber anschlieend um so mehr verärgert?
  • hajuehajue Beiträge: 1,831 Superuser
    Hallo [*] ,

    erstmal willkommen im Forum.

    Also ich für meinen Teil kann sagen, dass ich seit Jahren mit TOMTOM Navis unterwegs bin. Früher musste man ein neues Kartenabo kaufen, welches dann auch mal rabbatiert war oder nicht nur ein Jahr sondern 1 1/2 Jahre mit entsprechenden vierteljährlichen Updates versorgt wurde.

    Jetzt mit einem TOMTOM GO5000 ist das durch Lifetime Maps Vergangenheit.

    ber die Kartenqualität konnte ich mich nie beklagen, ob neuer Kreisverkehr, neue Umgehungsstrae o.ä., die Aktualität war - und ist es m.E. weiterhin - immer sehr gut.

    Ich hatte auch einmal selbst die Vergleichsmöglichkeit mit einem Festeinbaugerät in einem VW. Kartenupdates nur alle 1 1/2 bis zwei Jahre und dann zu einem exorbitant hohen Preis.

    Ein Bekannter fährt E-Klasse mit Festeinbau, auch dort nur alle zwei Jahre eine neue Karte zu einem Preis von 2 TOMTOMs.

    Aber wenn Du meinst, dich in einem Userforum extra anmelden zu müssen, um uns mitzuteilen, dass TOMTOM einem Kunden (bzw. mehrere - Deine Bekannten) verloren hat, kannst Du das sicherlich tun.

    Aber ich glaube kaum, dass hier - wie gesagt in einem Userforum, wo Benutzer versuchen anderen Benutzern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen - deine uerung viele zufriedene TOMTOM Kunden, die oftmals auch vom Mitbewerb kommen, von ihren TOMTOM Navis abbringen werden. Auerdem solltest Du dich gerade in Bezug auf die neuen Geräte mit Lifetime Maps erstmal richtig über die Folgekosten informieren.

    Gru

    Hans-Jürgen

    ____________________________________

    Link zum Support

    Deutschland: 069 663 08 012 Mo 9:00-17:30 / Di - Fr: 09.00 – 16:30 Uhr
    Deutschland: 069 6680 0915 Mo 9:00-17:30 / Di - Fr: 09.00 – 16.30 Uhr
    Österreich: 0810 102 557 Mo 9:00-17:30 / Di - Fr: 09.00 – 16.30 Uhr
    Schweiz: 0844 0000 16 Mo 9:00-17:30 / Di - Fr: 09.00 – 16.30 Uhr

    - Habe ich Ihre Frage erfolgreich beantwortet? Klicken Sie bitte auf "Als Lösung akzeptieren"
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,265 [Revered Pioneer]
    So ganz Unrecht hat der User nicht .Einer der verbliebenen Mitbewerber bietet auch für Geräte die ohne LifeTime ausgeliedert worden sind ein Dauerabo an . Ich habe ein solches Exemplar( e). 2007 ohne Lifetime erworben  und im Jahr 2008 das nachgeholt . Nun geniesse ich seit 2008 bis zum heutigen Tag  für damal ich glaube 90  ein Dauerabo. Das hat sich bei meinem Gerät schon gerechnet wobei das Gerät damals ca. 1200 gekostet hat ( Bikernavi ) Marke ist egal aber das Ding tut es immer noch ohne zu Mucken .  90 geteilt duch ca 28 Updates ( das eine  oder andere hatte ich schlicht vergessen . Angekommen bin ich auch so , macht ca 3,20 Tendenz fallend da das Gerät immer noch mit aktuellen Karten versorgt wird

    Gruss
    IPhone X Max und Ipad 4 mit diversen Navi Apps Hyundai i30N ( 275PS) Performance mit TT Live Service im Werksnavi Karten von Here
  • hintzschehintzsche Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    Das halte ich aber für ein sehr unrealistisches Geschäftsgebaren, schliesslich macht der Hersteller das wenigste Geld mit den Geräten sondern eher mit den Kasrten und die sind auch in der Anschaffung für den Hersteller am teuersten. Wenn du also jeder Kunde das Navi 10 Jahre benutzt dann bekommen praktisch alle Kunden Karten im Erstellungswert von mehreren 10000 € umsonst. Dann geht der Hersteller aber ganz schön schnell pleite.
  • c-a-r-l-o-sc-a-r-l-o-s Beiträge: 20,050 Superusers
    Und du bist sicher das TomTom genau das beabsichtigt? Pleite zu gehen? Dann wären die ja ganz schön pfiffig und könnten sich um andere Dinge kümmern.

    Genau wie MS WIN 10 umsonst abgibt, auch pfiffig.
    GO6200 M140i Deutschland
    Klaus
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online96

bastle
bastle
+95 Gäste